Sicherheit beim Garagen-Sektionaltor

Seit 2005 gibt es neue Sicherheitsstandards für Garagentore nach der Europa-Norm EN 13241-1. Danach müssen Garagentore einen Klemm- und Seiteneingreifschutz haben und sie müssen mit einer Absturzsicherung ausgestattet sein. Ein so genannter Abschaltmechanismus muss überdies automatische Tore stoppen, wenn sie auf ein Hinderniss stoßen.

Damit sollen Garagenbesitzer und vor allem deren Kinder besser vor Verletzungen geschützt werden. Sie sollten also überprüfen, ob auch Ihr Tor den Richtlinien entspricht. Wir zeigen Ihnen, wo die Schwachstellen bei veralteten Sektionaltoren liegen, die nicht der Europa-Sicherheits-Norm entsprechen und weisen auf Gefahren hin.

Hinweis: Sicherheits-Checklisten für Garagentore finden Sie unter:
www.hoermann.de

 

Sicherheits-Check: Sektionaltor

1. Sicherheits-Check: Lamellen

Hat das Sektionaltor zwischen den Lamellen innen und außen einen Fingerklemmschutz (Spalt kleiner als 4 mm)?    

Check: Die Spalten zwischen den einzelnen Torsektionen sind hier zu groß, Kinderfinger können schnell einklemmen.

2. Sicherheits-Check: Torblattscharniere

Besteht auch an den Torblattscharnieren des Sektionaltores Schutz vor Einklemmen der Finger?

Check: An diesen Torblattscharnieren besteht Einklemm-Gefahr.

3. Sicherheits-Check: Zugseil

Bietet das Sektionaltor rundum Schutz gegen Quetschen, Schneiden, Scheren und Erfassen?

Check: Wenn sich das Tor bewegt, bilden Zugseil und Torblatt einen gefährlichen Spalt. Vorsicht! Hier besteht große Verletzungsgefahr durch Quetschen und Erfassen.

4. Sicherheits-Check: Laufschienen

Sind die Laufschienen so beschaffen, dass die Laufrollen nicht entgleisen können?

Check: An diesem Sektionaltor entsprechen die Laufschienen der Norm.

5. Sicherheits-Check: Absturzsicherung

Ist das Torblatt gegen Abstürzen geschützt?

Dieses Sektionaltor besitzt weder eine Absturzsicherung noch eine Federbruchsicherung. Beim Bruch eines Seiles oder einer Feder kann das Tor abstürzen.

6. Sicherheits-Check: Federn

Sind die Federn des Sektionaltores im Falle eines Bruches gegen Wegspringen gesichert?

Hier ist das Tor mit Torsionsfedertechnik ausgestattet, das Wegspringens der Feder ist konstruktiv nicht möglich.

7. Sicherheits-Check: Torblatt

Kommt das Sektionaltor bei Federbruch nach maximal 300 Millimetern zum Stillstand?

Ohne Federbruchsicherung kann das Tor abstürzen und schwere Personen- und/oder Sachschäden verursachen

8. Sicherheits-Check: Stahlseile

Werden die Stahlseile innen zwischen Torblatt und Zarge geführt, um Verletzungen zu vermeiden?

Das Tragseil wird nicht verdeckt geführt. Hier ist ein sehr großer Abstand zwischen Seil und Zarge zu sehen, dadurch besteht erhöhte Erfassungsgefahr.

9. Sicherheits-Check: Sicherheitsfaktor

Besitzen die Stahlseile des Sektionaltores den Sicherheitsfaktor 6?

Das Stahlseil ist nicht robust genug, um die Belastungen dauerhaft auszuhalten. Reißt es, können Personen, die sich in der Nähe aufhalten, vom abstürzenden Tor schwer verletzt werden.

10. Sicherheits-Check: Antrieb

Bei Garagen-Sektionaltoren mit Antrieb: Werden die Schließkräfte nach der Europanorm „EN 13241-1” eingehalten?

Trifft das sich schließende Tor auf einen Widerstand, sollte es anhalten und wieder nach oben fahren. Andernfalls kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen. Die zulässigen Schließkräfte werden bei diesem Tor deutlich überschritten, das Verletzungsrisiko ist groß.



Produkte zum Thema bei Amazon kaufen

Hörmann Notentriegelung für Hörmann Schwingtore N..

Im Falle eines Stromausfalls kann das Tor von aussen geöffnet werden. Dies ist notwendig, wenn es zum Beispiel keine andere Möglichkeit gibt in die...

Preis: EUR 21,99


Notentriegelung von außen für Tor Antrieb..

Disable the garage door opener with a garage gate release lock!!! Great for when the power goes out!!! Garage Door Opener keyed release will work on...

Preis: EUR 14,90


Weiter zum nächsten Thema Schwingtor Sicherheit

Zurück zum Hauptthema Garage und Carport

Zurück zur Hauptkategorie Bauteile

News Bauteile