Stilvolles Öko-Haus

Modernität und große Räume schließen Nachhaltigkeit nicht unbedingt aus, wie diese Stadtvilla in der Nähe des Bodensees veranschaulicht.

Traum vom nachhaltigen Eigenheim

„Wir haben ein ‚Öko-Haus‘, das überhaupt nicht danach aussieht, sondern einen modernen Stadtvillen-Charakter ausstrahlt“, freut sich Gerald Haggenmüller. Tatsächlich: Helle Räume, viel Platz für die Kinder, um sich drinnen und draußen auszutoben, dazu Solarstrom – mit ihrem Haus in der Nähe des Bodensees erfüllte sich Familie Haggenmüller einen Traum.  

Als ihre zweite Tochter zur Welt kam, war klar, dass die bisherige 4,5-Zimmer-Wohnung nicht mehr ausreichen würde. „Der Wunsch nach mehr Platz, eigenen Zimmern für die Kinder und vor allem dem eigenen Garten wurde immer größer“, erinnert sich der Hausherr. Die Haggenmüllers entschieden sich für zwei Vollgeschosse. Dadurch gibt es keine störenden Dachschrägen und der gewonnene Platz kann optimal genutzt werden. 

Grundriss

  • Grundriss Erdgeschoss (Foto: WeberHaus)
  • Grundriss Obergeschoss (Foto: WaberHaus)

Offenes Raumkonzept

Das Gesamtkonzept der Baureihe „generation5.5“ des Fertighausherstellers WeberHaus passte am besten zu den Vorstellungen und dem Baugrundstück. Eine offene Raumgestaltung war der Baufamilie besonders wichtig. So bieten die Räume der ganzen Familie auf zwei Etagen viel Platz. 

Das Stadthaus ist geprägt von klaren Linien und Formen. Die Bauherren setzten bei der Außenfassade auf einen stilvollen weißen Putz. In Verbindung mit den anthrazitgrauen Fensterrahmen und dem Walmdach wirkt das Gebäude zeitlos modern

Im Hausinneren wird man in einer großzügigen Diele empfangen – inklusive einer zusätzlich integrierten Garderobe. Rechts schließen sich das Gäste-WC sowie der Hauswirtschaftsraum an. Am Ende des Flurs liegt ein Arbeitszimmer.

Grünes Panorama

Herzstück des Hauses ist der offene Wohn-, Ess- und Kochbereich. Eine halbhohe Wand trennt das Wohnzimmer leicht vom restlichen Raum ab, so dass eine gemütliche Wohnecke entsteht. Unterstützt wird dies durch die anthrazitfarbenen Verblendsteine an der Wohnzimmerwand. 

Die Küche mit integrierter Speisekammer ist der Lieblingsort der Eheleute. „Wir wollten immer eine große offene Küche mit Theke als zentrales Element“, erzählt Anja Haggenmüller. „Dort sitzen wir gerne, lassen den Blick durch das große Panorama-Fenster in unseren Garten schweifen oder planen gemeinsame Aktivitäten.“ 

Apropos Garten: Hier können sich die beiden Mädchen im eigenen Spielhaus und auf der Schaukel nach Herzenslust austoben. Über vier Zugänge gelangt man in den Garten. Die teilweise überdachte Terrasse lädt zum Entspannen und gemütlichen Beieinandersitzen ein. 

  • Die Küche mit integrierter Speisekammer ist der Lieblingsort der Eheleute. Foto: WeberHaus
  • Die anthrazitfarbenen Verblendsteine sorgen für eine gemütliche Wohnecke. Foto: WeberHaus

Kids-Paradies & Wellness-Oase

Im Obergeschoss befinden sich die Schlafzimmer der Familie. „Unsere Töchter wollten ein eigenes Kinderbad. Diesen Wunsch haben wir ihnen gerne erfüllt“, so der Bauherr. Die beiden fast gleich großen, liebevoll eingerichteten Kinderzimmer bieten den beiden Mädchen ausreichend Platz.

Die Eltern haben sich indes eine kleine Wellness-Oase geschaffen: Das Schlafzimmer mit Zugang zum Balkon ist mit einem Ankleideraum ausgestattet. Das angeschlossene Bad verfügt über einen Doppelwaschtisch, eine Badewanne sowie eine ebenerdige Fliesendusche. Hinter einer halbhohen Wand, die mit graubraunen Verblendsteinen verziert ist, versteckt sich die Toilette. 

Ein als Gäste- und Fitnesszimmer genutzter Zusatzraum bietet flexible Nutzungsmöglichkeiten. Eine Dachbodentreppe im Flur führt zum Speicher, der als Aufbewahrungsort genutzt wird. 

Nachhaltigkeit im Fokus

Wichtig war dem Ehepaar u. a. ein hohes Maß an Energieeffizienz. „Wir wollten eine möglichst autarke Energieversorgung“, berichtet der Bauherr. Mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugen die Hausherren ihren eigenen Strom und machen sich damit von steigenden Energiepreisen unabhängig. 

Bereits die Gebäudehülle „ÖvoNaturTherm“ mit ihrer Holzfaserdämmplatte sorgt für einen niedrigen Energieverbrauch. Bei der Heiztechnik haben sich die Eheleute für eine Luft-Luft-Wärmepumpe entschieden, mit der man nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schont. 

Sicheres SmartHome

Das Stadthaus ist nicht nur energiesparend, sondern verfügt zudem über eine clevere Haussteuerung. Mit dem modularen System WeberLogic kann das Haus zentral gesteuert werden. So können etwa Licht, Beschattung und Temperatur über ein Tablet oder Smartphone mithilfe einer App reguliert werden. 

Für mehr Sicherheit sorgen Sensoren an Fenstern und Türen, die bei unerlaubtem Öffnen warnen, oder automatisch gesteuerte Lampen und Jalousien, die die Anwesenheit des Hausbesitzers simulieren. 

Familie Haggenmüller hat sich ein ebenso gemütliches wie nachhaltiges Zuhause geschaffen. In dieser Stadtvilla fühlt sich die ganze Familie wohl.

Weitere Informationen unter www.weberhaus.de.

Daten & Fakten

Gebäudetyp: Einfamilienhaus
Wohnfläche:

  • EG: 99 m2
  • OG 96 m2

Dach: Walmdach
Fassade: Putz
Bauweise: Fertigbauweise, Holztafelbauweise

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

Oder gelangen Sie hier zurück zur Startseite.

News Neubau