Skip to main content

Regendieb zum Wassersparen

Niemand möchte Blätter und Dreck in seinem Regenwasserbehälter finden. Diese Produkte sorgen für reines Regenwasser. 

Trinkwasser zum Gießen verwenden ist nicht nur eine ökologische Sünde, sondern auch ziemlich teuer. Viele Gartenbesitzer haben daher eine Regentonne oder ein Regenfass als Regenwassersammler in ihrem Garten aufgestellt. 

Für die Befüllung dieser Tonne gibt es verschiedene Systeme, die meisten sind allerdings eher improvisiert und störanfällig. Wird simpel das Fallrohr in die Tonne geleitet, kommen Blätter und Dreck mit in die Tonne, außerdem kann sie bei Starkregen überlaufen. 

Mit einem Regendieb, auch bekannt als Füllautomat oder Fallrohrfilter, passiert all dies nicht. 

Auf der nächsten Seite lesen Sie, wie Sie einen Regendieb selbst montieren können.

Einbauanleitung: Regendieb einbauen

Um einen Regendieb zu montieren, müssen Sie zunächst ein Stück des Fallrohrs in der Bauhöhe des Regendiebs absägen.

Der Regendieb sollte dabei so montiert werden, dass keine Fallrohrbefestigungen entfernt werden müssen, das Fallrohr wird sonst instabil. Unter- oder oberhalb des Regendiebs sollte daher eine Rohrschelle montiert sein.

Überlaufschutz

Wenn die Regentonne überläuft, hat niemand etwas davon. Überschüssiges Regenwasser wird, bevor die Tonne überlaufen kann, wieder in den Füllautomaten eingeleitet und einfach über das Fallrohr abgeführt.

Dachgröße bestimmen

Wichtig bei der Auswahl eines Füllautomaten ist überdies die Dachgröße; die meisten im Handel erhältlichen Geräte sind für etwa 80 m² Dachfläche konstruiert.

Die auf dieser Fläche anfallenden Regenmengen können bewältigt werden, auch bei Wolkenbrüchen. Bei größeren Dächern sollte Rücksprache mit dem Hersteller gehalten werden.

Meist geklickte Beiträge:

News Garten

Laub im Garten im Herbst

Laub lässt sich als Frostschutz für Gartenbeete nutzen.

Terrassendach aus Glas

Glas-Terrassendächer bieten zuverlässigen und zeitlos schönen Wetterschutz.

Tröpfchenbewässerung im Garten

Mit einem effektiven Bewässerungssystem bleibt das Ökosystem im Gleichgewicht.