Zeitgemäße Fenster ...

Wie sehr unsere Wohnansprüche sich gewandelt haben, wird einem erst so recht bewusst, wenn in der Nachbarschaft jemand umbaut. Wenn ein Haus der Fünfziger oder Sechziger konsequent modernisiert wird: nicht nur ganze Zwischenwände fliegen raus, Fensteröffnungen werden um ein Vielfaches vergrößert, Brüstungen fallen dem Abrisshammer zum Opfer. Erstaunlicherweise ist trotz dieser radikalen Öffnung, die Tageslicht in die letzten Winkel bringt, trotz des wesentlich größeren Glasanteils – der Energieverbrauch danach oft genug nicht höher als vor der Maßnahme. Gelegentlich sogar niedriger. Und das hat unter anderem mit den atemberaubenden Fortschritten in der Fenstertechnik zu tun, gerade bezüglich des Wärmeschutzes.

News Bauteile

... und intelligenter Sonnenschutz

Im Zusammenhang mit der Klima- und Energiediskussion kommt es mittlerweile wieder zu einer Rückbesinnung und zur verstärkten Nutzung passiver Methoden, um behagliche Raumtemperaturen auch ohne energieaufwendige Klimageräte herzustellen. Das Prinzip ist recht einfach: Räume, die sich durch einen außen liegenden Sonnenschutz erst gar nicht massiv aufheizen, müssen im Nachhinein auch nicht mit hohem Energieeinsatz künstlich gekühlt werden. Mittels intelligenter Kombination von außen- und innen liegendem Sonnenschutz lassen sich die unterschiedlichen Energieströme am Fenster übers Jahr bestmöglich steuern.