Smart Home Alarmanlage

Mit der Smart Home Alarmanlage BURGprotect haben Sie auch Zugriff auf Ihre Videoüberwachung. Die Steuerung ist per Sprachassistent möglich.

Innovatives System

Seit zwei Jahren zeigt die Kriminalstatistik einen klaren Trend: Die Einbruchszahlen sinken. Ein Hauptgrund dafür sind immer besser gesicherte Häuser und Wohnungen.

Für Sicherheit in den eigenen vier Wänden sorgt das System der Smart Home-Alarmanlage "BURGprotect" von Burg-Wächter. Das einfach zu installierende System vereint den Schutz gegen Einbruch mit Benachrichtigungen bei drohenden Feuer- oder Wasserschäden.

Die neuste Version von "BURGprotect" hat einige clevere Neuheiten an Bord. So hat man mit der kostenlosen "BURGprotect" App Zugriff auf die Aufzeichnungen der BURGcam Kameras. Diese Verzahnung zwischen Alarmsystem und Videoüberwachung bieten nur ganz wenige Systeme. Ganz neu ist zudem die Steuerung von "BURGprotect" per Sprachbefehl.

Benutzerfreundliche Bedienung

Damit folgt Burg-Wächter konsequent seinem Credo, dass die Benutzerfreundlichkeit ein entscheidender Punkt ist. „Auch bei der Weiterentwicklung von "BURGprotect" haben wir besonders viel Wert auf Komfort gelegt. So installieren selbst Nutzer ohne weiterführende IT-Kenntnisse das System problemlos“, sagt Dietmar Schake, Vertriebsleiter von Burg-Wächter. Alle Komponenten sind Teil von Smart Home und lassen sich jederzeit erweitern und auf ein neues Wohnumfeld anpassen.

Gesteuert wird die Haustechnik "BURGprotect" über die Zentraleinheit Base. Mit ihr werden alle anderen Geräte gekoppelt. Dank der hohen Funk-Reichweite von bis zu 50 Metern und der energiesparenden Technik lassen sich die batteriebetriebenen Geräte frei im Haus platzieren.

Smart Home Alarmanlage - Set

Die Base der Smart Home Alarmanlage wird im praktischen Startpaket Set 2210 mit zwei Tür-/Fensterkontakten Contact 2031, einem Bewegungsmelder Motion 2010 und der Fernbedienung Control 2110 geliefert. Mit dem Startpaket legen Nutzer die perfekte Grundlage, um die eigenen vier Wände deutlich besser zu sichern. Die Installation des Systems ist übrigens denkbar einfach.

Mehr Informationen dazu, finden Sie unter www.burg.biz.

So funktioniert "BURGprotect"

Versucht ein Einbrecher durch ein gesichertes Fenster oder eine gesicherte Tür einzusteigen, wird der Nutzer per Push-Nachricht auf dem Smartphone informiert. Gleiches gilt, wenn der Bewegungsmelder eine Person registriert. Parallel zur Push-Nachricht sorgt die Base 2210 der Smart Home Alarmanlage für ein maximal 100 Dezibel lautes Alarmsignal. Das entspricht dem Lärm einer Kreissäge und schlägt Einbrecher in die Flucht.

Die Smart Home Alarmanlage verfügt über eine zusätzliche Videoüberwachung.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Burg-Wächter.

Meist geklickte Beiträge:

News Heizung & Haustechnik