Kinderbadezimmer

Ein eigenes Bad für die Kinder ist längst kein Luxus mehr, sondern kann schlicht notwendig sein, um die morgendliche Rushhour zu bewältigen. Getrennte Bäder für Jung und Alt können hier langfristig den Familienfrieden sichern.

Ob „Wasserratte” oder wasserscheu – Kinder brauchen Spaß und Sicherheit zugleich im Bad. Im Idealfall können Sie ein Zweitbad ganz im Sinn von Tochter und Sohn einrichten. Dann kann sich die Ausstattung ganz an den kindlichen Maßstäben für Komfort und Sicherheit orientieren. Im Übrigen darf ein Aspekt nicht zu kurz kommen: die Fröhlichkeit. Das Ziel muss ein Bad sein, in dem sich die Kinder wirklich wohlfühlen und bei dessen Einrichtung sie – natürlich entsprechend ihrem Alter – mitbestimmen durften. Fliesen mit Motiven aus der Kinderwelt und lustige, farbenfrohe Accessoires schaffen ein fröhliches Ambiente für Jüngere und Ältere. Insgesamt darf’s hier ruhig ein bisschen bunter zugehen als im gediegenen Erwachsenen-Bad.

Im Kinder-Bad ist alles etwas kleiner

Wichtig ist, dass die Proportionen der Sanitäreinrichtungen auf die Kids abgestimmt sind. Und was für die Kleinen von Vorteil ist, entlastet schließlich auch die Eltern. Ob das allmorgendliche Prozedere beim Waschen und Zähneputzen oder das abendliche Duschen – in einer auf ihre Proportionen abgestimmten kindlichen Badwelt sind Zahnputzbecher, Seife und Armaturen für die Sprösslinge ohne fremde Hilfe erreichbar. Eine pfiffige Möglichkeit hierzu bietet der mobile Waschtisch, der einfach an den Badewannenrand gehängt werden kann. So stellt er auf Kinderhöhe alles bereit, was für die kleine Wäsche gebraucht wird. Verstellbare Kippspiegel passen sich jeder Körpergröße an. Für die Dusche gibt es Brausehalter, die sich dank ausgereifter Technik und Ergonomie leicht auf die Größe des jüngsten Kindes verschieben lassen. Eine Sitzgelegenheit erleichtert den Jüngsten die Badbenutzung.

Kinderbäder ohne Rutschgefahr

Gerade Kinder, die der dauernden Aufsicht ihrer Eltern schon entwachsen sind und alles selber machen wollen, sind besonders gefährdet. Dank rutschfester Bodenfliesen und Armaturen mit Verbrühschutz lassen sich bereits große Gefahrenquellen ausschalten. Fröhliche Stützgriffe mit Spielelementen neben einem besonders niedrigen WC geben Halt und verhelfen dem Nachwuchs zu mehr Selbstständigkeit. Bunte Stützgriffe daneben können gleichzeitig als Handtuchhalter dienen. Die Rutschgefahr in der Wanne kann man mit Anti-Rutsch-Aufklebern aus Kunststoff eindämmen. Viele Farben und Formen – etwa Enten oder Frösche – sorgen dabei auch noch für Unterhaltung. Badewannen­einlagen mit Saugnäpfen geben ebenfalls zuverlässig Halt. Damit sich Ihre Spröss­linge keine blauen Flecken oder gar Kopfwunden an der Armatur zuziehen, verkleiden Sie diese am besten mit speziellen aufblasbaren Schutzvorrichtungen. Für zuverlässige Hygiene sorgen Schmutz abweisende und bakterienhemmende kera­mische Oberflächen. Zerbrechliche Teile wie Zahnputzbecher aus Glas gehören nicht ins Kinderbad. Arznei- oder Putzmittel, die manchmal im Bad aufbewahrt werden, dürfen nicht in Kinderhände gelangen. Bewahren Sie diese Dinge weit oben oder – noch besser – im abschließ­baren Schrank auf.

Babybad

Kleinstkinder zu baden darf nicht zum Abenteuer werden. Kombi-Wickeltische ermöglichen Wickeln und Baden in einem. Klappt man die Wickelfläche hoch, befindet sich darunter eine Baby-Wanne. So muss der Knirps nicht erst tropfnass vom einen Ende des Bades zum anderen ge­tragen werden. Außerdem sparen diese Kombi-Lösungen Platz im ewig überfüllten Kinderbad. Bade-Wickel-Kommoden gibt es auch als mobile Ausführungen, sodass das gesamte Element bei Bedarf an einen anderen Ort gerollt werden kann. An solchen Möbeln lässt sich alles erledigen: Baden, Wickeln, Umkleiden. Aus den Schubladen zieht man schnell ein frisches Strampelhöschen. Ist das Baby aus den kleinen Wickeltisch-Varianten herausgewachsen, empfiehlt sich eine Kunststoff-Wanne, die man auf dem Boden plat­zieren oder mit einem entsprechenden Aufsatz auf die Wanne der Erwachsenen stellen kann. Wichtig sind Tragegriffe und Auslaufstöpsel, denn so wird das Entleeren des Badewassers nicht zur Schwerstarbeit. Die kleinsten Planscher muss man beim Badespaß mit einem Spezialgriff am Rücken unterstützen. Verstellbare Badesitze, die mit Saugnäpfen zuverlässig am Wannenboden haften, nehmen Ihnen diese Arbeit ab – so wird auch Ihr Rücken geschont.

Atmobild: Steuler-Fliesen

Produkte für das Kinderbadezimmer bei Amazon kaufen

Hai Meer Hai Fisch Wandtattoo Wall sticker..

*Schnelle Lieferung, gut verpackt *Ca. 100cm (H) * 60cm (W) nach der Anwendung *Abnehmbare High Quality Water Proof Vinylwand-Aufkleber *Material: PVC...

Preis: EUR 4,50

Tatkraft Panda Stark Selbstklebend Edelstahl..

Glückliches Design wird Freude fur Sie und Ihre Lieben zu bringen. Der Haken ist immer zu Hause gebraucht. Schnelle Montage ohne Werkzeug und einfache...

Preis: EUR 16,99

Chinatera Badezimmer Wasserhahn Verlängerung..

Merkmale: Dieser Wasserhahn Verlängerung Externer macht Ihre Kinder, einfacher Hände zu waschen. Passen für die meisten herkömmlichen...

Preis: EUR 2,99

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema:

 

oder zurück zum Thema:

News Innenausbau