Skip to main content

Aluminiumhaustüren: Sicher und ästhetisch

Aluminiumhaustüren haben viele Vorteile: Sie sind wetterfest, einbruchhemmend – und sie benötigen wenig Pflege.

Die Haustür ist ein zentrales Bauteil eines jeden Gebäudes. Denn die Eingangstür muss vor Einbruch schützen und auch Wind und Wetter sollte sie aussperren. Hinzu kommt die ästhetische Komponente, denn optisch etwas hermachen soll der Hauseingang natürlich auch.

Eine Haustür aus Aluminium, einem äußerst leichten und stabilen Metall, bietet viele Vorteile.

Eigenschaften und Vorteile von Aluminiumhaustüren

Bei Aluminiumhaustüren handelt es sich um Haustüren, die entweder komplett aus dem Leichtmetall Aluminium hergestellt werden oder in einer Werkstoffkombination.

Üblicherweise sind das Haustüren aus:

  • Alu und Holz
  • Alu und Edelstahl
  • Alu und Kunststoff
  • Alu mit Glasfüllung (Iso- und Einbruchsicherheitsglas)

Eine Kombination mit Holz bietet sich insbesondere hinsichtlich einer behaglichen Optik an. Wem Nachhaltigkeit am Herzen liegt, für den könnten Aluminiumhaustüren aus recyceltem Aluminium die richtige Wahl sein.

Aluminium ist als Material für eine Haustüre bestens geeignet, weil es auf der einen Seite ausgesprochen leicht ist, auf der anderen Seite weist es die typische metallische Festigkeit auf und ist zudem rostfest (korrosionsbeständig), wodurch Wetterfestigkeit gegeben ist.

Aluminiumhaustüren halten Wind und Wetter inklusive Feuchtigkeit und direktem Kontakt mit Regen, Schnee und Frost problemlos stand. Des weiteren ist Alu pflegeleicht und hat eine hohe Formstabilität und Lebensdauer. Beim Kauf einer Haustüre aus Aluminium sollte man auf renommierte Hersteller zurückgreifen, um qualitativ hochwertige Haustüren zu kaufen.

Normen, Vorschriften und Zertifikate für Aluminiumhaustüren

Wie bei allen Haustüren müssen sich auch Modelle aus Alu an bestimmte Qualitätsanforderungen halten. Die Vorschriften was Stabilität, Langlebigkeit, Sicherheit, Witterungsbeständigkeit, Wärmeschutz und Schallschutz anbelangt, legt die europäische Produktnorm DIN EN 14351-1 fest. Einige Punkte werden von weiteren DIN-Normen einzeln noch genauer geregelt. Des Weiteren regelt das Gebäudeenergiegesetz (GEG) seit Ende 2020 den aktuellen Wärmeschutz.

In Sachen Sicherheit gibt es bei Aluminiumhaustüren mit Einbruchshemmung die sogenannten Widerstandsklassen (kurz: WK, auch RC für Resistance Class). Die europäische Prüfnorm DIN V ENV 1627 teilt diese Widerstandsklassen in RC1 bis RC6 ein. Für Privathaushalte werden Haustüren mit RC2 bis RC3 von der Polizei empfohlen. Neben dieser Einteilung helfen zusätzlich das Gütesiegel des Deutschen Instituts für Normung (DIN) und des Verbands der Sachversicherer (VdS) bei der Auswahl einer sicheren Aluminiumhaustüre.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Neben der Widerstandsfähigkeit der Tür selbst, kann man außerdem bei der Verriegelung weitere Maßnahmen zum Einbruchsschutz setzen. Mehrfachverriegelungen machen es beispielsweise Einbrechern schwerer, die Haustüre aus Alu zu öffnen. Hier werden zusätzliche Schließriegel ober- oder unterhalb des Hauptschlosses angebracht. Türbänder verhindern ein Aushebeln der Aluminiumhaustür, sie sorgen für eine feste Verbindung zwischen Türzarge und Türblatt im geschlossenen Zustand.

Haustüren mit Seitenteil

Die Haustüre ist ein wichtiger Bestandteil der optischen Erscheinung des Eigenheimes, eine Aluminiumhaustür mit Seitenteil wertet den Hauseingang ästhetisch auf.

Durch das Seitenteil, dessen Fenster dekoriert werden kann, gelangt mehr natürliches Licht ins Haus und der Eingangsbereich wird optisch vergrößert. Darüber hinaus kann ein Gast durch das Glas des Seitenteils direkt erkannt werden.

Über die Sicherheit braucht man sich dabei keine Gedanken zu machen. Denn das Glas mag zwar wie eine vermeintliche Schwachstelle erscheinen, jedoch wird für Seitenteile Verbundsicherheitsglas verwendet, das mithilfe einer Folierungsschicht vor Durchbrüchen und Durchschlägen bewahrt.

Fazit

Eine Haustüre aus Aluminium ist also nicht nur sicher und wetterresistent, sondern auch pflegeleicht. Mit einem Seitenteil kann das Aussehen des Eingangsbereiches noch einmal verbessert werden.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hier geht's zurück zur Startseite.

 

Über bau-welt.de

Wer einen Hausbau plant oder einen Altbau saniert, hat in der Regel viele Fragen. bau-welt.de informiert Bauherren und Renovierer über alle wichtigen Themen und gibt hilfreiche Tipps. 

Mit unserem Haus-Konfigurator können Sie schnell und einfach nach Ihren persönlichen Suchkriterien nach neuen Häusern suchen, ob Massivhaus oder Fertighaus.

Über den CPZ-Verlag

Der City-Post Zeitschriftenverlag publiziert seit über 40 Jahren Zeitschriften für die Zielgruppe der privaten Bauherren und Modernisierer.

Zum Portfolio gehören u.a. die Zeitschriften Das Einfamilienhaus, Umbauen + Modernisieren und Unser Haus sowie zehn Sonderpublikationen. Erfahren Sie mehr über den CPZ-Verlag. Hier finden Sie unsere Mediadaten.