Vinylboden Vorteile: Warum der Bodenbelag eine gute Wahl ist

Vinylböden – ob selbstklebend, lose verlegbar, mit Klick-System oder zur vollflächigen Verklebung – erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Vorteile des innvoativen Bodenbelags werden im folgenden Artikel näher beleuchtet.

In immer mehr Haushalten trifft man auf den elastischen Fußbodenbelag aus Vinyl. Ob Holznachbildung, Steinimitat oder ein ausgefalleneres Design, ein Vinylboden besticht nicht nur durch seine erstklassige Optik, auch technisch hat der moderne Alleskönner einiges auf dem Kasten.

Viele profitieren von der einfachen Verlegung und nutzen die mannigfaltigen Vorzüge zu ihren Gunsten. Wenn Sie sich fragen, warum das so ist und was der schicke Vinylboden kann, was andere nicht können, dann haben wir die Antwort für Sie. Finden Sie heraus, weshalb Designböden den Markt erobern und wie Sie Ihre Flächen am besten damit ausstatten! 

Vinylboden – ein Fußbodenbelag mit Geschichte

Sicherlich gibt es viele Bodenbeläge schon deutlich länger als den praktischen Vinylboden. Parkett und Fliesen sind altbewährte Klassiker. Trotzdem blickt auch der Vinylboden inzwischen auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurück, die dazu führte, dass er sich heute enormer Beliebtheit erfreut. 

Populär wurde das Material besonders durch die Fertigung der Schallplatte. Die musikalische Drehscheibe brachte Vinyl erstmals in aller Munde. Schon bald fand Vinyl Einzug in immer mehr Bereiche des alltäglichen Lebens und machte sich schließlich als hochwertige Laminatalternative einen Namen in der Bodenbelagsbranche.

Als bekannt wurde, dass zugunsten der charakteristischen Elastizität Weichmacher verwendet werden, geriet Vinyl teilweise in Verruf. Inzwischen hat der praktische Designbelag seine Inhaltsstoffe jedoch längst verbessert und sein Image wieder hergestellt. 

Dank fortschreitender Innovationen und unnachlässiger Forschung ist Vinylboden heutzutage vollkommen unbedenklich. Im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen verfügt der elastische Vinyl-Bodenbelag sogar über vielfältige Merkmale, die einen positiven Effekt auf die allgemeine Gesundheit haben können. Durch Weichmacheralternativen kann die typische Flexibilität des Produkts beibehalten werden, ohne dass die Integrität des Menschen oder der Umwelt dadurch beeinträchtigt wird.

7 Vorzüge von Vinylböden

Vermutlich stellen Sie sich nun die Frage, was an dem Rummel um Vinylboden denn dran ist. Nicht ohne Grund schmückt der vielseitige Designbelag die unterschiedlichsten Flächen sowohl im Wohn- und Objekt-, als auch im Industriebereich. 

Ausgestattet mit leistungsstarken Eigenschaften verwandelt der Vinylboden selbst die schwierigsten Untergründe in ebenmäßige und herausragende Flächen, deren Begehung zu einem wahren Erlebnis wird.

1. Aufbauhöhe: Die meisten Renovierungsprojekte beginnen mit der Wahl eines neuen Bodenbelags. Wer da zu Vinyl greift, wird unmittelbar mit einigen Vorteilen belohnt. Durch seine besonders geringe Aufbauhöhe (bei Vollvinyl zum Verkleben beträgt diese z.B. oft gerade einmal 2 mm) lässt sich ein Vinylboden ideal unter jeglichen Türen verlegen, ohne dass diese abgeschliffen werden müssen.

Praktisch ist das nicht nur, wenn Sie über Glastüren verfügen, sondern auch wenn Sie eine barrierefreie Nutzung anstreben. Durch das dünne Material ergeben sich keine Stolperfallen und Sie erhalten eine durchweg ebene Fläche! 
 

2. Belastbarkeit: Trotz der ausgeprägten Elastizität des Vinylbodens ist dieser verblüffend strapazierfähig. Selbst hohe Belastungen machen dem Designboden nichts aus, sodass er selbst im stark beanspruchten Industriebereich zum Einsatz kommt. 

Damit Sie genau wissen, was Ihr Vinylbelag aushält, finden Sie auf dem Produktdatenblatt die sogenannte Nutzklasse. Die Zahlen zwischen 21 und 23 informieren über den Gebrauch für den Wohnbereich, wobei mit steigender Zahl ebenso eine Steigerung der Belastbarkeitsgrenze zu verbuchen ist. Die Kennziffern 31-33 geben Aufschluss über die Verwendbarkeit im Objekt-, die Zahlen 41-43 im Industriebereich.

​​​​​​3. Dekorvielfalt: Mit einem Vinylbelag verfügen Sie über einen Bodenbelag, der nahezu jedes Material bis ins kleinste Detail nachbilden kann. Die Strukturen der unterschiedlichen Holzarten sowie die ausgefallensten Steingebilde werden in herausragender Weise imitiert und in ihrer besten Form dargestellt. Dabei sind den Gestaltungsmöglichkeiten keinerlei Grenzen gesetzt.

Durch die einzigartigen technischen Eigenschaften sind Sie, neben der Dekorauswahl, ebenso frei in der Entscheidung des Raumes. Ob Bad, Küche, Wohn- oder Esszimmer, Vinylboden macht auf allen Fläche eine gleichsam gute Figur. Mit dem Verwandlungstalent können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und auch die ausgefallensten Einrichtungswünsche formschön umsetzen.
 

4. Wärmeleitfähigkeit: Das Gefühl von kalten Steinböden oder Fliesen unter den Füßen sorgt bei vielen für Gänsehaut. Ein kalter Bodenbelag kann das gesamte Wohlbefinden mindern und zu einem unbehaglichen und ungemütlichen Raumeindruck beitragen.

Wer dem entgehen will, profitiert mit einem Vinylboden von einem angenehm warmen Produkt, welches mit besten Wärmeleitfähigkeiten ausgestattet ist. Während sich der Untergrund sanft an das Fußbett anschmiegt, wird die Wärme gleichmäßig und wohltuend abgegeben. Die Verlegung über einer Fußbodenheizung ist meist ebenfalls kein Problem, besonders praktisch in den frostigen Wintermonaten! 

5. Feuchtraumeignung: Holzoptik in Bad und Küche geht nicht? Geht doch! Während Ihr Renovierungsvorhaben mit Parkett und Laminat besonders im Badezimmer schnell ins Wasser fällt, kann Vinylbodenbelag auch in diesem Bereich ohne Probleme verlegt werden. Da der Designbelag hauptsächlich aus Kunststoff besteht, stellen größere Mengen Wasser und Feuchtigkeit kein Hindernis dar. 

Als optimale Alternative in den fliesentypischen Bereichen, sind Sie mit Vinylboden stets auf der sicheren Seite. Nutzen Sie die umfassenden Verwendungsmöglichkeiten die sich mit Vinylbelag ergeben und gestalten Sie Küche und Bad frei nach Ihren individuellen Vorstellungen!

6. Akustische Eigenschaften: Ein spätes Wiederkommen in der Nacht bleibt mit Laminat nicht lange unbemerkt. Selbst die Nachbarn werden aufgrund der schlechten Akustik von Laminatboden bestens darüber informiert. Damit Sie in Ihren eigenen vier Wänden nicht auf jeden Schritt achtgeben müssen, können Sie alternativ auf Vinylboden setzen. Der Designboden überträgt Geräusche jeder Art in den Untergrund und verbessert damit die gesamte Raumakustik

7. Preis-Leistungs-Verhältnis: Auf der Suche nach einem neuen Bodenbelag stolpert man häufig über die unterschiedlichsten Preise. Während für Parkett und Steinfliesen meist utopische Summen verlangt werden, entspricht der günstige Laminatboden nicht den eigenen Ansprüchen.

Vinylboden überzeugt nicht nur mit einer gewaltigen funktionalen Ausstattung und besten optischen Eigenschaften, auch preislich bleibt die Waagschale mit Vinyl ausgeglichen. Deutlich günstiger als Parkett und durch die qualitativen Eigenschaften etwas teurer als Laminat, ist Vinylbelag durchaus auch für das kleine Portemonnaie erhältlich. 

Jede Fläche wird auf eine andere Weise beansprucht. Es ist daher ratsam, einen Vinylboden sowohl nach den persönlichen, als auch nach den individuellen Anforderungen der Fläche auszuwählen. Auf der nächsten Seite stellen wir verschiedene Vinylboden-Varianten vor.

News Innenausbau