Verschiedene Holzkonstruktionen

Als Ergebnis von ein paar Jahrtausenden Entwicklung und Forschung kann man heute unter mehreren Konstruktions-Varianten wählen. Die Grenzen zwischen den einzelnen Bauweisen verschwimmen in der Praxis.

Vom Holzskelettbau ausgehend, in seiner reinsten Form der traditionelle Fachwerkbau, sind im Laufe der Jahrhunderte immer raffiniertere Konstruktionen ersonnen worden. Die entscheidende Neuerung des Holzbaus war die luftdichte Gebäudehülle, die mittels solcher Holzwerkstoffe wie Holzfaserplatten oder Spanplatten erzielt wurde sowie mithilfe der Dampfbremsfolien. Denn diese dauerelastischen Materialien halten auch dann dicht, wenn sich Schwund und Setzungen bemerkbar machen.

Ohne die neuen Werkstoffe wäre der Fertigbau zudem nie möglich gewesen. Auf einmal waren die eigenen vier Wände für sehr viel mehr Menschen erschwinglich und schneller zu beziehen.

Ständerbau oder Skelettbau

Aus dem traditionellen Fachwerkbau hat sich der Ständer- oder Skelettbau entwickelt. Ein Gerüst aus Vollholz – bei größeren statischen Anforderungen aus Brettschichtholz – trägt die Lasten, gegen Windkräfte werden Stahlbänder oder diagonale Streben eingesetzt.

Wandverkleidungen spielen statisch gesehen keine Rolle, Innenwände können nach Wunsch gesetzt werden oder ganz entfallen, spätere Änderungen des Grundrisses nicht ausgeschlossen. Offene Raumfolgen und großflächig verglaste Außenwände können realisiert werden.

Massivholzbauweise

Das traditionelle Blockhaus besteht aus übereinander geschichteten Vollholzbohlen. Um Formveränderungen entgegenzuwirken, verwendet man kerngetrenntes Holz. Dabei werden die einzelnen Stämme der Länge nach geteilt und dann umgedreht wieder zusammengesetzt.

Weiterentwicklungen besitzen zweischalige Blockwände mit Zwischendämmung beziehungsweise Wände aus verleimten oder vernagelten Brettern. Die Bohlen können auch senkrecht aufgestellt werden. Das Material muss aber immer gut vorgetrocknet worden sein, um die nach trägliche Fugenbildung zu minimieren.

Rahmen- und Tafelbau

Rahmen aus Vollholz werden mit Holzwerkstoffplatten ausgesteift und tragen im Verbund alle Lasten. Der Holzrahmenbau ist auf ein Rastermaß ausgerichtet. Dies sowie die standardisierten Querschnitte der Hölzer ermöglichen ein hohes Maß an Rationalität bei der Fertigung.

Entstehen im Werk aus den Rahmen gleich die vollständigen Wandelemente samt integrierter Dämmung, Elektro- und Sanitärinstallation, spricht man von Tafelbau. Sowohl Rahmen- als auch Tafelbau sind schnell errichtet, bieten dafür wegen der tragenden Innenwände weit weniger Freiheit zur Umgestaltung im Nachhinein.

"Smart Home" aus Holz

In Holzhäusern lässt sich zukunftsweisende Technik schon heute einfach realisieren. Denn auf die Möglichkeiten der vernetzten Regelungstechnik ist die Holzbauweise dank ihres mehrschichtigen Wandaufbaus bestens vorbereitet. In den Hohlräumen zwischen den Trägern ist zum einen die Wärmedämmung untergebracht, zum anderen können hier Kabel und Leitungen leicht in den Boden oder die Wand integriert werden. Bei modernen Holzbauten befindet sich zwischen der inneren Beplankung und dem gedämmten Trägerwerk als zusätzliche Schicht noch eine Installationsebene. Sie ist speziell für die Aufnahme von Kabeln und Anschlüssen reserviert und ermöglicht so eine optimale Leitungsführung.

  • Foto: Baufritz
  • Foto: Baufritz
  • Foto: Baufritz

weiter zum nächsten Thema Blockhäuser

zurück zum Hauptthema Holzhäuser

zurück zur Hauptkategorie Bauweise

Bücher zum Thema bei Amazon kaufen

Holzrahmenbau: Bewährtes Hausbau-System

Inhalt:
Bewährtes HausbausystemGebundenes BuchHolzrahmenbau - Bewährtes Hausbau-System ist als Konstruktionskatalog die praxisgerechte Grundlage für die...

Autor: Klaus Fritzen
Erscheinungsdatum: 2014-06-01
ISBN: 3871042013

Preis: EUR 109,00

Plümecke - Preisermittlung im Holzbau

Inhalt:
Gebundenes BuchPlümecke - Preisermittlung im Holzbau liefert dem Holzbaubetrieb die baubetrieblichen Grundlagen für die Kalkulation auskömmlicher...

Erscheinungsdatum: 2014-10-01
ISBN: 3871042021

Preis: EUR 69,00

News Neubau