Treppenstufen aus Naturstein und Beton

Naturstein ist eines der strapazierfähigsten Baumaterialien und lässt sich daher sehr gut als Treppenbelag einsetzen. Er entspricht höchsten Anforderungen und übersteht Witterungseinflüsse. Eine Steintreppe ist beanspruchbar, pflegeleicht und fugenlos. Ob als Belagstreppe auf einem Betongrund, als freitragende Bolzentreppe oder auf einer Holz- bzw. Metallkonstruktion geklebt. Marmor, Betonwerkstein, Basalt, Schiefer, Granit bilden interessante Alternativen als Treppenstufen. Treppen aus Marmor & Co. sind zwar nicht so weit verbreitet wie Holz- oder Stahltreppen, haben aber trotzdem ihre Reiz. Marmor zeichnet sich durch seine hohe Widerstandsfähigkeit aus, die leichte Reinigung sowie den Wegfall von Nacharbeiten wie Lackieren, Glasieren oder Neustreichen. Marmortreppen wirken sich positiv auf den Wiederveraufswert des Hauses aus. Als Nachteile sind der hohe Anschaffungspreis sowie die Rutschigkeit bei Nässe zu nennen.
Vorgefertigte Stahlbetontreppen haben eine bessere Oberfläche und gelten als maßhaltiger als eine Ortbeton-Variante, die erst auf der Baustelle gegossen wurde. Wenn die Fertigteiltreppen in den Rohbau eingebaut werden, muss bereits die Höhe des Fußbodenaufbaus und des Oberbelags feststehen.

Weiterführende Informationen

Hier gehts weiter zum Thema: 

oder zurück zum Thema:

News Innenausbau