Garagentor: die neue Tor-Generation

Bei Garagen kommt es auf das Tor und dessen Bedienung an. Ein automatischer Garagentorantrieb ist komfortabel, besonders wenn man es eilig hat oder bei schlechtem Wetter. Die Funksteuerung kann dann beispielsweise direkt vom Auto aus bedient werden. Achten Sie auf die Laufruhe des Tores, damit Sie selbst und Ihre Nachbarn nicht gestört werden. Moderne Garagen verfügen über eine Art Klimasystem, das die Entlüftung von Garagen verbessert und so für eine schimmelfreie Atmosphäre und trockene Garagenluft sorgt.

News Bauteile

Garagentore: verschiedene Typen

Eine preiswerte und weit verbreitete Lösung ist nach wie vor das konventionelle Schwingtor. Ein kleiner Nachteil: Da das Schwingtor nach vorne hin geöffnet wird, benötigt es Platz vor der Garage. Gerade bei kleinen Grundstücken und kurzen Zufahrten - wo jeder Zentimeter zählt - kann das mitunter Probleme geben.

Edler und moderner sind Sektionaltore oder Gliedertore. Das Torblatt besteht aus einzelnen Lamellen, die nach oben oder seitlich aufgeschoben werden (Rundlauftore). Dadurch entsteht mehr Platz vor und in der Garage. Außerdem erhält man mehr Durchfahrtsbreite. Sektionaltore können auch in halbrunde oder abgeschrägte Öffnungen eingebaut werden, weil sie hinter der Torlaibung verlaufen. Für Garagen, die über einen direkten Zugang zum Haus verfügen bzw. als Hobby- und Arbeitsraum genutzt werden, bieten sich darüber hinaus Varianten mit wärmegedämmtem Kern an.

Garagentor im Partner-Look

Neben dem reinen Nutzwert eines Garagentores gibt heute immer häufiger auch die Optik den Ausschlag bei der Kaufentscheidung. Nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Angebote. So werden z. B. seit einigen Jahren Garagentore im Partner-Look mit Haus- und Nebentüren in großer Auswahl angeboten. Ob farbig, mit Glas- und Edelstahl-Applikationen, seidenglatten Oberflächen, lackiert oder pulverbeschichtet, mit Profilholzfüllung oder individuellen Zierfräsungen - eine exakte Anpassung an jedes Wohnumfeld ist möglich, gleich für welche der gängigen Bauarten Sie sich entscheiden.

Holz oder Stahl fürs Garagentor?

Bei der Auswahl von Garagentoren befinden sich Bauherren oft in einem Dilemma: Holz sieht gut aus, Stahl hat die besseren Materialeigenschaften: bessere Wärmedämmung, höhere Dichtigkeit gegen Wind und Regen, geringere Empfindlichkeit gegen Witterungseinflüsse und leichtere Pflege, da regelmäßige Anstriche entfallen. Deshalb hat z. B. der Tor-Hersteller Hörmann mit seinen „Decograin"-Oberflächen die natürliche Ausstrahlung des Holzes mit der Robustheit von Stahl kombiniert. Das Programm umfasst neben vielen Holztönen seit neuestem auch eine metallisch anmutende Variante, die besonders gut zu exklusiver und moderner Architektur passt.

Checkliste sicheres Garagentor

Viele Garagentore leisten zuverlässig ihren Dienst, aber die Zeit geht nicht spurlos vorüber. Federn leiern aus, Rost droht und so entstehen Gefahrenquellen, die sich vermeiden lassen. Der 8-Punkte-Check des Torherstellers Teckentrup zeigt die neuralgischen Punkte auf.

Garage bei Amazon kaufen

Wolff Finnhaus Garage 44-B mit Doppeltor

Wolff Finnhaus Garage 44-B in 44 mm Blockbohlenbauweise mit großem Doppeltor und isolierverglasten Fenstern und Türen.Technische Details zum 44 mm...

Preis:

Weiter zum nächsten Thema Holzgarage mit Stahltor

Hier geht es zu den Themen: Garagentorantrieb und Sektionaltor einbauen

Zurück zum Hauptthema: Garage und Carport