Skip to main content

Schattenrasen

Rasen benötigt zum Wachstum Sonne. Deshalb wächst normaler Rasen auch nicht, wenn er in sehr schattigen Umgebungen verlegt wird. Abhilfe schafft sogenannter Schattenrasen, der mit den eher ungewöhnlichen Wachstumsbedinungen wesentlich besser zurechtkommt. Vor allem an Stellen, die durch Bäume oder Häuserwände im Schatten liegen, bietet sich Schattenrasen an.

Schattenrasen hat wesentlich geringere Lichtanforderungen, als sonst üblicher Rasen. In der Rasenpflege gibt es wiederum keine Unterschiede zu anderen Rasentypen.

Verwenden Sie dennoch normalen Rasen auch für schattige Stellen, werden Sie schnell feststellen, dass dort viel mehr Moos wächst und der Rasen von Krankheiten befallen ist. Gerade durch die höhere Feuchtigkeit im Schattengebiet wird der Rasen zerstört. Der Schattenrasen verträgt weniger Licht bei mehr Feuchtigkeit wesentlich besser.

Allerdings wächst Schattenrasen bei zu intensivem Schatten ebensowenig, wie andere Rasentypen. Liegt Rasen nur im Schatten oder ist die Feuchte zu hoch, hat auch ein Schattenrasen keine Chance.

Weitere Informationen

News Garten

Laub im Garten im Herbst

Laub lässt sich als Frostschutz für Gartenbeete nutzen.

Terrassendach aus Glas

Glas-Terrassendächer bieten zuverlässigen und zeitlos schönen Wetterschutz.

Tröpfchenbewässerung im Garten

Mit einem effektiven Bewässerungssystem bleibt das Ökosystem im Gleichgewicht.