Heizungsmodernisierung mit Wärmepumpe

Mit einer Wärmepumpe die Heizung zu modernisieren lohnt sich. Lesen Sie, wie dies mit einer Ecodan Wärmepumpe sauber und schnell gelingt!

Weniger Kosten, mehr Komfort!

Familie Nussbaumer wohnt in Bad Waldsee bei Ravensburg. Seit den 1970ern heizt sie mit einer Stromheizung und einem Feststoffspeicher, denn die Siedlung wurde nicht an das Gasnetz angeschlossen.

Damals entschied sich die Familie aus Kostengründen für Strom. Was anfangs günstig war, entwickelte sich aufgrund des hohen Stromverbrauchs über die Jahre zur Kostenfalle. Irgendwann war klar, eine Heizungsmodernisierung ist fällig.

Glücklicherweise verfügt das Haus über eine Fußbodenheizung – und damit über ideale Bedingungen für eine Luft/Wasser-Wärmepumpe: Niedrige Vorlauftemperaturen und groß ausgelegte klassische Heizkörper erlauben einen sehr effizienten Anlagenbetrieb. Darüber hinaus ist das Gebäude gut gedämmt. So reicht eine Wärmepumpe mit 11,2 kW für 160 Quadratmeter.

Wärmepumpe: schnell eingebaut ...

Ein Umbau der Heizungsanlage schränkt den Komfort der Bewohner häufig stark ein. Mit Ecodan geht er schnell und einfach vonstatten. In nur etwa einer Woche war der komplette Austausch der Anlage erledigt. So konnte die Familie während der Arbeiten in ihrem Haus wohnen bleiben.

Das Innenmodul wird wie gewohnt im Heizungsraum platziert und per Kältemittelleitung mit dem AußenmodulWärmepumpen leise und kompakt verbunden. Nur eine kleine Wanddurchführung ist nötig.

… und kostengünstig!

Der Unterschied ist bereits in den ersten Tagen spürbar. Trotz geringer Vorlauftemperaturen ist das Bad der Nussbaumers jetzt morgens wohlig warm. Gleichzeitig wird die Familie wohl zwischen der Hälfte und zwei Drittel ihrer Heizkosten einsparen!

Holen Sie sich weitere Anregungen dafür, welche innovativen Lösungen es heute beim Thema Heizen gibt. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.ecodan.de.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Mitsubishi Electric.

News Renovierung