Den Wert des Eigenheims erhalten

Wer eine Immobilie besitzt, sollte stets darum bemüht sein, ihren Wert zu erhalten.

So schützen Sie Ihr Eigentum

In erster Linie geht es darum, die Bausubstanz einer Immobilie zu bewahren, um später kein böses Erwachen zu erleben. Wie Sie eine Immobilie vor Witterung und anderen Einflüssen schützen, zeigen wir Ihnen in diesem Ratgeberbeitrag.

Die Bausubstanz - Einflüsse von Regen, Wind und Schnee

Die Außenfassade einer Immobilie lässt sich auf verschiedene Arten schützen, um den natürlichen Einflüssen des Wetters trotzen zu können. Gerade ältere Gebäude sind teilweise oder vollständig mit Schieferplatten vertäfelt, um das darunterliegende Gemäuer hinter einer "Schutzhaut" zu verbergen.

Selbstverständlich gibt es dafür auch moderne Lösungen. Fassaden von Schrag bieten beispielsweise eine innovative Lösung für alle, die nicht nur auf den Werterhalt, sondern auch auf Ästhetik achten.

Zur Auswahl stehen Elementfassaden, Paneelfassaden, Glattblechfassaden und Verbundwerkstofffassaden, die individuell an jedes Bauprojekt angepasst werden können. Neben der optischen Verschönerung und dem Schutz der Immobilie ist auch die leichte Reinigung ein großer Vorteil.

Hochwertige Materialien verwenden

Günstig bauen ist der Traum vieler Eigenheimbesitzer. Natürlich ist es sinnvoll, bei der Planung des Hauses Angebote zu vergleichen und sich für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu entscheiden. Trotzdem sollten Sie auf jeden Fall von Anfang an auf hochwertige Materialien setzen.

Denn wer beim Bau spart, zahlt später doppelt. Günstige Fenster, Hölzer und Türen, aber auch andere verpfuschte Gewerke können in der Zukunft eine wirkliche zusätzliche Belastung für die Haushaltskasse darstellen. Vermeiden Sie Schnäppchenkäufe und legen Sie Ihr Geld gleich richtig an.

Energieausweis und Co. – Machen Sie Ihr Eigenheim fit für die Zukunft

Der Wert einer Immobilie wird auch davon beeinflusst, wie fit das Haus für die Zukunft ist.

  • Gibt es einen Energieausweis?
  • Sind alle gesetzlichen Vorgaben bereits erfüllt?

Dann wird ein potenzieller Käufer sicherlich bereit sein, einen höheren Preis für das Objekt zu zahlen.

Wenn nicht, wird er die zu erwartenden Investitionen ohne Zweifel beim Kaufpreis des Hauses einsparen wollen. Denken Sie also gleich beim Bau an einen eventuellen Verkauf und richten Sie die Planung an aktuellen Energiesparmaßnahmen, erneuerbarer Energie und weiteren Dingen aus, die in der Zukunft einen hohen Stellenwert haben.

Reparaturen sofort ausführen

Am Haus ist etwas defekt? Schieben Sie die Reparatur nicht auf die lange Bank, sondern führen Sie entsprechende Maßnahmen sofort durch.

Hierfür müssen Sie als Eigentümer Rücklagen bilden, damit es im Fall der Fälle nicht zu einem Knick in der Haushaltskasse kommt. Denn aus kleinen Schäden können bei Nichtbeachtung große Reparaturen werden, die dann erst richtig ins Geld gehen.

Um den Wert einer Immobilie zu erhalten, sollten Schäden wie wackelige Dachpfannen, Feuchtigkeit im Keller und vieles mehr nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite

News Ratgeber