Markisen, Markisenmontage und Markisenantrieb

Es gibt verschiedene Arten von Markisen: Gelenkarmmarkise, Hülsenmarkise, die Halbkassettenmarkise und die Kassettenmarkise. All diese Markisentypen gemeinsam ist der Gelenkarm. Bei der Halbkassettenmarkise ist das Tuch in eingefahrenem Zustand dauerhaft durch eine Hülse geschützt. Hülsenmarkisen sind ähnliche Markisentypen wie die Halbkassettenmarkisen. „Hülse”, statt „Halbkassette” lässt darauf schließen, dass es sich hierbei um eine abgespeckte, leichtere Halbkassettenmarkise und somit auch um einen preisgünstigeren Markisentyp handelt.

Mehr Informationen über Markisen, Markisenmontage und Markisenantrieb

 

Größe und Markisentuch

Markisen sollten generell einen halben Meter über die Terrasse überstehen, da je nach Sonneneinfall sonst kein Schatten entsteht. Je nach Bausituation wird die Markise daher meist auf Maß angefertigt.

Die Wahl der Farbe und des Musters ist Geschmackssache. Der Fachmann rät: Dunklere Markisentücher halten die UV- Strahlen der Sonne stärker ab als hellere.

 

Markisentuch austauschen

 

Markisen sind windempfindlich

 

Windwiderstandsklassen von Markisen

 

Automatische Steuerung der Markise

 

Bausteine der Steuerung

Markisen bei Amazon

Weiter zum nächsten Thema Markisenmontage

Zurück zum Hauptthema Sonnenschutz für Garten und Terrasse

Zurück zur Hauptkategorie Garten