Poliermaschine

Es soll blitzen und blinken. Diese Vorgaben kennt man wahrscheinlich nicht nur vom Auto, sondern auch von vielen anderen Gegenständen und Materialien, die poliert werden können. Dazu werden zunächst gröbere Unebenheiten mit einer Schleifmaschine entfernt, damit sie anschließend mit der Poliermaschine weiter bearbeitet werden können. Neben den feststehenden, großen Industriemaschinen, die Blockpoliermaschine genannt werden, gibt es für den Heimwerkergebrauch auch kleine, handliche, elektrisch betriebene Poliermaschinen, mit denen sich viele Arbeiten erledigen lassen.

Poliermaschine: Aufbau und Wirkung bei Amazon kaufen

Profi Poliermaschine VOSSNER ® PPM 1600 Spezial..

Im Lieferumfang enthalten: 1. PPM 1600 Spezial Vossner Poliermaschine 2.Polierschwamm weiss, 180mm, 37mm, soft (5x) 3. Schwamm Set 150mm (5x...

Preis: EUR 99,00

Polierscheibe, Schwabbelscheibe und Feuerscheibe

Um mit der Poliermaschine polieren zu können, benötigt man eine Scheibe, die man an die Poliermaschine montiert. Eine solche Scheibe nennt man Polierscheibe, Schwabbelscheibe oder auch Feuerscheibe.

Die Polierscheibe besteht aus mehreren Lagen Baumwollgewebe, Filz oder Leder. Man nennt sie deshalb auch Schwabbelscheibe, weil es beim Polieren so aussieht, als würde die Scheibe über das Metall „schwabbeln“.

Beim Kauf ist darauf achten, für welches Metall die Polierscheibe geeignet ist.

Polierpaste und Polierwachs

Die Polierpaste oder auch der Polierwachs ist mit der Polierscheibe abzustimmen. Je nachdem, welches Ergebnis man erzielen möchte, z.b. Mattieren oder spiegelglatte Flächen erzeugen, ist eine andere Kombination zu wählen.

Es gibt viele unterschiedliche Zusammensetzungen, die unterschiedliche Effekte auf verschiedenen Matierialien erzeugen.

Weitere Informationen

Vielleicht interessieren Sie sich auch für

 

Oder gelangen Sie zurück zur Übersicht

Atmobild: ©Rainer Sturm / pixelio.de

News Bauteile