Familienhaus Kempten 1

Das Familienhaus Kempten 1 von Heinz von Heiden ist das perfekte Zuhause für die ganze Familie. Zwei Vollgeschosse bieten ausreichend Platz für eine individuelle Raumgestaltung. Vor allem viel Tageslicht und die Nähe zur Natur schaffen ein positives Wohlbefinden.

Familientraumhaus am Hang begeistert durch Licht, Luft und Behaglichkeit

Die Baufamilie aus Baden-Württemberg hat sich den Traum vom eigenen Haus relativ spontan erfüllt, kurz vor dem Wegfall der Eigenheimzulage 2006 machte die junge Familie damals Nägel mit Köpfen. Seit 2007 bewohnen sie ihr Eigenheim basierend auf dem Haus Kempten 1.

Buchstäblich „Auf Vertrauen gebaut“

Durch die eigene Reinigungsfirma bestand bereits beruflicher Kontakt zum Heinz von Heiden-Team in Kuppenheim. Die Grundvoraussetzungen stimmten also und es bestand auch bereits ein Vertrauensverhältnis zwischen den Bauherren und dem Heinz von Heiden-Team. „Für mich ist Heinz von Heiden ein authentisches Unternehmen“, bekräftigt der Bauherr, „die menschliche Komponente ist ganz entscheidend und das kam auch während des gesamten Planungs- und Bauprozesses immer zum Ausdruck.“ Entschieden haben sich die Bauherren für ein zweistöckiges Familienhaus, Modell „Kempten 1“. „Es sollte unbedingt ein Haus sein, dass Stein auf Stein gebaut ist“, erklärt die Bauherrin. Und so entschied man sich für das genannte Haus, das mit zwei Vollgeschossen und – nach einer Zugabe von je einem Meter in Länge und Breite – auf rund 145 m² viel Platz für die fünfköpfige Familie bot.

Mit eigenen Ideen zum Familientraumhaus

„Wir haben uns immer ein helles Haus gewünscht und haben uns daher im Treppenhaus für großflächige Fenster über beide Geschosse entschieden.“ Demgegenüber wurde außerdem ein voll verglaster Erker verwirklicht, der vor allem den Ess- und Wohnbereich mit Tageslicht versorgt. Von der Galerie eröffnet sich den Hauseigentümern ein ungehinderter Blick auf den hinter dem Haus gelegenen Wald. „Im Sommer sehen wir die grünen Baumwipfel, im Winter blicken wir weit ins Tal. Die Bäume stehen unter Naturschutz, der Blick ist unverbaubar“, schwärmt die Hausbesitzerin. 

Neben Licht war den künftigen Hausherren ein separater Flur ganz wichtig. Der Bauherrenwusch wurde erfüllt und so betritt man das Massivhaus über einen kleinen Flur, von dem aus der Hausanschlussraum und das Gäste-WC abgehen. „Hier haben wir ebenfalls etwas verändert“, erzählt der Bauherr, denn die Anordnung der Räume wurde in der Planungsphase kurzerhand getauscht. 

Vom Flur aus betritt man den eigentlichen Mittelpunkt des Hauses: über eine Diele gelangt man in den Essbereich, von dem man das Wohnzimmer und die Küche erreicht. Die Küche ist lediglich durch einen Tresen vom Esszimmer getrennt. „Es war uns ganz wichtig, die verschiedenen Bereiche miteinander zu verbinden und dem ganzen einen offenen Charakter zu verleihen“, sagt der Bauherr. Der Glaserker und der offene Luftraum über dem Essbereich unterstreichen dies.

Mit einem Händchen für Details hat die Familie trotz der offenen Gestaltung einen gemütlichen Wohnbereich geschaffen. Ein gemauerter Kamin sorgt an kühlen Tagen für Behaglichkeit und wärmt das gesamte Erdgeschoss des Hauses. 

Einzigartiger Blick über das Tal

Steigt man die geschwungene Treppe ins oberer Geschoss hinauf, fällt sofort der einzigartige Blick nach draußen auf. Die imposanten Fensterflächen zu beiden Seiten des Hauses verleihen ihm sein besonderes Flair und gestatten einen schönen Blick nach draußen. „Hin und wieder öffnen wir das Haus auch anderen Heinz von Heiden-Interessenten. Bestenfalls sollte man ein Haus betreten und sich darin bewegen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, bevor man selbst baut“, sagt der Bauherr.

Im Obergeschoss befinden sich das Elternschlafzimmer, zwei Kinderzimmer und das große Familienbad mit Dusche, Eckbadewanne und viel Ablagefläche für alles, was bei einer fünfköpfigen Familie so anfällt. 

Gute Energiebilanz begeistert noch immer

Energetisch ist das Massivhaus auch nach zehn Jahren noch immer ein Gewinn für die Familie: „Wenn wir den Kamin anheizen, können wir damit das gesamte Erdgeschoss wärmen. Wir haben hier in den vergangenen zehn Jahren nicht einmal die Heizkörper angemacht – und müssen tatsächlich nur die oberen Räume beheizen.“ Vorausschauend hat sich das Bauherrenpaar schon damals für den Bau mit Porenbetonsteinen kombiniert mit einer Zusatzdämmung und für eine zweifach-Klimaverglasung entschieden. In weiser Voraussicht hat die Baufamilie darüber hinaus an Außenrollos gedacht. „Das zahlt sich jetzt aus“, sagt der Bauherr, „unsere Energiekosten sind überschaubar.“

Grundrisse

Zur Vergrößerung bitte auf die Grundrisse klicken!

Bautafel - Heinz von Heiden - Kempten 1

Bauweise: Massivbauweise

Außenmaße: 9,33 x 13,08m 

U-Wert der Außenwand: 0,24 W/m²K(Putz)

U-Wert Dach: 0,22 W/m²K

Jahresheizwärmebedarf: 68,3 kWh/m²a

Jahresprimärenergiebedarf: 110,3 kWh/m²a

Dachform: Satteldach

Art der Heizung/ Heiztechnik: Brennwerttherme, Fußbodenheizung, Solaranlage, Abluftsystem

Fläche (Wohnfläche gemäß WoFIV) Gesamt: 189,56 m2

Heinz von Heiden Herstellerdaten
Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser
Chromstraße 12
30916 Isernhagen
+49 (0) 511-7284-0