Skip to main content

Windwiderstandsklassen von Markisen

Klasse 0
Die Windwiderstandsklasse 0 entspricht (nach EN 13561) entweder einer nicht gemessenen Leistung oder einem Produkt, das die Anforderungen der Klasse 1 nicht erfüllt. Die Markise darf bei Wind nicht genutzt werden.
Klasse 1
Die Markise darf bis maximal Windstärke 4 ausgefahren bleiben. Definition nach Beaufort: mäßige Brise, mäßiger Wind. Wind bewegt Zweige und dünnere Äste, hebt Staub und loses Papier (Geschwindigkeit 20–27 km/h).
Klasse 2
Die Markise darf bis maximal Windstärke 5 ausgefahren bleiben. Definition nach Beaufort: frische Brise. Frischer Wind kleine Laubbäume beginnen zu schwanken, Schaumkronen bilden sich auf Seen (Geschwindigkeit 28–37 km/h).
Klasse 3
Die Markise darf bis Windstärke 6 ausgefahren bleiben. Definition nach Beaufort: starker Wind. Starke Äste schwanken, Regenschirme sind nur schwer zu halten, Telegrafenleitungen pfeifen im Wind (Geschwindigkeit 38–48 km/h).

Thermokomposter im Garten

Mit einem Kompost schützen Sie die Natur und unterstützen das Pflanzenwachstum.

Gartenarbeit im Sommer

Jetzt ist die beste Gelegenheit für die jährlichen Handwerksarbeiten am Eigenheim und im Garten.

Mann richtet Regenwasserpumpe im Garten ein

Mit einer Regenwasserzisterne sparen Sie kostbares Trinkwasser.

Weitere Themen

Vielleicht interessieren Sie sich auch für:

Oder gelangen Sie zurück zur Übersicht: