Holzfassade mit Verschalung und vorgehängte Fassaden

Verschalungen aus Holz, Schiefer oder anderen Baustoffen erweisen sich als äußerst dauerhaft, wenn im Zuge des Aufbaus alle wichtigen Punkte beachtet wurden: ausreichende Hinterlüftung, ein ausreichender Dachüberstand als Schutz vor Regen sowie der Mindestabstand der Fassade zum Boden. Ein Vorteil von Verschalungen ist, dass man schadhafte Teile, seien sie verrottet, vom Pilz oder durch mechanische Einwirkung zerstört, relativ einfach austauschen kann.

Bestehende Holz­fassa­den sind meist hin­terlüftete Verscha­lungen. Die Schalungsbretter schützen die Wandkonstruk­tion, von außen eingedrungenes Wasser oder von innen kommende Diffusionsfeuchte verdunstet in der Luftschicht.

Eine harmlose Alterserscheinung ist das Ausbleichen von Holzfassaden. Je nach Holzsorte schneller oder gemächlicher zersetzt die Sonneneinstrahlung das Lignin, die Oberfläche nimmt einen silbrig-grauen Farbton an. Dem kann, wer will, mit Lasuren vorbeugen. Bereits vergraute Oberflächen werden zuerst abgeschliffen, dann gestrichen. Die in einigen Regionen früher üb­­lichen Holzschindeln müssen von Spezialisten angebracht beziehungsweise ausgebessert werden.

Vorgehängte Fassaden aus Keramik-Platten sind noch relativ selten zu finden, mancherorts trifft man dagegen vermehrt traditionelle Schieferfassaden an; sehr viel öfter natürlich Faserzementplatten. Für alle gilt: unansehnlich oder schadhaft gewordene Teile werden einfach ausgetauscht.

 

Sichtmauerwerk

Fassaden aus Sicht­mauerwerk gelten als robust, können aber bei unsachgemäßer Herstellung leicht durchfeuchtet werden und sind dann anfällig für Frostschäden, Abplatzungen zum Beispiel, ebenso für Salz-, Kalk- und Gipsausblühungen. Die Ausgangsstoffe stammen meist aus dem Mörtel, werden ausgewaschen und kristallisieren an der Oberfläche aus. Muss eine Vormauer neu aufgebaut werden, sollten gerade an den dem Wetter ausgesetzten Stellen die weniger saugfähigen, besonders hart gebrannten Klinker zum Einsatz kommen.

Vorsicht: Wird Sichtmauerwerk mit Wasser abweisenden Substanzen versiegelt, geschieht die Kristalli­sation unter der Oberfläche, der Schaden fällt größer aus. Aus demselben Grund sehen Experten auch die Versiegelung von Natursteinfassaden kritisch.

Bücher zum Thema bei Amazon kaufen

Fassaden: Konstruktion - Sanierung - Projekte

Autor: Rudolf Lückmann
Erscheinungsdatum: 2014-10-24
ISBN: 3811142054

Preis: EUR 99,00

Dämmen und Sanieren in Alt- und Neubauten

Autor: Ulrich E Stempel
Erscheinungsdatum: 2008-12-01
ISBN: 377235985X

Preis:

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema:

 

Zurück zum vorherigen Thema:

 

Zurück zum Hauptthema:

News Bauteile