Schornsteinabdeckung - Kaminabdeckung - Schornsteinhaube

Schornsteinabdeckungen sind in ihrer Wirkung umstritten, aber dennoch beliebt: Kaum ein deutscher Schornstein wird heutzutage ohne eine entsprechende Abdeckung installiert.

Ein Schornstein heizt sich, so die fachliche Einschätzung der Schornsteinfeger, eigentlich von selbst trocken – solange er korrekt und ausreichend befeuert wird. Lediglich bei ungünstigen Standorten, bei denen der Wind in den Kamin fahren und so den Abzug behindern kann, raten die Fachleute zu Installation einer Kaminhaube, die sie leicht spöttisch auch "Wohlstandshaube" nennen. Der Gefahr einer Versottung des Kamins kann man mit einer Kaminabdeckung nur bedingt begegnen – über den Begriff "Versottung" klären wir Sie in unserem Beitrag noch auf.

Allem Spott zum Trotz: Eine Schornsteinabdeckung schadet keinesfalls und sieht definitiv schön aus; dies sagen auch die Schornsteinfeger. Wir haben eine Auswahl an "Wohlstandshauben" für Sie vorbereitet.

Kaminabdeckungen: Materialien und Formen

Kaminabdeckungen können aus vielen Materialen gefertig sein: Die einfachste Grundform ist ein quadratisches Blech auf Stelzen, das den Regen vom Kamin abhält.

Natürlich gibt es auch viele andere Varianten:

Im Mittelmeerraum setzt man oft auf Schornsteinhauben aus Keramik oder Ton – hierzulande eher unbekannt. Es gibt auch Hauben mit technischen Finessen zur Verbesserung der Kaminleistung. Die Hersteller haben sich definitiv etwas einfallen lassen - wir zeigen es Ihnen.

Versottung - Was ist das?

Versottung entsteht, wenn die Rauchgase zu feucht sind oder nur schwer abziehen können. In diesem Fall sammeln sich Teer und Feststoffe aus dem Rauchgas an der Schornsteinwand und setzen ihn nach und nach zu, dringen durchs Mauerwerk hindurch und können durch ihre Ätzwirkung an der Kaminaußenwand sogar austreten.

In jedem Fall sollte man für ausreichdend Abzug und für trockenes Brennmaterial sorgen um einer Versottung vorzubeugen.

Regelmäßige Kontrollen durch den Schornsteinfeger sowie dessen Tipps und Hinweise helfen ebenso.

Kaminabdeckung klappbar

Schornsteinfegers bester Freund: Diese Kaminabdeckung aus robustem Edelstahl wird bei Kaminkehrarbeiten zur Seite geklappt und muss nicht demontiert werden.

Die Befestigung ist selbstverständlich arretierbar – nichts wäre unsinniger, als eine klappbare Kaminhaube die im Wind flattert. Der Wetterschutz ist ähnlich wie bei der festen Edelstahlhaube im geschlossenen Zustand perfekt. 

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr über unterschiedliche Varianten der Schornsteinabdeckungen.

News Bauteile