Mülleimer, Abfalleimer und Mülltonne

Müll gehört zu unserem Alltag. Hier finden sie alles zum Thema Mülltrennung, Mülleimer und Mülltonnen. 

Er sieht schlecht aus, stinkt und erzeugt gelegentlich sogar Übelkeit. Und dennoch kommt niemand um ihn herum: Müll. Keiner will ihn haben und dennoch produziert ihn jeder.

Doch durch Mülleimer, Abfalleimer und die Mülltonne kann man ihm Einhalt gebieten. Allerdings ist Mülleimer nicht gleich Mülleimer und auch die Tennung kann zu einer Wissenschaft für sich werden.

Wir helfen Ihnen Fragen nach beispielsweise der richtigen Größe einer Mülltonne, Kosten der Müllentsorgung oder auch der korrekten Mülltrennung zu beantworten.

Mülleimer und Abfalleimer

Überall dort, wo Müll anfällt ist auch ein Mülleimer, den man auch Abfalleimer oder Abfallsammler nennt, zu finden.

Gerade zur Vorsortierung des anfallenden Mülls ist er praktisch, weshalb einige Modelle mit zwei oder gar drei voneinander getrennten, kleineren Eimern ausgestattet sind. Diese „Eimer im Eimer“ sind gelegentlich farbig gestaltet, um sie den entsprechenden Mülltonnen zuordnen zu können.

Doch selbst Mülleimer mit mehreren Fächern reichen für den Haushalt nicht aus, weshalb man Sie in verschiedenen Räumen findet. Meistens sind sie für Küche & Haushalt oder für das Bad.

Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie Ihren Mülleimer sehen wollen oder doch lieber irgendwo verstecken möchten. Wer seinen Abfalleimer lieber nur dann sieht, wenn er Müll hineinwirft, der sollte am besten zum Einbau-Mülleimer greifen.

Wer hingegen kein Problem damit hat, wenn der Mülleimer sichtbar ist, der hat die Wahl zwischen einem Push-Mülleimer und einem Treteimer. Der Push-Eimer ist meistens höher und mit einer Klappe versehen, kann aber nicht zur Sortierung verwendet werden, weil er nur ein Fach besitzt. Der Treteimer besitzt eine Fußwippe zum Öffnen und ist zumeist mit mehreren Fächern ausgestattet.

Einbau Mülleimer und Treteimer werden bevorzugt in der Küche verwendet, während Push Mülleimer eine gute Lösung für Büros sind. Besonders gut sind sie für die Entsorgung von Papier, denn man kann es bequem verschwinden lassen, ohne auf Mülltrennung achten zu müssen.

In der Küche wiederum sollte man sehr genau auf die Mülltrennung achten, weil dort zumeist wesentlich mehr verschiedene Sorten Müll anfallen, der in unterschiedliche Tonnen gehört.

Müllbeutel und Müllsäcke

Die einfachste Methode Ihren Mülleimer sauber zu halten besteht darin Müllbeutel oder Müllsäcke zu verwenden. Dadurch kann der Müll keine Spuren im Abfalleimer hinterlassen. Gleichzeitig können sich auch keine Fliegen darauf absetzen oder sogar deren Maden darin einnisten.

Mülltonnen

Der Müll ist vorsortiert, aber wird der Abfalleimer bald schon zu klein für die Menge, die man täglich produziert. Er muss hinaus aus dem Haus und hinein in die Mülltonnen. Es gibt sie in Schwarz/ Grau, Braun, Gelb, Blau und Grün.

Mülltonnen sind besonders stabil und bestehen aus einem Kunststoffmaterial, welches gegen alle Klimaeinwirkungen gewappnet ist und auch bei hohen Temperaturen nicht schmilzt.

Doch auch wenn eine Mülltonne solche Temperaturen ohne Weiteres verkraftet, wird dennoch nicht empfohlen sie direkter Sonne auszusetzen. Warme Orte sind ideal für die Einnistung von Fliegen. Deren Maden mögen Wärme ganz besonders gern, was dazu führt, dass sie schneller schlüpfen.

Tonnen aus Metall sind zumeist für die Entsorgung heißer Asche oder säurehaltiger Abfälle gedacht.

Mülleimer und -Tonnen bei Amazon

Rotho Kompost Eimer GREENLINE, Bio Mülleimer für..

Komposteimer aus Biokunststoff, ein umweltbewusstes Produkt für jeden Haushalt. Bio-Kunststoff besteht aus Holzfasern und rezykliertem hochwertigem...

Preis: EUR 11,29

Rotho 1779905519 Komposteimer Bio mit..

ROTHO Komposteimer 8 l grün Endlich gehören unangenehme Gerüche aus dem Komposteimer der Vergangenheit an! geruchsdichter Deckel Dank der Größe passt...

Preis: EUR 11,69

Mülltonne mit zwei und mit vier Rädern

Früher sahen Mülltonnen noch ganz anders aus: Sie waren weder aus leichtem Kunststoff, noch mit Rädern ausgestattet.

Sie waren aus schwerem Metall und wurden nur noch schwerer, sobald man sie befüllte. Da sie keine Räder hatten, mussten sie mit einer Drehbewegung fortbewegt werden.

Dieses Problem besteht heutzutage nicht mehr. Eine Mülltonne mit Rädern hat sogar eine offizielle Bezeichnung. Doch zunächst wird jede Mülltonne mit dem Kennzeichen EN 840 ausgestattet, was für „Fahrbare Abfallsammelbehälter“ steht.

Diese Grundkennzeichung wird noch erweitert, je nachdem, ob eine Mülltonne mit zwei oder vier Rädern ausgesattet ist. Besitzt sie zwei Räder, wird sie zu einem EN 840-1. Bei einer Mülltonne mit vier Rädern ist es ein EN 840-2 oder EN 840-3, je nachdem, wie die Tonne geschlossen wird, entweder durch eine Schiebe- oder eine Klappfunktion.

Auch das Fassungsvolumen unterscheidet sich stark. Mülltonnen mit zwei Rädern sind kleiner als diejenigen mit vier Rädern. Die mit zwei fassen 40l, 60l, 80l, 120l, 140l, 180l, 240l oder 340/360l, während die mit vier 400l, 500l, 660l, 770l, 1000l oder gar 1100l aufnehmen können.

Mülltonnen und ihre Farben

In jedem Bundesland, teilweise sogar Landkreis, herrscht eine andere Zuordnung der Mülltonnenfarben, weil dies regional geregelt wird. Während in Nordrhein-Westfalen z.B. eine schwarze, gelbe, blaue und braune Mülltonne zum Einsatz kommt, hat man in Berlin noch zusätzlich eine grüne.

Meistens ist es allerdings der Fall, dass die braune Mülltonne für Biomüll, die gelbe Mülltonne für recyclinfähige Materialien, die schwarze Mülltonne für Restmüll, die blaue Mülltonne für Papiermüll und die grüne Mülltonne für Glasrecycling verwendet wird.

Mülltrennung

Den Müll richtig zu trennen ist zuweilen nicht ganz einfach. Damit der richtige Müll in der richtigen Tonne landet, finden Sie im Folgenden eine Auflistung der einzelnen Tonnen, was hineingehört und was nicht rein darf.

1. Gelbe Mülltonne

Rein: Verpackungen, Weißblech/Alu (Koservendosen, Aludeckel), Kunststoff/ Schaumstoff (Kunststoffbecher), Verbundstoffe (Milch- und Safttüten); Verkaufverpackungen sollten löffelrein, offen und lose sein

Raus: sauberes Papier (auch mit grünem Punkt); Glasflaschen, Kochtöpfe/ Pfannen, Elektrogeräte, Fahrradteile, Kinderspielzeug, Plastikschüsseln, Batterien; Hinweis: keine z.B. Becher zusammenschieben; das erschwert später die Trennung

2. Braune Mülltonne

Rein: Gartenabfälle (Blumenerde, Grasschnitt, Stroh, grünes und faules Obst, Pflanzenreste, Unkraut, zerkleinerter Strauchschnitt, Schnittblumen); Küchenabfälle (rohe Obst- und Gemüseabfälle, Schalen von Obst, Nüssen und Eiern, Kaffee- und Teefilter mit Inhalt)

Raus: Plastiktüten, Fisch-, Fleisch- und Wurstreste, Knochen, gekochte Nahrungsmittel, Windeln, Staubsaugerbeutel, Papier und Pappe, Farben, Lacke, Lösungsmittel, Medikamente, Batterien, Reinigungsmittel

3. Blaue Mülltonne

Rein: Papier und Pappe (mit und ohne grünen Punkt, möglichst sauber, Kartons gefaltet) Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Kataloge, Schulhefte, Bücher, Packpapier, Schachteln etc.

Raus: Kohle- und Blaupapier, Hygienepapier, Tapeten, leere Zementsäcke, beschichtetes Papier, Aktenordner

4. Graue Mülltonne

Rein: Restmüll, der nicht wiederverwertbar ist: gekochte Essensreste, Knochen, Gräten, Hygieneabfall wie Windeln, Keramik, Porzellan, Spiegel, Glühbirnen, kalte Asche, verschmutztes und nasses Papier, Tapeten, Teppichreste, Kinderspielzeug

Raus: was zum Altglas, Sondermüll, Elektroschrott-Sammelstelle, Altkleidersammlung und in die anderen Tonnen gehört

5. Sondermüll

Batterien, Knopfzellen, Abflussreiniger und scharfe Reiniger, Farben und Lacke, Klebstoffe, Säuren, Medikamente, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen

Mülltonnenverkleidung und Mülltonnen Aufkleber

Selbst die farbigen Mülltonnen sehen eher trist und langweilig aus. Wer sich diesem öden, einheitlichen Aussehen nicht unterwerfen will, der kann seine Mülltonne selbst anmalen oder man verwendet schöne  Mülltonnen Aufkleber. Man kann Tonnen auch mit Hilfe einer Mülltonnenverkleidung verstecken.

Mülltonnenverkleidung bauen

Wen die vorgefertigen Mülltonnenverkleidungen nicht ansprechen, der geht einfach selbst über zum Mülltonnenverkleidung bauen, wobei man allerdings ein paar allgemeine Ratschläge befolgen sollte.

Denn der Untergrund sollte stets fixiert sein, weil die Mülltonnenverkleidung schnell zum Windfänger werden kann und durch die Verankerung ein Umstürzen vermieden wird. Besteht der Untergrund aus Beton, kann die Halterung einfach eingeschraubt werden.

Stellt man die Mülltonnenverkleidung hingegen auf einer Rasenfläche, z.B. im Garten, auf, sollten Sie Punkt- oder Streifenfundamente betonieren und Balkenschuhe einlassen. Die Balkenschuhe verhindern den direkten Kontakt von Holz und Erdreich und dadurch wiederum eine Verwitterung.

Zudem sollte die Mülltonnenverkleidung einen wetterfesten Anstrich erhalten, um den Witterungen auch standhalten zu können.

Mülltonnenverkleidung bei Amazon

Keter Mülltonnenbox Store it Out Midi, Schwarz,..

Universell einsetzbare Kunststoffbox zum günstigen Online-Preis kaufen!Technische Details zur Keter Universalbox Store it out by Tepro: Außenmaße (B x...

Preis: EUR 111,00

Festnight Gabione Mülltonnenbox..

Technische Daten: Farbe: Silbern Material: Verzinkter Stahl Außenmaße: 250 x 100 x 120 cm (L x B x H) Innenmaße: 210 x 80 x 120 cm (B x T...

Preis: EUR 154,99

Müllabfuhr

Der Müllabfuhr ist es egal, ob Sie Ihre Mülltonne mit Aufklebern verzieren oder sie unter einer Verkleidung verstecken. Denn die Mülltonne muss so oder so regelmäßig an den Straßenrand gestellt werden, damit Sie entleert werden kann.

Dazu sind Mülltonnen mit einer Schüttungsaufnahme ausgestattet, mit der sie vom Müllwagen aufgenommen werden können. Die Schüttungsaufnahme ist entweder ein Kragen, seitlicher Achsstummel oder Ösen.

Um zu wissen, wann welche Tonne geleert wird, besorgen Sie sich am besten einen Kalender, in dem die genauen Tage der Entleerung verzeichnet sind. Eine andere Möglichkeit besteht darin Ihre Nachbarn zu beobachten, wann diese Ihre Mülltonne herausstellen.

Kosten Müllentsorgung

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie viel Sie genau für die Müllentsorgung bezahlen, müssen Sie gezwungenermaßen bei Ihrem Gemeindeamt nachfragen.

Nicht nur die Farben der Tonnen sind regionalen Bestimmungen unterworfen, sondern auch die Beiträge für die Müllentsorgung werden von jeder Kommune selbst bestimmt. Weil dadurch zehntausende verschiedene Beträge entstehen, wenden Sie sich am besten an Ihr Gemeindeamt.

Jedoch gilt generell: Der Beitrag wird anhand des Volumens einer Tonne berechnet. Je kleiner also die Mülltonne, desto weniger bezahlen Sie auch dafür.

Maden in der Mülltonne

Finden sie weiße Maden in Ihrer Mülltonne, handelt es sich zumeist um Fliegenmaden. Diese Maden nisten sich besonders gerne in eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, insbesondere Fleisch und Fisch, ein. Sollte dann auch noch die Sonne auf die Mülltonne scheinen, hält die Maden nicht mehr viel vom schnellen Schlüpfen ab. Mit unseren Ratschlägen können Sie Maden in der Mülltonne ganz einfach vermeiden.

Vorbeugung

Zunächst sollten Sie Ihre Mülltonne an einen kühlen und schattigen Ort stellen oder zumindest nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.

Verpacken Sie Ihren Müll in Müllbeutel, insbesondere die Küchenabfälle. Wenn Sie noch gelösten Kalk oder einfaches Mehl über den Müll streuen, sollte nichts mehr passieren, da die Maden dadurch ausgetrocknet werden.

Zusätzlich sollten Sie die Mülltonne immer auch mit Zeitungspapier auslegen. Gelegentlich sollten Sie der Mülltonne auch eine Säuberung gönnen, vor allem nach einer Entleerung.

Bei Befall

Wenn sich dennoch Maden in Ihrer Mülltonne finden, kippen Sie zunächst einfach nur etwas Essigreiniger in die Mülltonne und schließen Sie den Deckel. Die Dämpfe sollten einige der Maden vernichten. Anschließend sollten Sie die Mülltonne mit Wasser und Essigreiniger gründlich auswaschen.

Weitere Themen:

Hier geht´s zurück zur Startseite

News Bauteile