Skip to main content

Rasenmähen

Über kurz oder lang wird es unvermeidlich: das Rasenmähen. Denn wie Haare benötigt auch ein Rasen öfter mal einen neuen Schnitt. Deshalb gehört das Rasenmähen auch zu den immer wiederkehrenden Grundaufgaben bei der Rasenpflege.

Sehen Sie Rasenmähen allerdings nicht nur als ein Kürzen des Rasens an. Ebenso werden das vegetative Wachstum sowie die Seitentriebbildung gefördert. Dadurch entwickelt sich nach und nach eine dichte und homogene Rasenfläche.

Eine mittlere Schnitthöhe von ca. 4 Zentimetern hat sich durchgesetzt, weil sie am vorteilhaftesten ist. Zumindest für den Hausgartengebrauch. Gräser von 1 bis 2 Zentimeter Länge findet man eher auf Golfplätzen. Geringere Schnittlängen bedeuten auch intensivere Rasenpflege, weil der Rasen entkräftet wird und schneller austrocknen kann.

Generell hängt es auch von der Witterung ab, wie oft ein Rasen geschnitten werden sollte. Im Prinzip können Sie den Rasen immer dann schneiden, wenn er doppelt so lang ist, wie er eigentlich sein soll. In unserem Fall also: Sobald der Rasen auf eine Höhe von 8 Zentimeter gewachsen ist, können Sie ihn auf 4 Zentimeter runterkürzen.

News Garten

Acapulco Chairs an einem Pool

Für entspannte Sommertage: Wir verlosen einige Goodies für Garten und Terrasse.

Glasdach mit senkrechter Verschattung

Markisen mit senkrechter Verschattung schützen nicht nur vor Sonne.

Terrassendielen aus Bambus Verbundwerkstoff (BPC)

Terrassendielen aus BPC sind besonders pflegeleicht und langlebig.