Erhöhte Wohngesundheit durch effektiven Insektenschutz an Fenster und Türen

Wenn es draußen wieder wärmer wird und erst der Frühling und danach der Sommer kommt, werden nicht nur wir Menschen wieder aktiver und freuen uns darauf, draußen zu sein. Auch viele Insekten zeigen eine erhöhte Aktivität.

Die vielen interessanten Gerüche und Lichter lenken sie oft zu uns nach Hause. Doch weil diese kleinen Tierchen nicht nur lästig sind, sondern auch der Gesundheit schaden können, ist es wichtig, sich richtig zu schützen, sodass Mücken und Co. gar nicht erst ins Haus kommen – sei es durch offene Fenster oder über die Terrassentür. Unterschiedliche Hersteller bieten individuelle Insektenschutzmöglichkeiten.

Vorteile von Fliegengittern

Wenn die kleinen Tierchen erst mal in Ihrer Wohnung sind, ist es meistens zu spät. Wenn sie nicht das Glück haben, wieder durch das Fenster nach draußen zu gelangen, greifen die meisten Menschen entweder hysterisch nach dem nächsten Schlappen, der Fliegenklatsche, nach einem bestimmten Insektenschutzmittel oder nach einer Insektenfalle, die die Quälgeister erledigt. Oft aber sterben die Tiere auch unbemerkt an einem Ort in Ihrer Wohnung. Warum gibt es eigentlich diese Panik vor den kleinen stechenden Insekten?

Ganz einfach! Der Stich einer Wespe ist nicht nur sehr schmerzhaft und langwierig, er kann zudem in Einzelfällen sehr gefährlich, ja sogar tödlich sein. Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf einen Stich. Was letztes Jahr noch zu einer nervigen und schmerzenden Beule geführt hat, kann dieses Jahr einen allergischen Schock auslösen.

Auch beim Essen sind Sie und Ihre Kinder gefährdet. Gelangen diese Insekten unbemerkt auf Ihr Essen oder in Ihr Getränk und sollte es dazu kommen, dass Sie zum Beispiel eine Wespe verschlucken, kann es bei einem Stich in Ihrem Hals zu Erstickungen führen. Daher sollten Sie den ungebetenen Gästen gar nicht erst die Möglichkeit geben, in Ihre Wohnung zu gelangen.

Ein richtiges Fliegengitter ist luftdurchlässig, behindert nicht die Sicht, ist einfach anzubringen und Sie müssen in Ihrer Wohnung keine Insekten bekämpfen

Innovativer Insektenschutz

Viele Menschen verzichten auf einen Insektenschutz an Türen und Fenstern aus ästhetischen Gründen. Durch diese schwarzen Dinger könne man nicht mehr richtig nach draußen gucken. Zudem sehen viele auch noch unschön aus. Dies ist jedoch veraltet und trifft bei den meisten Fliegengittern nicht mehr zu. Mittlerweile bieten viele Hersteller, die sich intensiv mit dem Thema Insektenschutz beschäftigt haben, zum einen innovative Dauerlösungen und zum anderen flexible Möglichkeiten an, die an Fenster und Türen angebracht werden können. 

Warema, der Experte für Sonnenschutz, bietet stilvolle Dauerlösungen an, die sich stiltechnisch perfekt an das Design des Fensterrahmens anpassen können. Die Festrahmen können an die verschiedensten Fenstertypen angepasst werden und bilden, durch die große Farbvielfalt, die der Hersteller anbietet, stets ein harmonisches Bild in Kombination mit dem Design des Fensters.

Ein zusätzliches Produkt bietet Warema in Bezug auf diverse Lichtschutzabdeckungen, durch die sich manche Tierchen ebenfalls ins Innere des Hauses schleichen könnten. Durch das vom Hersteller entwickelte, anpassungsfähige Fliegengitter wird den Insekten der Zugang verwehrt. Zusätzlich wird durch die Beschaffenheit des Gewebes jeglicher Schmutz, der ins Haus gelangen könnte, abgewendet. Ein Rundumschutz ist also garantiert.

  • Der Warema Insektenschutz-Festrahmen mit Feinstaub-Gaze gilt als innovative Dauerlösung für den Insektenschutz. Foto: Warema
  • Die Warema Farbwelt bietet eine vielfältige Auswahl. Foto: Warema
  • Die Warema Lichtschachtabdeckung hält Insekten und lästigen Schmutz vom Inneren des eigenen Zuhauses fern. Foto: Warema

Flexibler Schutz vor den kleinen Tierchen am Fenster

Zu den flexiblen Lösungen gehören u. a. der Spannrahmen, der Drehrahmen oder Insektenschutz-Rollos. Ein stabiler Rahmen sorgt beim Insektenschutz für ein hochwertiges Aussehen und für einen perfekten Schutz. Diese Konstruktionen werden ohne Bohren angebracht, sind leicht in der Handhabung und zudem auch noch preisgünstig. Die Rahmen sind in verschiedenen Farben erhältlich und werden bei der Montage ganze einfach zusammengesteckt. Dieses kinderleichte System erfordert nicht viel Geschick und ist äußerst unkompliziert.

Einige der flexiblen Lösungen sind zusätzlich mit dem qualitativ hochwertigen Transpatec-Gewebe zu erwerben. Dieses innovative Gewebe bietet eine höhere Lichtdurchlässigkeit und einen großen Vorteil in der Optik, denn es ist fast durchsichtig. Trotz Fliegengitter besteht also eine ungehinderte Sicht nach draußen.

  • Ein Drehrahmen ist überaus praktisch, wenn man täglich seine Blumen vor dem Fenster gießen möchte. Foto: Neher Systeme
  • Das Insektenschutz-Rollo lässt sich durch die Schienen ganz leicht öffnen und wieder schließen. Foto: Neher Systeme
  • Der Spannrahmen gehört zu den dauerhaften Lösungen und lässt sich ganz einfach montieren. Foto: Neher Systeme

Klettsysteme fürs Fenster

Dieser Insektenschutz ist der einfachste und auch der preisgünstigste. Gute Klettsysteme fürs Fenster bekommt man schon unter 5€ in Fachgeschäften zu kaufen. Ein Klettstreifen wird rund um das Fenster angeklebt. Das Fliegengitternetz wird anschließend auf den Klettstreifen gedrückt und mit einem Cuttermesser passgenau ausgeschnitten. Der Klettstreifen kann auch rückstandslos wieder abgenommen werden.

Insektenschutz für die etwas größeren Eingänge

Ebenso wie für jedes Fenster, gibt es auch spezielle Insektenschutzsysteme für Ihre Türen. Diese Konstruktionen sind ebenfalls in einen stabilen Rahmen eingearbeitet und sind unkompliziert in der Handhabung.

Vor allem für die Terrassentür, die im Sommer besonders häufig offen steht, stellt Neher raffinierte Lösungen vor. Für die Türen gibt es u.a. auch den Drehrahmen, die Pendeltür, die besonders praktisch ist, wenn man mal keine Hand frei hat, Schiebeanlagen oder auch das traditionelle Plissee, das einfach wieder im Kasten der Tür verschwinden kann.

  • Die Pendeltür besitzt einen besonders großen Vorteil, denn nach dem Passieren der Tür schließt diese wieder von allein. Foto: Neher Systeme
  • Auch, wenn man das Innere wieder betritt und keine Hände frei hat, ist die Pendeltür besonders praktisch. Foto: Neher Systeme
  • Besonders flexibel ist das Plissee, denn wenn man den Fliegenschutz mal nicht benötigt, verschwindet das Fliegengitter einfach wieder im Kasten. Foto: Neher Systeme

Schutz an Dachfenstern

Nachdem man jegliche Türen mit dem passenden Insektenschutz versehen hat, sind nun die Dachfenster an der Reihe, um auch hier den Insekten nicht die Möglichkeit zu geben, durch ein freies Loch ins Haus zu fliegen.

Besonders abends nähern sich die kleinen Tierchen gerne unseren Zimmern und fliegen oft unbemerkt durch das geöffnete Dachfenster. Da das Lüften vor dem Schlafengehen für die eigene Gesundheit jedoch sehr wichtig ist und man darauf nur wegen der Insekten nicht verzichten sollte, bietet der Dachfenster-Hersteller Velux eine elegante Insektenschutzlösung – die Insektenschutz-Rollos.

Das Rollo-Prinzip ist äußerst praktisch, besonders im Bezug darauf, dass das Rollo einfach hochgezogen werden kann und nicht erst umständlich abgenommen werden muss, wenn man den Insektenschutz mal nicht braucht. Zusätzlich setzt Velux auf eine leichte Montage und lässt durch das raffinierte Design auch an bekannten Schwachstellen, wie an den Seiten, keine kleinen Tierchen ins Haus hinein. 

Maßgefertigte Lösungen für den Insektenschutz

Da jedes Zuhause unterschiedliche Türen und Fenster aufweist, ist es besonders wichtig, dass das Insektenschutz-Produkt präzise auf die jeweilige Öffnung passt, denn wenn der Schutz vor Mücken und Co. zu klein sein sollte, schaffen es doch einige kleine Viecher ins Innere des Hauses und können die Bewohner z.B. auch beim Essen stören.

Zusätzlicher Pollenschutz

Wenn im Frühling die Blumen blühen, die Wiesen satt grün sind und die Obstbäume die ersten Knospen tragen, sieht das nicht nur schön aus, sondern kann leider für Allergiker problematisch sein. Daher gibt es bestimmte Fliegengitter, die so fein strukturiert sind, dass sie keine Pollen durchlassen. Diese sind mit einem Pollenschutz-Gewebe ausgestattet. So müssen Sie nicht aufs Lüften verzichten und können eventuell dem lästigen Heuschnupfen ein wenig trotzen.

Der Experte Warema hat zusätzlich ein hochfunktionales Gewebe entwickelt, das effektiv vor Pollen und lästigen Feinstaubpartikeln schützt. Die VisionAir Pollenschutz- und Feinstaub-Gazen sind nicht nur äußerst praktisch, wenn es darum geht ungebetene Insekten und allergieverursachende Pollen vom Inneren des Hauses abzuwenden, sie sind zudem nahezu durchsichtig und bieten damit stets eine ungehinderte Sicht nach draußen.

6 Tipps für Insektenschutz:

  1. anpassungsfähige Fliegengitter sind luftdurchlässig und behindern nicht die Sicht
  2. heute gibt es stilsichere Lösungen, die sich an das Design von Fensterrahmes anpassen lassen
  3. Transpatec-Gewebe bietet höhere Lichtdurchlässigkeit
  4. mit Klettsystemen können Fliegengitternetze einfach am Fenster befestigt werden
  5. Insektenschutz-Rollos insbesondere für Dachfenster
  6. Insektenschutz-Produkt an die jeweilige Öffnung anpassen

Produkte zum Thema bei Amazon kaufen

tesa Insect Stop STANDARD Fliegengitter für..

Schnelle Montage - selbstklebendes Klettband sorgt für einen sicheren Halt Sauber auf jede Größe zuschneidbar Öffnen und Schließen der Fenster...

Preis: EUR 7,39

tesa Insect Stop COMFORT Fliegengitter Fenster -..

Easy-on/Easy-off-System: einfach anzubringen, rückstandslos entfernbar Inklusive Andrück- und Schneidehilfe - kein zusätzliches Werkzeug erforderlich...

Preis: EUR 18,20

News Bauteile