Alten Lack von Möbeln entfernen

Viele alte Möbel haben einen recht unansehnlichen Farbanstrich, darunter befindet sich oft ein schönes und natürliches Möbelstück. Zum Entfernen alter Lackschichten gibt es drei Möglichkeiten: Chemie, Heißluft oder Mechanik.

Chemische Abbeizmittel eignen sich besonders bei feinen Verzierungen und Profilhölzern mit vielen Kanten. Die dickflüssigen Gels und Pasten reichen bis in feine Ritzen und Ecken, haften auch an senkrechten Oberflächen und sind einfach anzuwenden.

Bei dem Einsatz einer Heißluftpistole wird der Lack mit einem bis zu 650 Grad heißen Luftstrom so aufgeweicht, dass er sich anschließend mit einem Spachtel abnehmen lässt. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass das Holz nicht verbrannt wird. Auch sollte für eine ausreichende Belüftung gesorgt und möglichst immer Atemschutz getragen werden, da schadstoffhaltige Dämpfe entstehen können.

Lackschichten mechansich entfernen

Lackreste lassen sich auch mit Schleifpapier von Hand oder mithilfe einer Maschine entfernen. Beim Schleifen entsteht allerdings schnell viel feiner Staub, der gesundheitsschädlich sein kann. Deshalb sollte eine entsprechende Schutzmaske getragen werden. Zudem setzt das Schleifpapier schnell zu und muss oft gewechselt werden. Die Verwendung einer Abziehklinge (scharfe, gewölbte Klinge) ist gesundheitlich unbedenklich, da beim Arbeiten keine problematischen Dämpfe und Stäube entstehen. Allerdings ist die Arbeit mühsam und beim Abziehen der untersten Lackschicht besteht die Gefahr, dass mit der Klinge die Holzoberfläche beschädigt wird.

Lösemittelhaltige und alkalische Abbeizmittel

Chemische Abbeizmittel lassen sich unterscheiden in lösemittelhaltige und alkalische Abbeizer. Diese Abbeizmittel weichen die Lackschicht auf. Der angelöste Lack lässt sich mithilfe von Spachteln oder Schabern abnehmen. Vorsicht vor dichlormethanhaltigen Abbeizmitteln: Aufgrund der beim Arbeiten mit Dichlormethan (DCM) aufgetretenen schweren gesundheitlichen Schäden wurde vom EU-Parlament ein europaweites Verbot dieser Substanz beschlossen. Dafür gibt es alternative, lösemittelhaltige Abbeizer, die ohne DCM auskommen, wie z. B. der Lack-Abbeizer von Clou. Im Gegensatz zu lösemittelhaltigen Abbeizmitteln wirken die alkalischen Abbeizer oder Laugen ausschließlich auf ölhaltigen Lacken wie z. B. Öllacke oder Alkydharzlacke. Modernere Lacke auf Wasserbasis (Acryllacke) und Dispersionsfarben können mit den Laugen nicht abgebeizt werden. 

Alle Fotos: Alfred Clouth Lackfabrik

Abbeizer von CLOU

Weitere Informationen zu den Clou-Produkten finden Sie bei

Alfred Clouth Lackfabrik GmbH & Co., Otto-Scheugenpflug-Str. 2,

63073 Offenbach/M., Tel.: 069/890 07-0, Internet: www.clou.de

Abbeizer von CLOU bei Amazon kaufen

Clou Lack-Abbeizer 0,500 L

Löst wirkungsvoll alte Farben und Lacke von Holz, Beton, Stein und Metall.

Preis: EUR 7,99


Clou Profi Abbeizer 1 Liter. Universalabbeizer.

Abbeizer auf Basis langsamflüchtiger, organischer Lösemittel. Zum porentiefen Entfernen alter Anstriche auf Holz, Holzwerkstoffen, Beton, Stein, Putz,...

Preis: EUR 27,09


Weitere Themen

Vielleicht interessieren Sie sich auch für:


Oder gelangen Sie zurück zur Übersicht:

News Innenausbau