Waschbecken und Waschtische

Waschbecken oder Waschtische gehören zu den prominenten Stars jedes Badezimmers. Bis zu zehn Mal am Tag wird das Waschbecken pro Bewohner in Beschlag genommen. Die Waschtische werden am häufigsten gebraucht, sind im Zusammenspiel mit Spiegel und Unterschränken auch der Ort, an dem die meisten Badutensilien gelagert werden. Seife, Parfum, Rasierzubehör, Kosmetik und Handtücher bestimmen das Bild rund um die Waschtische.

News Innenausbau

Handwaschbecken und Waschbecken oder Waschtische werden aufgrund ihrer Maße unterschieden. Ein Handwaschbecken misst in der Breite meist weniger als 550 mm, alle Breiteren - also größer als 600 mm - werden als Waschbecken oder Waschtische bezeichnet.


Vor der Auswahl eines Waschbeckens ist es unbedingt ratsam, dessen Funktion und Nutzung genau zu beleuchten. Gilt es im Gäste-WC ein platzsparendes Handwaschbecken zu installieren? Benötigen die Besucher der Nasszelle regelmäßig ausreichend Stauraum und Platz rund um den Waschplatz? Ist eventuell genügend Raum für ein Doppelwaschbecken vorhanden? Nach diesen Vorgaben zusammen mit den Anschlussmöglichkeiten ergibt sich die Auswahl an möglichen Formen und Varianten des Einbaus eines Waschbeckens.

Waschbecken – Materialien und Oberflächen

Reflektierendes Glas oder glänzende Keramik, Naturstein oder Holz, flexibler Mineralguss oder kühler Beton – aus welchem Material der Waschtisch auch gemacht ist, robust genug für eine normale Benutzung sind alle Modelle. Wo die natürliche Oberfläche nicht glatt genug ist, helfen spezielle Beschichtungen nach, damit sich Seifenreste und Kalk gar nicht erst ablagern können. Die Bezeichnungen für solche Oberflächenveredelungen variieren je nach Hersteller. Man unterscheidet Aufsatz- und Einbauwaschtische, wandhängende und stehende Modelle.

Aufsatzwaschbecken und Waschschalen

Der neueste Trend im Waschbecken-Sortiment sind sogenannte Aufsatzwaschtische: diese Waschbecken werden  auf vorhandene Bauteile im Badezimmer „frei aufgesetzt“, meistens auf Schrank oder Regalsystemen.

Die Armaturen können wahlweise sowohl auf dem Becken, neben dem Becken oder an der Wand montiert sein. Waschschalen und Schalenbecken orientieren sich vom Aussehen am Vorbild der Waschschüsseln. Sie werden direkt oder in Kombination mit einem Sockelring auf vorhandene Bauteile wie Trägerplatten oder Waschbeckenunterschränke befestigt.

Einbauwaschbecken und Möbelwaschtische

Einbauwaschbecken sind die der Retter in der Platz-Not. Sie sind eine ernstzunehmende Alternative zur herkömmlichen Badgestaltung. Kombiniert mit Keramik-, Kunststoff- , Holz- oder Marmorplatten oder mit den passenden Unterbauten, wie dem Waschbeckenunterschrank, bieten sie jede Menge Ablagefläche und Stauraum.

Außerdem verdecken sie ebenso wie Standbecken die unschönen Wasser-Anschlüsse, Eckventile und die Ablaufgarnitur, den Siphon. Waschtische sind große (breite)Waschbecken, bei denen Becken und Ablagefläsche eine Einheit bilden. Werden solche Waschtische zusätzlich noch eingebaut spricht man von Möbelwaschtischen.

Weiter zum Thema: Design Waschbecken

Waschbecken und Waschtische bei Amazon kaufen

Aufsatzwaschbecken aus Keramik, weiß inkl...

Ein edles Stück Keramik für Ihr Bad Design Aufsatzwaschbecken (ohne Armatur, ohne Ablaufgarnitur, ohne Deko-Elemente) Maße: Breite: ca. 56,5 cm,...

Preis: EUR 79,95

NEG Waschbecken Uno34A (oval)..

Beginnen Sie jeden Tag mit eleganter Schönheit mit der NEG Design Waschschale Uno34A Dieses wunderschöne Aufsatz-Waschbecken verblüfft nicht nur durch...

Preis: EUR 99,90

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema:

 

oder zurück zum Thema:

  • Waschplatz und Badmöbel

 

oder zurück zum Oberthema: