Sicherheitsfaktor Arbeitsschuhe

Der richtige Schutz für die Füße auf dem Bau, bei der Arbeit und in der Freizeit.

Sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag gibt es eine Menge Herausforderungen und Belastungen, denen die Füße standhalten müssen.

Je nach Tätigkeit sind die gesundheitlichen Gefahren zum Teil sehr hoch. Daher ist es wichtig, passendes Schuhwerk zu tragen. Arbeitsschutzbestimmungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind, sorgen im Großen und Ganzen für Sicherheit während der Arbeit. Dies dient dem Ziel, eventuelle Gefahren einzugrenzen, was auch in der Freizeit wichtig ist.

Sicherheitsfaktor Arbeitsschuhe: Zum Schutz der Füße

Das Tragen entsprechender Arbeitsschuhe ist in vielen Berufen, beispielsweise in den Bereichen Industrie, Handwerk, Forstwirtschaft und beim Rettungsdienst, Pflicht.

Das heißt, zur Vorbeugung von Unfällen sind sie vom Gesetz- und Arbeitgeber vorgeschrieben. Sie sichern die Füße optimal ab, bieten also einen idealen Schutz bei den unterschiedlichsten Arbeiten.

Hierfür wird bei der Herstellung mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen gearbeitet:

  • besonders robuste Materialien
  • geschlossener Fersenbereich
  • stoßsichere Zehenkappe
  • durchtrittsichere Zwischensohle
  • profilierte, rutschsichere Laufsohle

Nur Sicherheitsschuhe der niedrigsten Klasse (SB) dürfen an der Ferse offen sein. Bei allen anderen Schuhen handelt es sich um geschlossene Halbschuhe oder Stiefel.

Die genannten Kriterien sind nicht nur im Job, sondern ebenso im Alltag wichtig, denn auch hier sind die Füße bei verschiedenen Arbeiten zum Teil großen Gefahren ausgesetzt.

Hochwertige Arbeitsschuhe lassen sich auch günstig online bestellen. Sie überzeugen daneben mit einem ergonomischen Fußbett und einem modernen, sportlichen Design. So ist auch ein attraktives Erscheinungsbild sichergestellt.

Schutz der Füße in verschiedenen Bereichen

Es sollten grundsätzlich immer dann Arbeitsschuhe getragen werden, wenn die Füße Gefahren ausgesetzt sind, die Verletzungen hervorrufen können.

Ein robustes Schuhwerk schützt die Füße beispielsweise vor Stößen, Quetschungen und herunterfallenden Gegenständen, aber ebenso vor Kälte, Hitze sowie Gefahren durch Schnittverletzungen, chemische Stoffe wie ätzende Flüssigkeiten und Elektrizität.

Ein sicherer Grip erweist sich auf rutschigen Untergründen vorteilhaft. Durch eine spezielle Dämpfung und ein bequemes Fußbett sind Arbeitsschuhe zudem besonders komfortabel.

Sie sind auch dann empfehlenswert, wenn sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es gibt sowohl in der Freizeit als auch im Job viele Arbeitsunfälle, bei denen die Fußverletzungen durch das Tragen spezieller Schuhe vermeidbar gewesen wären.

Die Qualität spielt bei Arbeitsschuhen eine wichtige Rolle. Nur hochwertige Materialien und eine optimale Verarbeitung bieten die nötige Sicherheit und sorgen für eine Langlebigkeit.

Im Idealfall sind die Arbeitsschuhe atmungsaktiv, um eine bestmögliche Feuchtigkeitsregulierung sicherzustellen.

Fazit

Ob bei handwerklichen, industriellen oder forstwirtschaftlichen Arbeiten, aber auch bei Tätigkeiten in der Freizeit beispielsweise im Garten oder rund um das Haus, schützen Arbeitsschuhe die Füße zuverlässig. 

Sollten bei den verschiedensten Arbeiten irgendwelche Gefahren lauern, sollte die Absicherung mit den richtigen Arbeitsschuhen selbstverständlich sein. 

Bei der Auswahl sollten die Anforderungen des Berufs oder der Tätigkeiten in der Freizeit berücksichtigt werden. Hierfür gibt es unterschiedliche Sicherheitsklassen (S1 bis S 5), die jedem Anspruch gerecht werden.

Auch an die Optik wird mittlerweile gedacht: Die Auswahl an Farben und Formen ist sehr groß. Die Sicherheitsschuhe sind vom Aussehen her den gewöhnlichen Freizeit- und Sportschuhen angepasst und bequem zu tragen. 

Sicherheit und Schutz sollten beim Kauf jedoch stets an erster Stelle stehen.

News Bauteile