5 Tipps um den Garten für den Sommer einzurichten

Damit wird jeder Garten eine entspannte Wohlfühloase.

Der eigene Garten ist der perfekte Rückzugsort, um vom Alltagsstress Abstand zu gewinnen, die wunderbaren Sonnenstrahlen zu genießen und frische Luft zu tanken.

Doch um sich rundum wohl zu fühlen, sollte der Garten passend eingerichtet und gestaltet werden. Wir haben fünf Tipps, wie aus dem eigenen Garten eine richtige Wohlfühloase wird – damit wird der Sommer zuhause noch erholsamer.

1. Loungemöbel für mehr Gemütlichkeit

Sommerzeit ist Gartenzeit. Dies bedeutet, nach erledigter Arbeit ausgiebig zu entspannen. Gartenmöbel schaffen bequeme Sitzmöglichkeiten und sorgen für ein Urlaubsgefühl im eigenen Zuhause.

Die Loungemöbel von Porta sind die perfekte Wahl. Ganz gleich, ob zum Frühstücken, Kaffee trinken, Buch lesen oder einfach nur Entspannen, sie laden zum Verweilen ein.

Mit Loungemöbeln wie einem komfortablen Sessel oder Sofa, das sowohl zum Sitzen als auch zum Liegen genutzt werden kann, wird der Außenbereich so gemütlich wie das Wohnzimmer. Outdoormöbel, die aus stabilen und wetterfesten Materialien bestehen, können viele Sommer lang genutzt werden.

2. Strandkorb, Hollywoodschaukel und Liege zum Relaxen

Mit einem kuscheligen Strandkorb taucht die Atmosphäre vom vergangenen Urlaub am Meer in den Garten ein. An windigen Tagen bietet er eine geschützte Sitzgelegenheit.

Die Hollywoodschaukel ist der Klassiker im Garten. Er lädt Jung und Alt ein, zu entspannen.

Für einen bestmöglichen Komfort und erholsame Stunden sorgen auch Liegen mit bequemen Polstern. Diese Möbel sind perfekt dafür geeignet, die Seele baumeln zu lassen und vom Alltagsstress abzuschalten. Für Sonnenliebhaber ist eine Liege ebenso unverzichtbar. Vielfältige Einstellmöglichkeiten erlauben es, im Handumdrehen zwischen Sitzen und Liegen zu wechseln.

3. Sonnenschirm

Was bringt es, sich auf dem Stuhl oder der Liege entspannt zurückzulehnen, wenn die Sonne zu intensiv ins Gesicht scheint? Der Ein Sonnenschirm bietet den optimalen Schutz vor UV-Strahlung.

Hin und wieder muss es einfach auch ein schattiges Plätzchen sein, um den Sommer unbeschwert genießen zu können. Der Sonnenschutz bietet dabei sehr viel Flexibilität, da er dort aufgestellt werden kann, wo er gerade benötigt wird. Große Schirme verfügen über eine Spannweite von mehreren Metern und sorgen somit auch bei einer größeren Gruppe für effektiven Sonnenschutz.
 

4. Sichtschutzzäune

Um für ausreichend Privatsphäre während der entspannenden Stunden im Garten zu sorgen, sollte auch an einen Sichtschutz gedacht werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Sichtschutzzäune. Sie sind schnell und einfach aufgestellt. Damit muss nicht gewartet werden, bis Büsche oder Hecken hochgewachsen sind.
 

5. Passende Beleuchtung und Deko

Mit den verschiedenen Leuchten werden im Garten tolle Akzente gesetzt. Auch hier ist die Auswahl groß und reicht von Tischleuchten über Lichterketten bis hin zu Gartenfackeln und Feuerstellen. Der Garten wird damit in ein warmes und behagliches Licht getaucht.

Abends muss natürlich für ausreichend helle Beleuchtung gesorgt werden, um Unfälle zu vermeiden und nicht den Garten verlassen zu müssen, sobald die Dunkelheit anbricht. Gartendeko wie eine hübsche Skulptur sorgt für eine individuelle Gestaltung und erhöht den Wohlfühlfaktor.
 

Zusammenfassung

Wer einen Garten besitzt, kann sich hier im Sommer vom stressigen Alltag erholen. Es gibt kaum etwas Schöneres, als sich nach getaner Arbeit auf komfortablen Gartenmöbeln wie Lounge-Möbeln niederzulassen.

Wichtig sind zudem Sonnen- und Sichtschutz. Mit der passenden Beleuchtung und hübscher Gartendekoration wird ein schönes Ambiente gezaubert.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite

News Ratgeber