Fassaden mit Holzverkleidung

Die gängigste Verkleidung von Vorhangfassaden ist nach wie vor Holz, sei es als Profilbretter, Schindeln oder Holzwerkstoffplatten. Aus konstruktiver Sicht ist eine senkrechte Anordnung am günstigsten, da Regenwasser dann direkt zum Boden abfließen kann. Wird aus gestalterischen Gründen eine horizontale Verkleidung bevorzugt, müssen Profilbretter mit den Nuten nach unten verlegt werden, damit sich kein Wasser darin sammeln kann. Eine schöne Lärchenverschalung kostet ab 80 Euro pro Quadratmeter; wer die natürliche Patina nicht mag, muss regelmäßig alle paar Jahre für einen neuen Anstrich sorgen. Eine weitere Möglichkeit ist die waagerechte Stülpschalung, bei der sich die Bretter überlappen. Beim vorgehängten Fassadensystem stehen neben Holz diverse andere Verkleidungsmaterialien zur Auswahl.

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema: Fassaden mit Schiefer oder Kunststoff

zurück zum vorherigen Thema Fassadendämmung zählt

Zurück zum Hauptthema Fassade: Gestaltungsmöglichkeiten

Atmobild: ©RainerSturm  / pixelio.de

Bücher zum Thema bei Amazon kaufen

Fassadengestaltung mit Farbe: Vom Entwurf bis zur Ausführung

Erscheinungsdatum: 2007-03-16
ISBN: 342103558X

Preis:

Praxis: Holzfassaden

Inhalt:
Material, Planung, AusführungGebundenes BuchRichtig gebaut stellen Holzfassaden die modernste, preisgünstigste und nachhaltigste Form des...

Autor: Ingo Gabriel
Erscheinungsdatum: 2009-08-24
ISBN: 3936896445

Preis: EUR 28,00

News Bauteile