Holztreppe renovieren als Heimwerker

Zu schade für den Abriss: Mit etwas Zeiteinsatz und heimwerkerischem Engagement erstrahlte eine alte, knarrende Holztreppe nach knapp einer Woche wieder in neuem Glanz. Die Renovierung von Holztreppen lohnt sich immer. Denn Holztreppen bieten einen unverkennbaren Charme und häufig sind alte Holztreppen wahre Meisterstücke ihrer Handwerker.

Holztreppe abschleifen

Das gute an massiven Holzstufen ist, dass man sie abschleifen kann. Ähnlich wie einen Parkettboden aus massivem Holz. Die erforderlichen Scheifmaschinen für die Renovierung von Treppen sind über Baumärkte und den Holzfachhandel beziehbar. In unserem Beispiel entfernte der Hausherr mithilfe des „Sideboy“-Kantenschleifers von Overmat zunächst in drei Schleifgängen mit feiner werdender Körnung (25er-, 40er- und 80er-Körnung) die alte Versiegelung auf dem Holz und die groben Schleifspuren. Die Ecken der Treppenstufe, die der Kantenschleifer nicht erfassen konnte, wurden bei jedem Gang manuell mit einer Ziehklinge, dann mit Schleifpapier gleicher Körnung bearbeitet. Alte Holztreppen machen etwas Arbeit, aber das Ergebnis: Holz wie neu.

Holztreppe ausbessern und reparieren

Typische Schäden an alten Holztreppen: Dann konnten die Schadstellen der Kiefernholz-Treppe ausgebessert und knarrende Treppenstufen fixiert werden. Damit lassen sich Stolperstellen und lästige Geräusche alter Holztreppen ausmerzen.

Holztreppe grundieren und versiegeln

Ein letzter Feinschliff mit 100er-Papier bereitet die Treppenstufen für die Oberflächenbehandlung vor. Da eine Treppe zu den besonders strapazierten Bereich im Haus gehört, ist eine robuste, mehrmalige Lackversiegelung mit vorheriger Grundierung vom Holz empfehlenswert. Vor jedem Auftrag sollten die Flächen der Treppen mit einem Spezialtuch absolut staubfrei gemacht werden. Um die frisch renovierte Treppe nicht zu schädigen, dürfen die Stufen während der siebentägigen Aushärtezeit nicht mit Schuhen zu betreten werden. Das Ergebnis: mattglänzende Stufen mit einem honiggoldenen bis rötlichen Farbton vom Holz.

Wasserbasierter Lack verändert die Eigenfarbe vom Holz kaum, trocknet geruchsneutral und setzt keine schädlichen Emissionen frei. Nach der Renovierung sollen Holztreppen ja auch wohngesund sein.

Holztreppe nach der Renovierung

Holztreppe renovieren vom Profi

Wer wünscht sich das nicht: Die alte, unansehnliche Treppe soll wieder in neuem Glanz erscheinen, ohne große Baumaßnahme. Wir stellen eine Lösung vor, bei dieser Renovierung wird die vorhandene Treppe mit neuen Stufen aus Echtholz oder hochwertigem Laminat fachgerecht überbaut. Die ideale Lösung für alte Holztreppen.

 

Holztreppe Stufe auf Stufe renoviert

Der Renovierungsspezialist Portas macht die alte Treppe wieder zum Blickfang des Hauses – und zwar ohne sie herauszureißen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Nerven und Dreck. Die Montage der Treppenstufen ist meist an einem Tag abgeschlossen, und die Treppe bleibt während der gesamten Renovierung begehbar. Das ausgereifte und bewährte Stufe-auf-Stufe-System ist für alle Treppenarten und sämtliche Materialien geeignet. Treppen müssen viel aushalten. Mit der Zeit sind die Stufen ausgetreten und die Trittkanten rund gelaufen. Das sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist auch gefährlich. Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz passieren auf Treppen jedes Jahr rund 350.000 Unfälle; 80 Prozent davon in privaten Haushalten. Das Belegen der Treppenstufen mit Teppichboden oder PVC ist nur Flickwerk; das Sicherheitsrisiko bleibt. Und der Einbau einer neuen Treppe kommt für viele Hausbesitzer allein schon wegen der hohen Kosten sowie der enormen Lärm- und Schmutzbelastung nicht in Frage. Lassen Sie Treppen nicht zu Sicherheitsrisiken werden.

Holztreppe überbaut

Die alte Treppe aus Holz wird maßgenau mit neuen Stufen aus Echtholz oder hochwertigem Laminat überbaut. Stabilisierungs-Winkel aus Aluminium sorgen dabei für optimale Trittfestigkeit auf den Treppenstufen. Zusätzliche Sicherheit bieten Holztreppen mit einer strapazierfähigen Antirutschkante. Während der Renovierung wird das Haus nicht zur Baustelle und die Treppe bleibt während der gesamten Arbeiten begehbar. Außerdem werden Wände, Tapeten und Fußböden völlig geschont. Durch hochwertige Oberflächen und eine perfekte Versiegelung wird die renovierte Treppe besonders pflegeleicht und optisch ein ansehnliches Glanzstück. So hat man wieder Freude an seiner Holztreppe.

Treppe aus jedem Material renovieren

Ob Holz, Beton oder Stein – das Stufe-auf-Stufe-System ist für alle Treppen geeignet. Auch gewendelte und offene Treppen, Podeste, Wangen und Geländer sind kein Problem. Oberflächen für jede Beanspruchung und eine große Anzahl an Dekoren - von Stein bis Holz - bieten für jeden Einrichtungsstil die passende Lösung. Das Besondere an der Treppenrenovierung ist die geschwungene Stellstufe. Die Unterkante der alten Trittstufe wird komplett abgedeckt – und das ohne Verlust an Auftrittsbreite auf der Stufe. Alle Treppen-Modelle können zudem mit LED-Beleuchtungs-Systemen in den senkrechten Stellstufen versehen werden, die zur Erhöhung der Sicherheit auf Treppen beitragen. Abgerundet wird der Sicherheitsaspekt durch eine in Handläufe integrierte Beleuchtung. Alte Holztreppen werden nicht nur schön, sondern auch sicher.

Das könnte Sie neben Holztreppen auch interessieren
Hier geht es weiter zum Thema: Holztreppe aufarbeiten

Hier geht es zurück zum Hauptthema: Treppenrenovierung

Hier geht es zurück zur Übersicht: Renovierung und Sanierung

News Renovierung