Altbau mit Ausbuchtung

Stecken die Finanzen oder das Grundstück engere Grenzen oder schiebt der Bebauungsplan den hochfliegenden Träumen einen Riegel vor, ist neben der genauen Bedarfsermittlung Krea­tivität und Flexibilität gefragt.

Manchmal genügt ein nach außen verlagertes Treppenhaus, um das Mehr an Fläche zu schaffen, das neue, bedarfsgerechtere Raumzuschnitte ermöglicht. Oder ein Erker löst das Problem des kleinen Essplatzes und toppt das Ganze noch mit einem zusätzlichen Freisitz in Form einer Flachdachlösung über dem Anbau, die zur Dachterrasse wird.

Oft reicht schon ein kleines Wintergartenelement, das sich bis in den zweiten Stock zieht, um das Gefühl von angespannter Enge in ein Empfinden von Licht und Luft zu verwandeln, wodurch ein ganz anderer Wohlfühlfaktor entsteht. Fehlt lediglich ein Zimmer, kann dieses als einfacher Kubus angedockt werden.

Weitere einfache Anbaumaßnahmen sind Garagen, auf die massiv oder mit Verglasung aufgebaut wird, oder ein Eingangsbereich, der den Innenräumen zugeschlagen und um einen vorgelagerten Windfang erweitert wird.

Weiterführende Informationen

News Renovierung