Skip to main content

Feuchte Luft im Keller beseitigen

Machen Sie mehr aus Ihrem Keller: Ein Luftentfeuchter sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Wohlfühlklima im Wohnkeller

Oft ist es im Keller kalt und feucht, niemand möchte sich dort wirklich länger als nötig aufhalten. Dabei bietet ein Wohnkeller zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten.

So kann die Wohnfläche im Keller für ein Fitness-Studio, ein Heimkino oder als weiterer Raum zum Entspannen genutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung der Kellerräume ist allerdings ein angenehmes Raumklima.

Als optimales Raumluftklima bezeichnet man eine relative Luftfeuchte von 40 bis 60 Prozent.

In Kellerräumen liegt die relative Luftfeuchte im Normalfall weit oberhalb des Wohlfühlbereichs von 40 bis 60 Prozent. Ein Grund dafür sind mitunter bauliche Gegebenheiten wie falsch konstruierte Regenrinnen oder unzureichende Abfluss-Systeme, über die Feuchtigkeit in den Keller eindringt und nicht wieder herauskommt.

Aber auch Temperaturunterschiede zwischen Kellerräumen und Umgebung sowie Wäschewaschen und -trocknen können zu einer höheren Luftfeuchtigkeit im Keller führen.

Mehr Wohnraum statt feuchter Keller

So wird aus einem muffigen Keller behaglicher Wohnraum – erfahren Sie mehr auf www.Trockener-Keller.com. Foto: Condair

Feuchtigkeit im Keller ist für viele Hausbesitzer ein Problem. Schuld daran ist Kondensation, also die Abgabe von Feuchtigkeit aus der Raumluft an die Umgebung.

Physikalisch bedingt hat warme Luft ein viel größeres Potential, Feuchtigkeit zu binden als kalte Luft. Gerade im Sommer, wenn die warme, feuchtebeladene Luft in den kühlen Keller strömt und dort abkühlt, verliert sie einen Teil dieses Potentials, Feuchte zu binden. Die abgekühlte Luft gibt dann Feuchtigkeit ab, das heißt sie kondensiert aus.

Oft werden Kellerräume zu einem wesentlichen Teil als Lagerräume genutzt. Bei relativ kühlen Temperaturen glaubt man viele Gebrauchsstoffe und Lebensmittel gut aufbewahrt.

Doch oft ist zu hohe Luftfeuchtigkeit hier ein Problem, denn viele der in Kellern gelagerten Stoffe haben so genannte hygroskopische Eigenschaften. Das heißt, sie können Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und wieder an sie abgeben. Dafür gibt es verschiedene Anzeichen:

  • Waschpulver, Kochsalz oder Gewürze verklumpen,
  • zuckerhaltige Waren verändern ihr Aussehen und ihre Eigenschaften, selbst Honig kann gären.

All das ist unerfreulich, aber noch nicht gefährlich. Doch zu hohe Luftfeuchtigkeit führt im Lauf der Zeit fast unweigerlich zu Schimmelbildung – und wird damit zur Gesundheitsgefährdung. Und nicht nur das: Schimmel entfernen kann teuer werden.

Optimales Raumklima im Keller

Um in den Kellerräumen ein ebenso behagliches Raumklima wie in den anderen Wohnräumen zu schaffen, kann mit einem Luftentfeuchter nachgeholfen werden. Die Geräte halten die Kellerluft im behaglichen Bereich von 40 bis 60 Prozent relativer Feuchte. Damit wird klamme Luft vermieden.

Ein professioneller Luftentfeuchter sorgt für ein optimal ausgewogenes Raumluftklima, in dem sich die ganze Familie wohlfühlt – ob beim Blockbuster schauen, PlayStation spielen oder bei einem leckeren Getränk an der Kellerbar.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Condair.

News Bauteile

Glatthaar Keller

Glatthaar Keller wurde erneut für seine Kompetenz in Sachen Fertigkellerbau ausgezeichnet.

Luftentfeuchter in einem Wohnkeller

Machen Sie mehr aus Ihrem Keller: Ein Luftentfeuchter sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Erlus Designtür

Erlus präsentiert mit einer Designtür und einem Fertigfuß für die Lüftung zwei Neuheiten.