Skip to main content

Unkrautstecher

Einfache und schnelle Lösungen gegen Unkraut im Garten gibt es viele - die meisten von ihnen schaden allerdings den anderen Pflanzen und den Tieren. Mit diesen Unkrautstechern werden Sie die Pflanzen los.

Ökologische Unkrautentfernung

Chemische Unkrautvernichter sollten grundsätzlich nicht in Obst- und Gemüsebeeten beutzt werden. Auch in anderen Teilen des Gartens ist der Einsatz nicht empfehlenswert, denn Chemikalien Schaden dem Boden und dem Grundwasser.

Umweltschonende Lösungen dagegen sind oft mit viel körperlicher Anstrengung verbunden. Das Ergebnis: Nach ausgiebiger Gartenpflege in gebückter Haltung schmerzt der Rücken. Neue Unkrautstecher, beispielsweise mit Teleskopgriff, verhindern das.

Teleskopgriff

Unkrautstecher mit langem Griff(auch Teleskopgriff genannt) können bequem im Stehen verwendet werden. So kann das Problem der Rückenschmerzen umgangen werden. Einiege hersteller bieten sogar höhenverstellbare Griffe an.

Funktionsweise

Durch die wirkungsvolle Funktionsweise solcher Unkrautstecher muss man sich mit dem Unkrautjähten ohnehin nicht lange aufhalten.

Zuerst wird der Unkrautstecher in die Erde gedrückt und anschließend der Hebel  betätigt, der die Greifarme tiefer in die Erde und um die Wurzel des Pflänzchens schließt. Durch Kippen des Hebels wird die Wurzel - im Idealfall vollständig - aus der Erde gezogen. Dadurch wird vermieden, dass das Unkraut bald nachwächst.

Um das ausgemachte Grünzeug aus den Greifarmen zu entfernen, wird der Griff nach vorne geschoben, wodurch sich diese öffnen und das Unkraut herausfällt.

Über bau-welt.de

Wer einen Hausbau plant oder einen Altbau saniert, hat in der Regel viele Fragen. bau-welt.de informiert Bauherren und Renovierer über alle wichtigen Themen und gibt hilfreiche Tipps. 

Mit unserem Haus-Konfigurator können Sie schnell und einfach nach Ihren persönlichen Suchkriterien nach neuen Häusern suchen, ob Massivhaus oder Fertighaus.

Über den CPZ-Verlag

Der City-Post Zeitschriftenverlag publiziert seit über 40 Jahren Zeitschriften für die Zielgruppe der privaten Bauherren und Modernisierer.

Zum Portfolio gehören u.a. die Zeitschriften Das Einfamilienhaus, Umbauen + Modernisieren und Unser Haus sowie zehn Sonderpublikationen. Erfahren Sie mehr über den CPZ-Verlag. Hier finden Sie unsere Mediadaten.