Skip to main content

Zukunftssicher Lösungen für die Gebäudetechnik

Zukunftssicher Lösungen für die Gebäudetechnik – eine Aufgabe für erfahrene Spezialisten.

Die Zeiten, in denen beim Bau und der technischen Ausrüstung von Gebäuden Fragen des Umweltschutzes keine Rolle spielen, sind lange vorbei. Heute gibt es eine Reihe gesetzlicher Vorschriften und Auflagen, die bei Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen zu beachten sind. Das erklärte Ziel des Gesetzgebers ist es, den Energieverbrauch drastisch zu senken und die CO2 Emissionen zu verringern.

Im Klimaschutzplan 2050 ist festgeschrieben, dass Gebäude innerhalb der nächsten drei Jahrzehnte klimaneutral sein müssen. Das betrifft nicht nur die Neubauten, sondern auch bereits bestehende Gebäude. Aber auch die Bauherren und zukünftigen Nutzer von Gebäuden haben ein großes Interesse daran, ressourcenschonend zu bauen. Moderne Lösungen helfen dabei, Energie und auf diese Weise Kosten einzusparen. Außerdem steigt der Komfort, wenn moderne Haustechnik installiert wird.
 

Einsparung von Energie

Nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) geht mehr als ein Drittel (35,8 Prozent) des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland auf das Konto von Gebäuden. Dabei wird der Energieverbrauch für die Raumheizung, Bereitung von Warmwasser, Klimatisierung und Beleuchtung berücksichtigt. Besonders viel Energie wird für die Heizung von Gebäuden verbraucht. Falls Sie einen Neubau oder die Sanierung eines Gebäudes planen, sollten Sie die Planung und Ausführung der Haustechnik erfahrenen Spezialfirmen wie Gebro Herwig übertragen.

Bei erfahrenen TGA-Unternehmen wie diesem, erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand und können sicher sein, dass die Haustechnik des Gebäude auf den modernsten Stand gebracht wird und Sie bestens für die Zukunft gerüstet sind.

Diese Bereiche der Haustechnik werden geplant und ausgeführt:

  • Heizungstechnik
  • Klimatechnik
  • Sanitärtechnik
  • Digitale Steuerung der Haustechnik
  • Elektroanlage

Digitale Steuerung sorgt für mehr Komfort und Effizienz

In den letzten Jahren stieg das Interesse an sogenannten Smart Home Lösungen stark an. Unter diesem Oberbegriff werden technischen Einrichtungen und Systeme zusammengefasst, die der effizienteren Ausnutzung der Energie, der Steigerung des Nutzerkomforts und der Verbesserung der Sicherheit dienen.

Um diese anspruchsvollen Ziele zu erreichen, werden moderne Geräte installiert und miteinander vernetzt. Auf diese Weise lassen sich viele Abläufe automatisieren. Die vernetzten Systeme können selbst aus großer Entfernung kontrolliert und gesteuert werden.

Moderne Geräte und Systeme sorgen für eine bessere Energiebilanz

Um die Energiebilanz und den CO2 Fußabdruck eines Gebäudes zu verbessern, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Viele Bauherren entscheiden sich für die Nutzung erneuerbarer Energien. Wärmepumpen oder Photovoltaik- und Solarthermieanlagen sind sind ein wichtiger Schritt, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Es lohnt sich aber ebenfalls, den Blick auf die vermeintlich kleineren Energieverbraucher zu lenken.

Wussten Sie, dass bei vielen Bürogebäuden circa 40 Prozent des gesamten Stromverbrauchs für die Beleuchtung erforderlich sind? Untersuchungen belegen, dass beispielsweise durch die Installation von Anwesenheits- und Tageslichtsensoren erhebliche Einsparungen möglich sind.

Doch die besten und modernsten Geräte nützen nichts, wenn sie nicht sorgfältig aufeinander abgestimmt und miteinander verbunden werden. Darum ist es so wichtig, die gesamte Haustechnik von erfahrenen Spezialisten planen, ausführen und warten zu lassen. So können Sie Ihr Gebäude zukunftssicher machen und Ihre Kosten effizient senken.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite

News Ratgeber

Holzhaus in den Bergen bei Sonnenaufgang

Die Hausakte ist eine umfassende Dokumentation aller wichtigen Merkmale des Fertighauses.

alte Lampen durch LED austauschen

Aufgrund der neuen EU-Ökodesign-Verordnungen werden Leuchtmittel mit hohem Verbrauch verboten.

Starkregen - So gehen Sie mit den Schaeden um - bidaya/stock.adobe.com

Wir zeigen, was Sie bei Schäden verursacht durch Starkregen beachten müssen.