Es gibt die Alternativen gegen Elektrosmog

Im Zuge größerer Renovierungsmaßnahmen kann man alternative Baustoffe verwenden und eventuell auch die Elektroinstallation mit abgeschirmten Steckern, Steckdosen und Verteilern erneuern. Elektrische Wechselfelder bestehen, solange Leitungen oder Geräte am Netz sind, auch dann, wenn kein Strom verbraucht wird. Gegen beides hilft der Netzfreischalter: er senkt die Spannung auf ein Minimum (Bereitschaftsspannung) und fährt sie erst wieder hoch, wenn ein Gerät am betreffenden Stromkreis eingeschaltet wird. Sind etwa Geräte mit Trafo angeschlossen, der rund um die Uhr ein Magnetfeld erzeugen würde, wird dem vom Netzfreischalter vorgebeugt. Steht ein Dachausbau oder eine umfassende Modernisierung der Haushülle an, kommt die Verwendung von mit Spezialfolien kaschierten Dämm-Matten infrage, die man bei der Anbringung erden kann. Diese können auch die Belastungen von Mobilfunkmasten erheblich dämpfen.

Gegenmittel

Zu fast allen üblichen Ausbaumaterialien gibt es bereits Alternativen mit dämpfender Wirkung. Ein paar Beispiele:
• Gipsplatten mit Carbonfasern
• Lehmputz mit Carbonfasern
• Aluminium-Rollladen
• Polyamidvliese mit Kupferbeschichtung
• Glasseiden-Abschirmgewebe
• Feinmaschiges Kupfergewebe
• Wärmedämmsysteme mit integrierter Abschirmfolie

Begrünte Dächer und Lehmbauten bieten einen effektiven Schutz gegen elektromagnetische Wellen, wie sie etwa von Mobilfunksendeanlagen ausgehen. Zu diesem Ergebnis kommen neue Messungen, die im Auftrag des Forschungslabors für Experimentelles Bauen der Universität Gesamthochschule Kassel (GhK) am Institut für Hochfrequenz-, Mikrowellen- und Radartechnik der Universität der Bundeswehr, München, durchgeführt wurden.

Eine Abschirmung von ca. 99,9 % lässt sich bei Fenstern mit moderner Wärmedämmverglasung aufgrund deren Edelmetallbedampfung erreichen. Noch bessere Werte werden mit 3-Scheiben-Verglasungen in Verbindung mit engmaschigen, metallischen Fliegengittern erreicht. Ein Reflektor-Sonnenrollo für Dachflächenfenster brachte in allen Frequenzbereichen nahezu konstante Abschirmwerte von 99,98 %. Sollen auch die Fensterrahmen abschirmen, so sind Holz-Aluminium-Verbundrahmen empfehlenswert.

Bücher zum Thema bei Amazon kaufen

Elektrosmog: Ursachen, Gesundheitsrisiken, Schutzmaßnahmen (Berichte aus der Elektrotechnik)

Autor: Harald Moritz
Erscheinungsdatum: 2011-08-01
ISBN: 9783844002119

Preis: EUR 16,80

Ständig unter Strom: Das Handbuch für Elektrosensible und alle, die ohne Elektrosmog leben möchten

Inhalt:
Das Handbuch für Elektrosensible und alle, die ohne Elektrosmog leben möchtenBroschiertes BuchDieses Buch bietet die richtige Mischung aus fundierten...

Autor: Silvio Hellemann
Erscheinungsdatum: 2010-09-01
ISBN: 9783940392886

Preis: EUR 19,90

Weiterführende Informationen

Weiter zum nächsten Thema:

 

oder zurück zum Thema:

 

oder zurück zum Thema:

News Innenausbau