Design und Nutzen kombiniert – Die Infrarot Spiegelheizung

Sie sind auf der Suche nach einer energiesparenden sowie energieeffizienten Beheizung für Ihre Wohnräume? Dann sollten Sie eine Infrarot Spiegelheizung in Betracht ziehen. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um einen Spiegel, der durch Infrarotstrahlung zur Klimatisierung des Raumes beiträgt. In den meisten Fällen findet eine Spiegelheizung im Badezimmer Anwendung. Dank ihres vielseitigen Looks kann Sie in jedes Raumdesign integriert werden. Im Handumdrehen können Sie den Raum verschönern und gleichzeitig einen Beitrag zur Umweltschonung beitragen. 

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Leistung, Energie und Stromversorgung

Damit es sich bei der Infrarotheizung wirklich um ein energieeffizientes Modell handelt, benötigen Sie die Angaben zur Leistung. Durch die Leistungsangabe ist es möglich, den Wirkungsgrad der Heizung zu bestimmten. Dieser zeigt an, wie viel der zugeführten Leistung tatsächlich in Wärmeenergie umgewandelt wird. Zu bedenken ist, dass eine Stromzufuhr in der näheren Umgebung vorhanden sein muss. In besonderen Ausnahmefällen kann die Heizung aber auch festmontiert werden, sodass keine Steckdose benötigt wird. 

Die Sicherheit im Blick

Außerdem ist es sehr wichtig, dass die Infrarot Spiegelheizung mit einer Schutzklasse versehen ist. Diese bezieht sich auf eindringende Fremdkörper. Ein solches Modell, das im Badezimmer Anwendung findet, sollte mindestens der Schutzklasse IP44 entsprechen. Diese Schutzklasse zeichnet das Modell gegen Spritzwasser aus. Sollten Sie besonders hohe Sicherheitsmerkmale von der Heizung erfüllt sehen wollen, empfiehlt sich die Schutzklasse IP65, die Schutz vor Staub und Wasser bietet. Von IP 20 ist dringend abzuraten, da diese Schutzklasse keinerlei Prävention gegen Wasser bieten kann.

Damit Sie sich nicht vor einem zerbrochenen Spiegel fürchten müssen, sollten Sie auf Produkte aus ESG Sicherheitsglas zurückgreifen. Einscheiben-Sicherheitsglas besteht aus einer zusammenhängenden Scheibe, die unter besonderen Verarbeitungsverfahren hergestellt wird. So können Spannungsspitzen aus dem Material entfernt werden, eine höhere Schlagfestigkeit und Stoßfestigkeit erreicht werden. Sollten Kinder im Haushalt leben, kann dies in bestimmten Situationen vor schlimmen Folgen eines Unfalls absehen. 

Dem Design entsprechend

Achten Sie zudem auf die Maße sowie das Gewicht Ihrer neuen Spiegelheizung. Um eine sichere Montage an der Wand zu gewährleisten, darf der Spiegel nicht allzu schwer sein. Er sollte zudem über Montagevorrichtung verfügen, die Ihnen das Anbringen im Handumdrehen ermöglichen. Die Abmessungen des Spiegels können Sie bei den meisten Herstellern, aus einer Liste, auswählen. So können Sie den Spiegel perfekt in Ihren Raum integrieren. Sollten Sie einen besonderen Gestaltungswunsch bezüglich Farbe, Muster oder Formen haben, empfiehlt es sich das Produktsortiment genauer zu durchstöbern. Oftmals lassen sich zudem Sonderanfertigungen anfordern. Durch Sandstrahlung wird dem Spiegel dann ein entsprechendes Muster eingearbeitet, das zu einem individuellen Look beiträgt. 

Positiver Nebeneffekt

Ein positiver Nebeneffekt der beheizten Spielfläche, zeigt sich nach dem Duschen oder heißen Baden. Meist beschlagen herkömmliche Spiegel im Badezimmer, sodass Sie zunächst kaum genutzt werden können. Eine Infrarot Spiegelheizung hingegen ist immer einsatzbereit. 
Zudem stellt sich klar heraus, dass die Infrarotheizung deutlich ausgeglichener heizt. Der Raum wird nicht nur im Bereich des Heizkörpers aufgeheizt, sondern auch am Boden und in den Ecken. Die gleichmäßige Wärme durchströmt den gesamten Raum, sodass ein angenehmes Gefühl entsteht. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

News Heizung & Haustechnik