Skip to main content

Initiative "Gute Luft": Wohnraumlüftung beugt Infektionen vor

Alles steht in dieser Zeit im Zeichen des Infektionsschutzes. Mit kontrollierter Wohnraumbelüftung beugen Sie auch zu Hause Ansteckungen vor. 

Bis zu 90 Prozent des Tages verbringen wir in geschlossenen Räumen. Leider ist die Luftqualität in Innenräumen oftmals mangelhaft, da nicht ausreichend gelüftet wird. 

Gerade angesichts einer Pandemie wie der Coronakrise kann das weitreichende Folgen haben, da Viren über Aerosoloe übertragen werden können. Somit macht eine schlechte Raumluft uns wirklich krank. Durch regelmäßiges Lüften lässt sich dem vorbeugen.

Einer Stellungnahme der Kommission Innenraumlufthygiene am Umweltbundesamt zufolge können vermehrungsfähige Viren unter Laborbedingungen bis zu drei Stunden in luftgetragenen Partikeln nachgewiesen werden. Je mehr Menschen sich in einem Raum befinden, desto höher ist also das Infektionsrisiko

Lüften für die Gesundheit

Da Frischluft Infektionen vorbeugt, sollte man zwei- bis dreimal täglich querlüften, sodass die gesamte Raumluft ausgetauscht wird. In modernen, gut gedämmten Gebäuden müsste dies sogar alle zwei Stunden passieren, um ein gesundes Raumklima zu erhalten. 

Deshalb empfiehlt sich in Neubauten oder sanierten Gebäuden die Installation einer kontrollierten Wohnraumlüftung

Immer frische Luft mit Lüftungsanlagen

Moderne Wohnraumlüftungsanlagen führen dem Raum kontinuierlich frische Luft zu und sorgen so für einen Verdünnungseffekt, der die Belastung mit potenziell virenbelasteten Aerosolen verringert. 

Getrennte Lüftungsleitungen oder ein reversierbarer Betrieb der Ventilatoreinheit (Push-Pull-Geräte) stellen dabei sicher, dass keinerlei Schadstoffe von der Ab- auf die Zuluft übertragen werden. Außerdem sorgt ein Filter dafür, dass keine Fremdstoffe mit der Luft ins Haus gelangen.  

Besitzer können die Luftmenge individuell einstellen, je nachdem wie viele Personen sich gerade im Raum befinden. 

Mehr über die Initiative "Gute Luft"

Sie möchten mehr über die moderne Wohnraumlüftung erfahren und von den staatlichen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude profitieren? Bei der Initiative "Gute Luft" finden Sie Infomaterial, Checklisten und regelmäßig neue Beiträge.

Das neue Verbraucherportal wurde von den renommiertesten Verbänden in der Lüftungsbranche ins Leben gerufen: BDH (Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V.), FGK (Fachverband Gebäude-Klima e.V.) sowie IGDWL (Verband der Interessensgemeinschaft Dezentrale Wohnungslüftung e.V.).

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem BDH.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite

News Heizung & Haustechnik

Mutter mit Kind sitzt vor einem Holzofen

Im Jahr 2021 steigen die Kosten im Heizungskeller. Sparen ist dennoch möglich.

Grafik eines Hauses mit vernetzten Armaturen und Leitungen für digitale Trinkwasserüberwachung

Smarte Armaturen erleichtern den Alltag in Bad und Küche.

Alarmanlage ABUS

Eine aktuelle Sicherheitsstudie bescheinigt Deutschland ein diffuses Sicherheitsgefühl.