Massivhaus - Fast für die Ewigkeit

Massiv bauen, darunter versteht man die Verwendung von Beton, Natursteinen, Kalksandsteinen, Ziegeln, Leichtbetonsteinen. Wir zeigen die Vorteile des modernen Stein-auf-Stein-Bauens.

Fest und solide - das verbinden viele Bauherren mit der Massivbauweise. Massiv ist jedoch kein einheitliches Bauprinzip. Groß ist die Vielfalt an Materialien und Maßen. Die Hersteller bieten komplette Systeme vom schlüsselfertigen Haus bis Selbstbausatz für Tatkräftige.

Stein-Werk

Ein Haus gilt als Massivhaus, wenn seine stützenden, lasttragenden Wände aus Stein oder mineralischen Stoffen errichtet wurden. In Deutschland sind dies meistens Kalksandstein, Klimaleichtblock, Polystyrolstein, Porenbeton oder Ziegel. Neben der großen Materialvielfalt spielen aber noch andere Argumente eine gewichtige Rolle.

Vielfältige Angebote

Massive Häuser gibt es frei geplant vom Architekten oder als vorgefertigte Bauteile. Wenn der Architekt den Bau leitet, berechnet er die Menge der jeweils nötigen Materialien für die Ausschreibung. Häuser aus vorgefertigten Modulen sind meist mehr oder weniger standardisiert. Es gibt sie schlüsselfertig, zum Festpreis, mit Eigenleistung oder komplett für den Selbstbau.

Steine für Selbermacher

Do-it-yourself-Bauherren brauchen auf der Baustelle den Rat von Fachleuten. Für Selbermacher interessant sind leichte Schalungselemte, aber auch große Plansteine, die noch keinen Kran erfordern. Damit kommt der Bau rasch voran. Besondere Sorgfalt erfordert die erste Reihe, hier bieten die meisten Hersteller Hilfe für den Bauherrn an. Einige Systeme kommen mit der Verlegung im Dünnbettmörtel aus, was den Arbeitsablauf vereinfacht. In allen Fällen gilt: Im Vertrag sollte stehen, wie oft ein Fachmann vorbeikommt, um die Arbeit des Baulaien zu prüfen, und was zusätzliche Besuche kosten. Bausatz heißt übrigens nicht immer, daß alle Bauteile im Preis enthalten sind. Entscheidend ist das Kleingedruckte. 

Die Bausysteme umfassen nicht nur die Mauersteine, sondern auch fertige Bögen, Rolladenkästen, Tür- und Fensterstürze und ähnliches. Von den Herstellern wird auch das passende Werkzeug geliefert. Einige bieten Wochenendkurse an, in denen Bauinteressenten ausprobieren können, wie sie mit dem jeweiligen System zurecht kommen. Es lohnt auch das Gespräch mit anderen Bauherren über deren Erfahrungen.

Massive Häuser aus Holz

Einen Aufschwung erlebt in letzter Zeit das massive Bauen mit Holz. Der nachwachsende Rohstoff gilt als umweltverträglich, da der Energieeinsatz für die Herstellung geringer ausfällt als bei anderen Baustoffen. Beim klassischen Blockhaus werden Baumstämme übereinanderliegend verbaut; beim Massivholzbau sind es Balken, die anschließend gestrichen oder verputzt werden können. Der Aufwand für die Erhaltung der Gebäude und ihre Lebensdauer entsprechen den Mauerwerksbauten. Holz empfinden viele Menschen als warm und gemütlich. Neben dem rustikalen Look sind heute auch moderne Fassadengestaltungen möglich.

Lernen Sie die Vielfalt der Massivhäuser in unserem Haus-Konfigurator kennen.

Hier erfahren Sie alles über den modernen Neubau.

Hier geht's zurück zur Startseite.