TechnoSafe®-Keller in Modulbauweise

Der TechnoSafe Fertigkeller in Modulbauweise von glatthaar ist eine kostengünstige Möglichkeit der Teilunterkellerung im privaten Hausbau. Die Vorteile sind dabei vielfältig.

Das TechnoSafe®-Konzept

Um im Erdgeschoss wertvollen Wohnraum zu schaffen bietet es sich an, die Haustechnik im Keller unterzubringen, sodass auch eventuelle Schallquellen von Schlaf und Aufenthaltsräumen ferngehalten werden. Genau für dieses Konzept wurde der TechnoSafe®-Keller von glatthaar entwickelt.

Der glatthaar-TechnoSafe®-Keller besteht grundsätzlich aus zwei Modulen. Das Standard Rohbaumaß beträgt 5,52 m x 5,52 m. Die Geschosshöhe beträgt im lichten Maß 2,83 m, sodass im Keller problemlos jede ►Haustechnik untergebracht werden kann.

Zur Herstellung der Module ist lediglich ein Arbeitsgang nötig denn auch die Kellerbodenplatte wird bereits im Werk zusammen mit den Kellerwänden vorgefertigt. Bei konventionell hergestellten Kellern wird die Bodenplatte erst vor Ort eingeschalt, bewehrt und betoniert. Mit der eigens entwickelten Fugenabdichtung wird die Fuge zwischen den zwei Modulen druckwasserdicht verschlossen.

Bisher konnten Fertigkeller bei Weitem nicht so vollständig vorgefertigt werden. Der TechnoSafe®-Keller ändert dies. Der preisgekrönte Keller wurde erst durch ein einzigartiges Spezialschalungssystem möglich. In Kombination mit großformatiger Dämmung, spezieller Eisenarmierung und einem hohem technischen Kow-how gelingt die Vorfertigung eines gesamten Modulkellers aus einem Guss.

Aufbau des TechnoSafe®-Fertigkellers

Der Modulkeller von glatthaar ist die ideale Ergänzung zur glatthaar-Bodenplatte.

Die Fertigung des Kellers im Werk erfolgt unter idealen Bedingungen. Durch die Fertigungsweise sowie die zum Einsatz kommenden Baustoffe ist es möglich, sowohl Bodenplatte als auch Wände aus einem Guss zu fertigen. 

Das Ausschalen in fünf Richtungen ermöglicht die Produktion der Module in Einbaulage. Das spätere Anbringen von Dämmung kann bei dem innovativen Fertigkeller dank neuer Oberfläche entfallen. Die Kellerdämmung wird in die Schalung eingelegt und dann bei der Befüllung mit dem Beton-Modul verzahnt.

Die Kellerwände verfügen über eine Bauteildicke von 14 cm, während diese bei der Bodenplatte bei 18cm liegt. Somit sind die Fertigteile im Vergleich zu konventionellen Bauweisen wesentlich schlanker. Folglich werden weniger Ressourcen für die Produktion verbraucht und es bleibt letztlich auch mehr Kellerfläche. Die Anforderungen an die Dichtheit und die grundlegenden Vorgaben der EnEV werden dennoch erfüllt.

Vorteile des TechnoSafe®-Fertigkellers

Die neue Fertigung in Modulbauweise bietet zahlreiche Vorteile:

  • Zum einen ist die Montage des Kellers durch die Vorfertigung im Werk termingenau und äußerst schnell. Dank der neuen Fertigungstechnologie dauert der Aufbau auf der Baustelle nur noch rund zwei Stunden.
  • Zum anderen kann der Keller sehr vielfältig eingesetzt werden, ob zur Unterbringung der Haustechnik, zusätzlicher Lagerraum oder sogar als Weinkeller oder Werkstatt.

Doch auch für die spätere Wohnsituation hat der neue Fertigkeller Vorteile, denn er bietet aufgrund der dünneren Fertigteile mehr Wohnfläche im Inneren. Die Umwelt freut sich hingegen, weil bei der Produktion weniger Ressourcen verbraucht und weniger CO2 ausgestoßen werden.

Auch was die Kosten angeht, kann der TechnoSafe®-Keller punkten. Da er so schnell errichtet werden kann, sind die Kosten für die Montage deutlich geringer.

Auch die Kosten für den Aushub der Baugrube sind geringer, da das Haus nicht komplett unterkellert werden muss. Gleichzeitig eignet sich der Keller dadurch auch für kleine Grundstücke und ermöglicht die Realisierung eines Kellers an schwierigeren Lagen

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit glatthaar-fertigkeller. 

Weitere Infos rund um den glatthaar-Fertigkeller: 

Hier geht's zurück zur Startseite

News Bauteile