Platz in kleinen Küchen effektiv nutzen

Wer den Platz in kleinen Küchen effektiv nutzt, erhält zusätzlichen Stauraum.

Wenn Sie eine kleine Küche haben, heißt das nicht automatisch, dass Sie hier nichts unterbringen können. Wer den Platz in kleinen Küchen effektiv und geschickt nutzt, der findet in jedem Winkel noch eine Möglichkeit, um hier etwas sinnvoll unterzubringen. Was Sie dazu brauchen? Die richtigen Möbel, ein wenig Vorstellungskraft und Lust auf Veränderungen in der eigenen Küche.

Die kleine Küche gefühlt größer gestalten

Kleine Küchen haben nicht nur Nachteile, sondern auch viele Vorteile. Verfügen Sie nur über wenig Raum und gönnen sich trotzdem hochwertige Möbel zum Beispiel von www.hano-kuechen.de, werden Sie mit einer Küche belohnt, in der Sie sich wohlfühlen dürfen. Kleine Küchen strahlen Gemütlichkeit aus und sparen zudem Zeit. Schließlich müssen Sie hier viel weniger putzen.

Sie haben die Möglichkeit, kleine Küchen mit den passenden Möbeln zu vergrößern. Dass hier kein großer Esstisch für eine mehrköpfige Familien hineinpasst, dürfte jedem klar sein. Trotzdem stehen Ihnen diverse Möglichkeiten zur Verfügung.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Tiefe, Länge und Höhe optimal zu dem Platz passen, an welchem das Möbelstück später stehen soll. Nur so kann gewährleistet werden, dass es nicht zu einem unerwünschten Überstand kommt, der Ihnen letztlich Platz raubt, ohne einen Vorteil zu bringen. Achten Sie außerdem darauf, dass große Schubladen vorhanden sind, die viele Gegenstände fassen.

Platzieren Sie die Möbel nicht nur in einer Reihe, sondern nutzen Sie auch den Platz nach oben. Wichtig: Schaffen Sie oben Raum für Dinge, die Sie seltener brauchen.

Die richtige Planung ist das A und O

Wenn Ihre Küche saniert wird oder Sie umziehen, sollten Sie gleich von Anfang an alles minutiös planen. Nur so können Sie gewährleisten, dass am Ende alles so gestellt wird, dass Sie das Maximum aus der kleinen Küche herausholen.

Achten Sie vor allem auf die Anschlüsse für das Wasser sowie den Herd und versuchen Sie, möglichst viele Steckdosen einzubauen. Dann bleiben Sie später flexibel mit allen Geräten, die Strom brauchen.

Denken Sie daran, dass der Raum nicht nur aus Wänden besteht, sondern Sie auch die Mitte des Raumes nutzen können. Hier findet zum Beispiel eine kleine, schmale Kücheninsel Platz. Nutzen Sie nicht nur die Arbeitsfläche dieser Kücheninsel, sondern auch Unterschränke und Schubladen für Besteck und Accessoires.

Küche optisch vergrößern

Nicht nur durch die richtige Planung und die perfekten Möbel können Sie Ihre Küche vergrößern. Auch in Sachen Design gibt es einige Kniffe, welche die Küche zumindest optisch vergrößern können.

Beginnen Sie mit dem richtigen Licht. Je heller ein Raum ist, desto größer wirkt er. Vermeiden Sie daher Vorhänge, die zu viel Licht schlucken und sorgen Sie für ausreichend künstliche Lichtquellen. Die Beleuchtung an der Decke soll sowohl den Herd als auch die Arbeitsplätze und einen eventuellen Sitzbereich sehr gut ausleuchten. Wer besser sieht, hat mehr Freude an der Küche und kommt mit wenig Platz aus.

Auch Farben sorgen dafür, dass die Küche optisch größer wirkt. Verzichten Sie vor allem auf sehr dunkle Farben wie Braun, Schwarz oder Dunkelgrau. Greifen Sie stattdessen bei der Wandgestaltung auf helle, freundliche Töne zurück, welche die Flächigkeit und Tiefe betonen. Pastellfarben sind nicht nur schön anzusehen und liegen voll im Trend, sondern Sie öffnen auch den Raum. Das gilt sowohl für die Farbe an der Wand als auch für die Blenden und die einzelnen Geräte sowie den Bodenbelag. Streifen strecken den Raum – setzen Sie daher auf helle Teppiche oder Wandbilder mit modernen Längsstreifen.

Meist geklickte Themen:

Hier geht´s zurück zur Startseite.

News Ratgeber