Montagebeispiel Markilux

Das in diesem Montagebeispiel vorgestellte Markisenmodell, die markilux 6000, setzt ganz auf Individualität und raffinierte Technik.

Montagebeispiel - markilux 6000

Das Umlenkelement der Gelenk­arme aus einem stabilen Fasermix (die Bionic-Sehne) ermöglicht eine optimale Kraftübertragung und beste Tuchspannung. Die Sehne ist hochreißfest, langlebig und geräuscharm. Das garantiert das Unternehmen mit einer 10-Jahres-Garantie auf die Armtechnik.


Das Clicksystem am Ausfallprofil kann mit der Zusatzfunktion Schattenplus und einem Beleuchtungssystem kombiniert werden. Für den motorisierten Betrieb steht eine Funkfernbedienung zur Verfügung.


Ein Modulsystem ermöglicht es dem Kunden, sich seine Markise nach Wunsch zusammenzustellen: man hat die Wahl zwischen 15 Ausführungsarten und 14 verschiedenen Tuchdessin-Empfehlungen.


Das i-Tüpfelchen ist der Sonnen-Windwächter. Mit dieser intelligenten Wetterautomatik sorgt die Anlage selbstständig für das richtige „Verhalten“: Bei Sonnenschein fährt sie automatisch aus, bei zu starkem Wind zieht sie sich in ihre schützende Kassette zurück.


Das leichte Markisengewebe sunsilk erhielt mit Hilfe von Nanotechnologie eine neue Oberflächenveredelung, die dauerhaft vor Schmutz und Wasser schützt. Das sehr feine Gewebe lässt mehr Helligkeit durch, sodass Schatten nicht gleich Verdunkelung der Terrasse bedeutet.


Der Vertrieb der markilux-Markisen erfolgt über Fachhandwerker bzw. Fachpartner. So wird ein hoher Qualitätsstandard bei der Montage sichergestellt. Jede Montage ist anders, weil die baulichen Voraussetzungen unterschiedlich sind. Daher findet immer zuerst ein Beratungstermin vor Ort beim Kunden statt.

Markisenmontage – schnell und sauber vom Fachmann

Befestigen im Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Unter WDVS versteht man einen Verbund aufeinander abgestimmter Materialien, die auf das Mauerwerk aufgebracht werden, um eine optimale Wärmedämmung zu erreichen. Meist kommen Hartschaumdämmplatten aus Polystyrol bzw. Polyurethan oder Mineralfaserdämmstoffe mit einem mineralischen Putzsystem zum Einsatz.

Um den benötigten Halt scherer Objekte wie einer Markise zu garantieren, gibt es spezielle Dämmputzmontagesysteme. Diese bestehen z. B. aus Distanzstücken aus Kunststoff, die in das WDVS eingelassen werden und so eine sichere Verbindung zwischen Trägerwand, WDVS und Markisenbefestigung herstellen.

MarkisenWeiter zum nächsten Thema Pergola als Beschattungs-System

Zurück zum Hauptthema Sonnenschutz für Garten und Terrasse

Zurück zur Hauptkategorie Garten

Progas bietet fürs heimische Sport-Spektakel im Garten eine Grillgasflasche.

Read more

Design-Außenleuchten sorgen für abendliche Atmosphäre und Sicherheit.

Read more

Ab sofort lassen sich die Philips Hue Außenleuchten online vorbestellen.

Read more