Das Material der Fensterrahmen ist nicht nur für die Optik entscheidend. Holz-, Kunststoff- oder Alufenster, jedes Material hat Vor- und Nachteile.

Fenstermaterialien im Vergleich

Beim Bau eines Hauses ist die Wahl des Materials der Fenster entscheidend. Die gängigsten Fensterrahmen bestehen aus Kunststoff, Holz oder Aluminium.

Diese Materialen unterscheiden sich grundlegend in ihren Eigenschaften in puncto Optik, Wärmedämmung, Haltbarkeit und Preis.

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Fenster und finden Sie die perfekte Lösung für ihr Zuhause.

Holzfenster

Fenster aus Holz sind nicht nur optisch attraktiv. Sie punkten gegenüber den anderen Fensterrahmen auch im Hinblick auf Sicherheit, Dämmung und Ökobilanz. Durch das massive Rahmenmaterial bietet das Holzfenster von vornherein einen guten Einbruchschutz.

Bedingt durch die offenporige Struktur gleicht das Material Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungenproblemlos aus und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Zudem besitzt Holz exzellente dämmende Eigenschaften. Wählt man heimische Hölzer für sein Fenster, schont man zusätzlich die Umwelt.

Nachteilig bei Holz als Material ist lediglich der höhere Anschaffungspreis im Vergleich zu den anderen Materialien und der Wartungsaufwand. Bei guter Pflege besticht das Fenster aus Holz jedoch mit seiner langen Lebensdauer. Tipps zur optimalen Pflege Eurer Holzfenster gibt es bei Fenster24

Kunststofffenster

Kunststoff ist der Bestseller der Fensterrahmmaterialien in Deutschland. Der große Pluspunkt des Materials ist sein günstiger Anschaffungspreis. Kunststoff benötigt wenig Pflege und ist dabei relativ langlebig.

Gegen einen Mehrpreis kann das Material durch eine spezielle Folie den individuellen Farbwünschen angepasst werden. Jedoch sollte man bei der Anschaffung beachten, dass im Brandfall giftige Gase entstehen könnten.

Betrachtet man die Ökobilanz, so sind die Fenster aus Kunststoff im Nachteil. Doch auch dafür gibt es mittlerweile eine nachhaltige Lösung: recycelte Kunststoffrahmen.

Aluminiumfenster

Das Fenster aus Aluminium besticht durch sein modernes Design und sein hochwertiges Material. In der Farbgestaltung sind durch individuelle Lackierung keine Grenzen gesetzt.

Das Aluminiumfenster ist stabiler als beispielsweise das Kunststofffenster und bietet so ebenfalls einen guten Schutz vor Einbrechern. Die Witterungsbeständigkeit sowie der Wartungsaufwand, der gegen Null geht, sind ebenfalls Punkte, die für das Material sprechen.

Im Nachteil liegt das Aluminiumfenster wenn es um den Preis geht: Es ist zwar günstiger als das Holzfenster, jedoch deutlich teurer als die Variante aus Kunststoff.

Materialkombinationen

Immer häufiger kommen im Fensterbau Fenster zum Einsatz, die zwei Werkstoffe kombinieren. Kunststoff- Aluminium- oder Holz-Aluminium-Fenster vereinen jeweils die Vorteile der einzelnen Fensterarten in sich. Dadurch werden optische oder auch statische Eigenschaften optimiert. 

News Bauteile