Skip to main content

Elektrische Dachfenster

Elektrische Dachfenster erhöhen den Komfort. Mit automatischer Belüftung sorgen sie auch für ein gutes Raumklima. 

Elektrisch betriebene Dachfenster lassen sich bequem per Knopfdruck öffnen und schließen. Deshalb machen elektrische Dachfenster immer dann Sinn, wenn sie entweder schwer zugänglich sind oder die Bewohner mehr Komfort wünschen. 

Außerdem können Bewohner mittels einer Funk-Fernbedienung oder Smartphone einfach und unkompliziert individuelle Abläufe festlegen, beispielsweise zum Lüften. Zu den vorgegebenen Zeiten öffnen und schließen sich die Fenster dann automatisch für die empfohlenen fünf Minuten, auch wenn die Bewohner nicht zu Hause sind oder das Lüften vergessen.

Ein positiver Nebeneffekt des automatischen Lüftens: Die kurzen Lüftunsintervalle sorgen im Winter für einen geringeren Energieverlust. 

Zum Vergrößern der Grafik klicken. 

Querlüften – von Fenster zu Dachfenster

Geöffnete Fenster führen – im Idealfall von der Nordseite her – kühlere, unverbrauchte Luft zu. So unterstützt die Planung der Fenster neben der Kühlung der Räume auch die Frischluftzufuhr. In Maisonette-Wohnungen kann man zudem auf den sogenannten  Kamineffekt setzen.

Dieser nutzt die Tatsache, dass warme Luft nach oben steigt. Im Idealfall öffnen Bewohner im unteren Geschoss ein Fenster auf der schattigen Nordseite und ein zweites im oberen Stockwerk. Die warme, verbrauchte Luft steigt nach oben und zieht durch das obere Fenster ab, während unten automatisch kühlere, frische Luft nachströmt.

Automatische Belüftung mit Fensterlüftern

Dachfenster lassen sich nicht nur elektrisch bedienen, sondern auch mit sogenannten Fensterlüftern ausstatten. Diese belüften die Innenräume vollautmatisch und bei jedem Wetter. Dadurch haben Sie auch bei Regen oder Schnee, wenn Dachfenster nicht geöffnet werden können, immer frische Luft im Haus. 

Darüber hinaus gibt es automatische Fensterlüfter mit Wärmerückgewinnung. Sie entziehen beim Lüften der Raumluft Wärme und geben diese an die Zuluft ab, sodass Energieverluste minimiert werden.

Elektrische Rollläden und Sonnenschutz

Auch Rolläden und Sonnenschutz am Dachfenster lassen sich elektrisch und somit automatisiert bedienen. Bewohner haben meist die Wahl der Bedienung per Fernbedienung oder mit einem Smartphone oder Tablet.

Für den nachträglichen Einbau eignen sich solarbetriebene Produkte besonders gut: Sie beziehen den Strom aus einem integrierten Fotovoltaik-Modul, im Innenraum müssen keine Kabel verlegt werden. 

Elektrische Dachfenster im Smart Home

Dank moderner Smart Home Technologie lassen sich verschiedenste Hausgeräte automatisiert steuern. So können elektrische Dachfenster sowie der dazugehörige Sonnen- und Hitzeschutz in ganze Smart Home Systeme integriert werden. 

Neben dem bloßen Öffnen und Schließen können dann auch Abläufe programmiert werden. Beispielsweise öffnen sich die Dachfenster im Sommer automatisch früh morgens, wenn es draußen am kühlsten ist und fahren anschließend die Rolläden herunter, um die Innenräume vor Überhitzung zu schützen. 

Regensensoren sorgen dafür, dass geöffnete Fenster sich bei Regen schließen und geschlossene nicht geöffnet werden. So können die Bewohner der Dachgeschosswohnung auch bei Abwesenheit sicher sein, dass es nicht hereinregnet. 

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite.

News Bauteile

Glatthaar Keller

Glatthaar Keller wurde erneut für seine Kompetenz in Sachen Fertigkellerbau ausgezeichnet.

Luftentfeuchter in einem Wohnkeller

Machen Sie mehr aus Ihrem Keller: Ein Luftentfeuchter sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Erlus Designtür

Erlus präsentiert mit einer Designtür und einem Fertigfuß für die Lüftung zwei Neuheiten.