Skip to main content

Eine Holztreppe renovieren

Alte Holztreppen lassen sich häufig einfach renovieren, sodass sie danach wieder sicher und zeitgemäß sind. 

Mit etwas Zeiteinsatz und heimwerkerischem Engagement erstrahlt eine alte, knarrende Holztreppe nach knapp einer Woche wieder in neuem Glanz.

Die Renovierung von Holztreppen lohnt sich immer. Denn Holztreppen bieten einen unverkennbaren Charme und häufig sind alte Holztreppen wahre Meisterstücke ihrer Handwerker.

Das Gute an massiven Holzstufen ist, dass man sie abschleifen kann. Ähnlich wie bei Parkett aus massivem Holz.

Die erforderlichen Schleifmaschinen für die Renovierung von Treppen sind in Baumärkten und im Holzfachhandel erhältlich. 

Holztreppe selbst renovieren: Schritt für Schritt Anleitung

  1. In mehreren Schleifgängen mit feiner werdender Körnung (z.B. 25er-, 40er- und 80er-Körnung) die alte Versiegelung auf dem Holz und die groben Schleifspuren entfernen
  2. Die Ecken der Treppenstufen, die der Kantenschleifer nicht erfassen konnte, jeweils manuell mit einer Ziehklinge, dann mit Schleifpapier gleicher Körnung bearbeiten
  3. Beschädigungen am Holz mit Fugenkit ausbessern
  4. Knarrende Dielen mit Keilen Fixieren
  5. Feinschliff mit feinem Schleifpapier (z.B. 100er Körnung)
  6. Holz von Staub befreien
  7. Grundierung auftragen
  8. mehrere Schichten Lack auftragen (vor jedem Arbeitsgang wieder Staub entfernen)
  9. während der Aushärtzeit darf die Treppe nicht mit Schuhen begangen werden

Tipp: Wasserbasierter Lack verändert die Eigenfarbe vom Holz kaum, trocknet geruchsneutral und setzt keine schädlichen Emissionen frei. Nach der Renovierung sollen Holztreppen ja auch wohngesund sein.

Holztreppe professionell renovieren lassen

Fachhandwerker können Treppen auf unterschiedliche Art und Weise renovieren:

Portas beispielsweise überbaut die vorhandene Treppe mit neuen Stufen aus Echtholz oder hochwertigem Laminat fachgerecht. 

Kenngott Treppen hingegen tauscht alte Treppenstufen einfach gegen neue aus. Dabei legt der Hersteller großen Wert auf die Treppensicherheit. Auch die Beleuchtung, Rutschfestigkeit sowie sichere Handläufe werden dabei berücksichtigt.

Holztreppe renovieren lassen: Stufe-auf-Stufe-System

Der Renovierungsspezialist Portas macht die alte Treppe wieder zum Blickfang des Hauses – und zwar ohne sie herauszureißen. Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch noch die Nerven und erzeugt auch kaum Schmutz.

Die Montage der Treppenstufen ist meist an einem Tag abgeschlossen, und die Treppe bleibt während der gesamten Renovierung begehbar. Das ausgereifte und bewährte Stufe-auf-Stufe-System ist für alle Treppenarten und sämtliche Materialien geeignet.

Treppen müssen viel aushalten. Mit der Zeit sind die Stufen ausgetreten und die Trittkanten rund gelaufen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch gefährlich. Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz passieren auf Treppen jedes Jahr rund 350.000 Unfälle, 80 Prozent davon in privaten Haushalten.

Das Belegen der Treppenstufen mit Teppichboden oder PVC ist nur Flickwerk. Das Sicherheitsrisiko bleibt. Und der Einbau einer neuen Treppe kommt für viele Hausbesitzer allein schon wegen der hohen Kosten sowie der enormen Lärm- und Schmutzbelastung nicht in Frage. Lassen Sie Treppen nicht zu Sicherheitsrisiken werden.

Die alte Treppe aus Holz wird maßgenau mit neuen Stufen aus Echtholz oder hochwertigem Laminat überbaut. Stabilisierungswinkel aus Aluminium sorgen dabei für optimale Trittfestigkeit auf den Treppenstufen.

Zusätzliche Sicherheit bieten Holztreppen mit einer strapazierfähigen Antirutschkante. Während der Renovierung wird das Haus nicht zur Baustelle und die Treppe bleibt während der gesamten Arbeiten begehbar.

Außerdem werden Wände, Tapeten und Fußböden geschont. Durch hochwertige Oberflächen und eine perfekte Versiegelung wird die renovierte Treppe besonders pflegeleicht und optisch ein ansehnliches Glanzstück. So hat man wieder Freude an seiner Holztreppe.

Ob Holz, Beton oder Stein – das Stufe-auf-Stufe-System ist für alle Treppen geeignet. Auch gewendelte und offene Treppen, Podeste, Wangen und Geländer sind kein Problem. Oberflächen für jede Beanspruchung und eine große Anzahl an Dekoren – von Stein bis Holz – bieten für jeden Einrichtungsstil die passende Lösung.

Das Besondere an der Treppenrenovierung ist die geschwungene Stellstufe. Die Unterkante der alten Trittstufe wird komplett abgedeckt – und das ohne Verlust an Auftrittsbreite auf der Stufe. Alle Treppen-Modelle können zudem mit LED-Beleuchtungs-Systemen in den senkrechten Stellstufen versehen werden, die zur Erhöhung der Sicherheit auf Treppen beitragen.

Abgerundet wird der Sicherheitsaspekt durch eine in Handläufe integrierte Beleuchtung. Alte Holztreppen werden nicht nur schön, sondern auch sicher.

Holztreppe renovieren lassen: Stufen austauschen

Der Hersteller Kenngott Treppen hat sich auf die Treppenrenovierung für mehr Sicherheit spezialisiert und kann alte Treppenstufen einfach durch neue ersetzen. Dazu misst ein Fachhandwerker die alten Treppenstufen auf und plant die neue Treppe.

Dann tauscht der Fachbetrieb die Stufen schnell und sauber aus, sodass die Treppe direkt wieder begehbar ist. Zudem kann auch der Handlauf ausgetauscht und zusätzliche Beleuchtung integriert werden. 

Kunden haben die Wahl zwischen verschiedenen Stufenmaterialien mit unterschiedlichen Eigenschaften. Besonders beliebt sind Stufen aus Longlife Material mit einer rutschfesten Oberfläche des Standards R9.

Meist geklickte Beiträge:

Hier geht's zurück zur Startseite.

News Renovierung

Badsanierung fürs Alter

Bei der Badsanierung sollte man unbedingt schon ans Alter denken. Wir geben Tipps für die Sanierung.

sanieren statt abreißen

Neueigentümer müssen klug abwägen, wie sie ihr Eigenheim an ihre Bedürfnisse anpassen.

 

Energieausweis Mai 2021

Ab Mai 2021 gelten neue Regelungen für Bestandsgebäude.