Skip to main content
Musterhaus Fellbach von Keitel-Haus
Von außen fällt Musterhaus Fellbach durch seine Farbgebung sowie die kubischen Anbauten auf. Foto: Keitel-Haus

Neues Musterhaus Fellbach von Keitel-Haus

Haus Fellbach zeigt sich modern und puristisch und in seiner Farbgestaltung außergewöhnlich.

Haus Fellbach ist das neue Musterhaus von Keitel-Haus, zu besichtigen in der Hausausstellung Fellbach bei Stuttgart. Als Stadthaus mit vielen neuen Ideen bietet es vier Personen ein komfortables Wohnambiente und viele variable Nutzungsmöglichkeiten. Von außen gibt sich Haus Fellbach modern und puristisch, betont mit seinem vom Baukörper abgesetzten Satteldach die kubische Grundform und zeigt auch sonst eine schlichte Linienführung. Es vereinigt die bewährte und häufig vorgeschriebene Satteldachform mit moderner Architektur. Seitlich fügen sich zwei schlanke, hochkant gestellte Kuben harmonisch ins geradlinige Stilkonzept ein. Gleiches gilt für die auf ihre Grundform reduzierte Loggia, die sich vor der Terrasse an der Giebelseite befindet. Sie hat nicht nur optische Funktion, sondern fungiert mit integrierten Sonnensegeln als wirkungsvolle Beschattung für den Freisitz. Das Farbkonzept kombiniert eine weiße Putzfassade im Dachgeschoss und dunkle Schieferfassaden an den Kuben mit einem zweigeschossigen Kubus in Pastellblau. Die Kombination aus zwei Voll- und einem Dachgeschoss erlaubt eine optimale Ausnutzung des Baulands.

Im Zentrum der Wohnebene steht bei Haus Fellbach ein kreativ eingesetztes, verschiebbares Wandsegment. In seiner Grundstellung dient es als Holztür vor einem Regal, das zentral im offenen, 62 m2 großen Wohnensemble liegt. Schiebt man es nach links, trennt es die offene Diele vom Wohnbereich ab, sorgt also in letzterem für eine ungestörte Privatsphäre. Schiebt man es nach rechts, bildet es eine Sichtbarriere zwischen Küche und Essplatz. Die Treppe allerdings könnte sich am Ende als die beste Idee des Architekten erweisen, weil sie mit ihrem breiten Einstieg, dem integrierten Regal und dem fast über zwei Geschosse verglasten, bis in den First offenen Treppenhaus Funktionalität und Wohnlichkeit in idealer Weise verbindet. Damit bringt sie Licht und Weite in den behaglichen Wohnbereich, der dank dem vorspringenden Treppenhauskubus vor Einblicken über die Glasflächen geschützt ist.
Auch vom Energiestandard überzeugt das Haus. Basis dafür sind die bei Keitel Haus üblichen, niedrigen U-Werte (Außenwand 0,164 W/m2K, Dach 0,172 W/m2K, Fenster 0,5 W/m2K), die den Heizwärmebedarf auf 35,20 kWh/m2a reduzieren. In Kombination mit moderner Haustechnik (Luft-Wasser-Wärmepumpe, kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, PV-Anlage) erreicht Haus Fellbach einen jährlichen Primärenergiebedarf von 23,80 kWh/m2a, womit es sich souverän in die Effizienzhaus 55-Liga einreiht. Steigenden Energiepreisen kann man da gelassen entgegensehen

News Neubau

Viva la Klartext 2021

Im Live-Format "Viva la Klartext!" können Bauinteressierte Fragen zur Grundstückssuche stellen.

Zurzeit sind die eigenen vier Wände mehr denn je ein behaglicher Zufluchtsort.

GUSSEK HAUS Melanie

GUSSEK HAUS blickt auf sieben Jahrzehnte Know-how zurück.