Wer plant sein Bad zu renovieren, sollte gut planen. Neue Fliesen, Armaturen, Wanne, Dusche? Was kann man selbst renovieren, was macht besser der Fachmann.

Bad Renovieren – Was Sie beachten müssen

Jede Badrenovierung beginnt mit der Planung

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Immobilienbesitzer ihr Bad renovieren möchten. Die Gründe dafür sind vielfältig, dazu gehören:

  • altmodische Fliesen
  • altgediente Armaturen
  • gesprungene Keramik

Wenn das Bad seine besten Jahre hinter sich hat, dann steht eine Badsanierung auf dem Programm, die sich aufwändig gestalten kann. Wer dafür Handwerker beauftragt, muss mit hohen Kosten rechnen, sowohl für die Arbeitsleistung als auch für das erforderliche Material.

Badrenovieren und Geld sparen

Geschickte Heimwerker können jedoch einige Arbeiten selber übernehmen und dabei Geld sparen. Als erstes sollte das Renovieren des Badezimmers gut geplant werden, damit es bei der späteren Ausführung nicht zu Problemen kommt.

In diesem Zusammenhang sind Bad-Ausstellungen der Fachhändler sehr hilfreich, sowohl online als auch vor Ort in den Geschäften. Auf diese Weise können sich Kunden erst einmal unverbindlich umschauen und sich einen Überblick über das gegenwärtige Angebot auf dem Markt verschaffen.

Auf den Ausstellungsflächen werden neu gestaltete Bäder als ganzes Ergebnis dargestellt, inklusive

  • Beleuchtung
  • Decken
  • Fußböden
  • Wänden
  • Armaturen
  • Fliesen
  • Keramik

Auf diese Weise können unterschiedliche Kombinationen miteinander betrachtet werden, da diese Komponenten einzeln oft ganz anders wirken.

Kleine Renovierungsarbeiten im Bad mit großer Wirkung

Mit einigen wenigen Handgriffen lässt sich aus einer ungemütlichen Nasszelle eine luxuriöse Wellness-Oase im Bad gestalten. Durch den Austausch der Armaturen kommen schnell neue Funktionen dazu, sehr beeindruckend sind großformatige Regenduschen und Duschpaneele mit einem LED Wasserfall. Auf diese Weise wird das Duschen zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

Wer nur über eine Badewanne verfügt, aber auch gerne duschen möchte, ist mit einem Badewannenaufsatz gut beraten. Auf diese Weise wird mit dem Schließen der Trennwand das Bad vor Spritzwasser geschützt. Nach dem Gebrauch können die einzelnen Elemente platzsparend zusammengeklappt werden.

Im Anschluss wird durch den Einbau eines kompletten Duschsystems die Badewanne zu einer leistungsfähigen Dusche umfunktioniert. Dazu gibt es passende Badregale mit Teleskopstangen, Duschablagen zum Aufhängen und höhenverstellbare Duschregale, angefertigt aus hochwertigem Edelstahl.

Frischen Wind in das Badezimmer bringen auch ein neuer WC-Sitz, eine moderne WC-Garnitur und ein formschöner Badhocker mit zusätzlichem Stauraum.

Größere Arbeiten bei der Badsanierung

Oft ist die Keramik im Laufe der Zeit unansehnlich geworden und weist unhygienische Sprünge auf. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, diese komplett auszutauschen. Dazu gehören vor allem das Waschbecken und die WC-Schüssel, die sich beide in Eigenregie erneuern lassen, wenn ein wenig handwerkliches Geschick und vorhergehende Erfahrungswerte vorhanden sind.

Bei größeren Renovierungsarbeiten ist es immer ratsam, professionelle Handwerker zu beauftragen. Ansonsten können das Austauschen der Badewanne und das Legen neuer elektrischer Leitungen zu Problemen führen.

Beim Fliesenlegen gehen die Meinungen auseinander. So manche Immobilienbesitzer erledigen diese Arbeit lieber selber, andere vertrauen nur einem Profi. Ein harmonisches Endergebnis wird stets durch die Arbeit eines Handwerkers garantiert.

Vor allen bei größeren Arbeiten ist das vorherige Ausmessen des Badezimmers und das genaue Überprüfen aller technischen Gegebenheiten vor Ort extrem wichtig. Nur so lässt sich sicher feststellen, ob die individuellen Wünsche überhaupt realisierbar sind.

Wer im Zuge einer Badsanierung ganze Wände einreißen will, um den Badgrundriss zu verändern, darf nicht vergessen, sich dafür vorher ein Baubewilligung einzuholen. Außerdem brauchen Mieter vor selbst durchgeführten oder in Auftrag gegebenen Arbeiten immer die vorherige Zustimmung der Vermieter.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht`s zurück zur Startseite.

News Ratgeber