Auf Nummer Sicher! Aluminium-Haustür mit Einbruchsschutz RC 3

Barbara Biermann hatte schon früh für einen guten Rundum- Schutz an ihrem Haus gesorgt. „Rundum“ stimmte aber nicht ganz, denn es gab noch eine Schwachstelle: die Haustür.

Schwachstellen beim Einbruchsschutz beseitigen

Die Zahlen bei Haus- und Wohnungseinbrüchen sind 2016 zwar erstmals gesunken – und zwar von 167.136 Fällen (2015) auf 151.265. In den letzten fünf Jahren stiegen die Einbrüche aber um mehr als 14 Prozent an.

Beachtlich ist, dass sich die Zahl der Einbruchsdelikte, die im Versuchsstadium stecken blieben, von 42,7 % in 2015 auf 44,3 % in 2016 erhöhte. Dies bedeutet, dass ein großer Teil der Einbrüche nicht zum Erfolg führte. Experten führen das auch auf den verbesserten Einbruchschutz seitens der Haus- und Wohnungsbesitzer zurück.

Diese Zahlen und eine Beratung vor Ort durch die Kriminalpolizei veranlassten Barbara Biermann zum Austausch ihrer nicht mehr zeitgemäßen Haustür. Auf der Suche nach einem verlässlichen Entree stieß sie auf die Aluminium-Haustür ThermoSafe von Hörmann, die mit besonderen Sicherheitsaspekten und einem verlockenden Versprechen aufwartet.

Die Eingangstür mit Versprechen

Im Rahmen einer Sicherheitsoffensive stattet der Tür- und Torhersteller als bislang einziger Anbieter am Markt seine Aluminium-Haustüren serienmäßig mit der gemäß Norm für den Wohnungsbau höchsten empfohlenen „Widerstandsklasse RC 3” aus.

Zusätzlich gibt der Hersteller ein Sicherheitsversprechen ab: Bei einem Einbruch, der durch eine seiner ThermoSafe oder ThermoCarbon Aluminium-Haustür mit mindestens einer „RC 3“-Ausstattung erfolgt, erhalten die betroffenen Kunden eine neue Haustür oder 3.000 Euro. Dieses Versprechen gilt zehn Jahre ab Kaufdatum.

RC-Widerstandsklassen

Dauert ein Einbruchsversuch länger als zwei Minuten, brechen die ungebetenen Gäste ihr Vorhaben meistens ab und probieren ihr Glück beim nächsten Haus. Deshalb empfiehlt die Initiative der Polizei „Zuhause sicher“ Türen, die mit definiertem Werkzeug einem Einbruchsversuch von mindestens drei Minuten standhalten. Je nachdem, mit welchem Werkzeug und wie lange eingebrochen wird, werden von unabhängigen Prüfinstituten getestete Türen sogenannte „Resistance Classes”, kurz „RC”, zugeordnet.

So muss beispielsweise eine Haustür der „Widerstandsklasse RC 2” einem Einbruchsversuch eines Gelegenheitstäters mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil mindestens drei Minuten standhalten. Bei einer Ausführung in „RC 3” sind es inklusive eines zweiten Schraubendrehers und einem Kuhfuß fünf Minuten.

Einbau der neuen Alu-Haustür

  • Andreas Kaiser hängt zuerst die Tür aus ... und entfernt dann den alten Rahmen. Foto: Hörmann
  • Haustür mit Seitenteil sind ausgebaut und ... die neue Konstruktion wird eingebracht.
  • Passgenau wird die neue Haustür eingesetzt ... Zum Schluss folgt das gläserne Seitenteil.

Mit der neuen Aluminium-Haustür ThermoSafe ist Barbara Biermann nun auch im Eingangsbereich auf der sicheren Seite. Sie macht ihrem Namen alle Ehre und sorgt mit einem fünffachen Sicherheitsschloss sowie den Sicherungsbolzen auf der Bandseite für einen guten Standard.

Darüber hinaus hält diese Haustür die Energiekosten niedrig: Mit einem U-Wert von bis zu 0,8 W/(m2K) und der dreifachen Wärmeschutz-Isolierverglasung erfüllt sie die Anforderungen für Niedrigenergiehäuser. Türen aus Aluminium sind Ausführungen aus anderen Materialien in vielerlei Hinsicht überlegen. Aluminium verfügt über die nötige Steifigkeit, die eine gute und dauerhafte Stabilität bewirkt. Es sorgt außerdem dafür, dass die Haustür auch nach Jahren noch aussieht wie neu, ein Nachstreichen ist nicht erforderlich.

Fördergelder & Infos

Bei der KfW Förderbank erhält man beim Programm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss 455-E” bis zu 1.600 Euro Zuschuss zum Einbruchschutz in Bestandsgebäuden. Gefördert werden unter anderem Maßnahmen rund um Haus- und Wohnungseingangstüren, Fenster-, Balkon- und Terrassentüren sowie der Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen.

Auch Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung und Not- sowie Rufsysteme können gefördert werden. Mehr Infos und die Förderbedingungen gibt es hier: www.kfw.de. Die Polizei berät zum Einbruchschutz unter www.k-einbruch.de. Anhand eines interaktiven Hauses wird gezeigt, wie man seine vier Wände effektiv sichern kann.

Feuer-Flair zum Wohlfühlen mit dem All-in-One-System von Plewa.

Read more

Moderne LEDs sorgen in den eigenen Räumen für eine ansprechende Beleuchtung.

Read more

Bald ist Anpfiff! Rollos sorgen mit den passenden Logos für Fußball-Laune.

Read more

Planen Sie Ihren neuen Eingangsbereich

 

Maßgebend ist nicht nur der Geschmack der Bewohner, sondern auch der Charakter des Hauses. Zwar sind Stilbrüche, wie ein antikes Türblatt in einer modern gestalteten Fassade durchaus erlaubt und können für ein ganz besonderes Flair sorgen, sie müssen aber mit viel Fingerspitzengefühl vorgenommen werden. Ist ein Haus dagegen von regionaltypischer Architektur geprägt, wie beispielsweise ein Schwarzwaldhaus, kann ein hochmodernes Glaselement oder eine Tür im Schwedenlook zum Dorn im Auge werden.

Im Mittelpunkt des Eingangsbereichs steht die Haustür. Gleich, ob Sie sich für eine Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumhaustür entscheiden – mit jedem Material lassen sich Türen unterschiedlichster Stilrichtungen realisieren.

Mit Hilfe eines neuen Tor- und Türkonfigurators lässt sich unter www.hoermann.de das zur Hausfassade passende Bauelement auswählen.

Aluminium und Kunststoff: auch in Kombination

Haustüren aus Aluminium sind zwar äußerst witterungsbeständig, müssen aber als gute Wärmeleiter mit einer Dämmung aus Hartschaum und mit Distanzhaltern aus Kunststoff zwischen Innen- und Außenblatt versehen werden.

Kunststofftüren benötigen einen Stahlrahmen zur Stabilisierung. Ihr Dämmvermögen wird wie im Fensterbau durch eine raffinierte Konstruktion aus Kammersystemen optimiert.

Beliebt sind auch Kombinationen aus verschiedenen Materialien. So kommen zum Beispiel auf der Wetterseite Aluminium und innen Holz zum Einsatz.

Material-Wahl bei Haustüren

Haustüren aus Holz stellen einen Großteil der Angebots­palette, weil Holz guten Wärmeschutz mit hoher Stabilität vereint, dabei leicht ist und sich variationsreich zeigen kann, von rustikal bis modern. Bei entsprechender Konstruktion ist das „Arbeiten” des Naturbaustoffs kein Problem mehr. Allerdings müssen Außentüren aus Holz in regelmäßigen Abständen gepflegt und schützende Lasuren aufgefrischt werden.

Haustüren geben der Fassade ein Gesicht

Die Haustür spielt für das Erscheinungsbild der Fassade eine große Rolle. Mit ihr lassen sich am Eingangsbereich individuelle optische Akzente setzen.

Daneben muss die Haustür auch wichtige Anforderungen wie Einbruch-, Schall- und vor allem Wärmeschutz erfüllen. Wenn die Verbindung von außen nach innen Kältebrücken oder schlechte Dichtungen aufweist, geht viel teure Heizenergie verloren.

Achten Sie daher auf einen thermisch getrennten Schwellenbereich und ein hochwertiges Dichtungssystem. Stärkere Türfüllungen und beim Einsatz von Glas unbedingt gutes Wärmeschutzglas erhöhen die Dämmwirkung.

Eine Lösung für zu dunkle Dielen oder kleine, ungünstig gelegene Räume bieten gerade Türen aus Glas bzw. mit Glasausschnitten.

Wenn es schnell gehen muss

Die Haustüren-Serien "TopComfort" und "Top-Prestige" sind sehr schnell lieferbar und daher besonders für den schnell entschlossenen und preisbewussten Bauherren interessant. Insgesamt über 70 attraktive Türmodelle liefert das ostwestfälische Unternehmen Hörmann in ca. 8 bzw. ca. 13 Werktagen. Auf Wunsch auch mit passender Briefkastenanlage. "TopPrestige"-Haustüren werden auch als exklusive "TopPrestige-Plus"-Haustüren mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung und Flügel-überdeckender Füllung auf der Außen- und Innenseite angeboten (Lieferzeit in diesem Fall ca. 24 Werktage).

Renovierungslösung von Haustüren

Das Portas-Renovierungs-System funktioniert komplett ohne Baustelle. Innerhalb nur eines Tages wird aus dem wertvollen Kern der alten Haustür wieder eine „neue“. Ob mit oder ohne Lichtausschnitt, in schönen Holz-Dessins oder in pulverlackiertem Aluminium, ob modern oder klassisch, mit passendem Vordach oder seitlichem Wetterschutz – die Portas-Renovierung ist die zeitgemäße und schnelle Lösung für alle Arten von Haustüren. Weitere Informationen gibt es unter www.portas.de.

Auch Verglasungen sind heute keine Schwachstellen mehr: Verbundsicherheitsglas hält schweren Schlägen stand und dämmt ausreichend gut. Glas kann zudem durch Schleifen oder Ätzen ästhetisch anspruchsvoll gestaltet werden und schon so manch eine dunkle Diele hat durch etwas Tageslicht vom Eingang her gewonnen.

Zurück zum Hauptthema: Türen

Haustüren bei Amazon kaufen

Haustür Tür Wohnungstür Eingangstür Sicherheitstür..

Produktdetails: · 15-fache Verriegelung · lässt sich nicht aushebeln · inklusive Spion · Zylinder nach deutscher DIN-Norm · Schwelle aus robustem...

Preis: EUR 209,90


[Keine Batterie Erforderlich] Funkklingel..

Innoo Tech drahtlose Türklingel - Keine Batterie für Sender und Empfänger erforderlich Die drahtlose Türklingel verwendet selbst Strom-generierende...

Preis: EUR 39,99