Home Entertainment im Zeitalter der 'Digital Natives'

Grenzenlose Unterhaltung - durch das Internet kann man immer und überall Medieninhalte abrufen. Auch zuhause findet es zahlreiche Anwendungen. Diese neuen Möglichkeiten bietet das Internet in Sachen Home Entertainment.

Seit circa 1990 ist das Internet frei zugänglich, somit ist das Internet fast 30 Jahre alt. Kein junger Mensch kennt die Welt noch ohne diese Technologie. Smartphones, Tablets, Fernseher und Computer gehören seit frühester Kindheit zu ihrem Leben. Deshalb nennt man sie "Digital Natives". Aber auch für alle anderen ist das Internet mittlerweile fester Bestandteil des Alltags und des Home Entertainments.  

Heimkino mit Beamer und 4K

Einfach nur fernsehen war gestern. Heute gibt es hochmoderne Heimkinos. Ob Beamer oder Fernseher kann jeder selbst entschieden. Beide gibt es in 4K-Auflösung, was bedeutet, dass Bilder eine Mindestauflösung von 4000 Pixeln haben. Das sorgt für extrem realitätsgetreue Bilder

Bei kleineren Heimkinos bietet sich eher ein Fernseher an, obwohl es auch sie in extrem großen Abmessungen gibt. Man sollte beachten wie nah man vor dem Bildschirm sitzt und dementsprechend die Größe wählen. Bei einem Sitzabstand von zwei bis drei Metern sollte der Fernseher beispielsweise nicht größer als 60 Zoll sein. 

Die perfekte Größe der Leinwand für das Heimkino hingegen kann man nicht so einfach ermitteln. Man sollte sich die Beschaffenheit des Raumes ansehen und am besten ausprobieren wie groß man das Bild haben möchte. Dabei gilt nicht je größer desto besser, denn wenn die Leinwand zu groß ist, kann das Auge nicht mehr den gesamten Bereich erfassen. 

Streaming - Serien und Filme on demand

Traditionell fernsehen macht nach wie vor Spaß. Hunderte von Sendern senden rund um die Uhr. Doch wenn die Lieblingsserie nur einmal die Woche ausgestrahlt wird und zusätzlich ständig durch Werbung unterbrochen wird, ist das kein Home Entertainment Erlebnis. Die Lösung sind Streamingdienste. Man zahlt einen bestimmten Betrag pro Monat und kann dafür so viel man möchte Filme, Serien, Dokumentationen und vieles mehr anschauen. Viele Streaminganbieter produzieren selbst exklusive Inhalte. Voraussetzung für die Nutzung ist eine ausreichend schnelle Internetverbindung. Außerdem muss man entweder einen Smart-TV (d.h. einen internetfähigen Fernseher) oder beispielsweise eine Spielekonsole mit Internetzugang besitzen. Streaming kann man auch unterwegs, auf Tablet, Smartphone oder PC nutzen. Darüber hinaus kann man die Inhalte über einen Beamer im Heimkino anschauen. 

Streaming – Musik aus dem Netz

Wer früher regelmäßig in den Plattenladen ging, um das neueste Album der Lieblingskünstler zu kaufen, der nutzt heute Musikstreaming-Dienste. Genau wie beim Streaming für Filme und Serien, zahlt man einen bestimmten monatlichen Betrag und kann dafür so viel Musik wie man möchte herunterladen. Es gibt sogar kostenlose Angebote. Diese werden durch Werbung finanziert und man kann Songs dabei nicht herunterladen, sondern benötigt immer eine Internetverbindung. Neben Musik werden auch Podcasts auf diese Weise angeboten. Gerade in Kombination mit einem Smart-Home System lohnt sich die Nutzung.

Was ist das eigentlich?

  • 4K-Auflösung: extrem hohe Bildauflösung, die für gestochen scharfe und realitätsgetreue Bilder sorgt.
  • QLED: Steht für Quantum-LED und ist eine neue Technologie um bessere Kontraste und Farbtiefen zu ermöglichen. 
  • Streaming: Nutzung von Musik, Podcasts, Videos, etc. über Onlineplattformen.
  • Podcast: Mediendateien, meist Audioangebote, die man abonnieren und über das Internet hören kann. 

News Heizung & Haustechnik