Skip to main content

Wandgestaltung – kreative Tipps und Ideen

Bei der Wandgestaltung dürfen Heimwerker kreativ werden. Ob einfarbig, strukturiert oder gemustert - wir zeigen Möglichkeiten und Techniken.

Wandgestaltung mit Farbe

Neben dem Tapezieren ist auch das Streichen der Wände mit Wandfarbe eine sehr klassische Art der Wandgestaltung. Doch deshalb ist sie auf keinen Fall langweilig. Moderne Gestaltungsideen lassen Räume in neuem Glanz erstrahlen.

Wussten Sie beispielsweise, dass Farben nicht immer mit Pinsel und Rolle verarbeitet werden müssen, sondern auch an die Wand gesprüht werden können? Oder, dass Farbkonzepte das Ambiente eines Raumes stark verändern können? In der Rubrik Wandfarbe finden Sie alle wissenswerten Informationen und Ideen rund um Farben. 

Wandgestaltung mit Tapeten

Bei den Tapeten dreht sich alles um Trends und Muster. Je nach Raumsituation und persönlichen Vorlieben sind unterschiedliche Tapeten geeignet. Eine Fototapete beispielsweise sorgt für einzigartige Panoramen im eigenen Zuhause und Kindertapete verwandelt einen langweiligen Raum in ein wahres Spielparadies.

Tipp: PVC-freie Tapeten aus Zellulose

Green ist das neue Material von Instabilelab für Tapeten ohne PVC, das aus natürlichen Elementen wie Zellulose besteht und im Zeichen der Nachhaltigkeit entstanden ist. Green bietet eine Oberfläche, auf der es möglich ist, nahezu alle Grafiken aus dem Instabilelab-Sortiment zu drucken. Als weiteren Beitrag zum Umweltschutz, verwendet das Unternehmen seit Bestehen für den Druck all seiner Tapeten nur Greenguard Gold-zertifizierte Druckfarben, die sich auch für die Verwendung in Schulen, Restaurants, Krankenhäusern und sämtlichen öffentlichen Räumen eignen. Foto: Instabilelab

Wandgestaltung mit Innenputz

Auch die Wandgestaltung mit Innenputz ist beliebt, denn das Material ist langlebig, zeitlos und schön. Doch wer glaubt Putz ist gleich Putz, der hat sich getäuscht. Die Hersteller bieten heutzutage eine Vielzahl an Putzarten – von Kalkputz und Lehmputz bis hin zu Rollputz ist alles dabei.

Dabei unterscheiden die Produkte sich in vielerlei Hinsicht. Während Kalk- und Lehmputze besonders ökologisch sind, punktet Streich- und Rollputz durch einfache Verarbeitung und viele Farbvarianten. 

Tipp: Die neuesten Wandgestaltungs-Trends

Alle Infos zu den neuesten Trends und Ideen zur Wandgestaltung finden Sie immer in unseren Zeitschriften am Kiosk oder online als kostenlosen Download. Foto: Erfurt

Wandgestaltung mit Wandpaneelen

Eine neuartige Möglichkeit der Wandgestaltung bieten Wandpaneele. Diese gibt es aus Holz, Kunststoff oder nachwachsenden Rohstoffen und sie sind teilweise auch für den Einsatz in Küche und Bad geeignet. Sie lassen sich einfach an dei Wände kleben und kreieren optisch und haptisch ansprechende Designs. Viele der Produkte lassen sich anschließend streichen, sodass Sie bei der Farbwahl freie Hand haben. 

Wer es extravagant mag, der entscheidet sich für 3D Wandpaneele. Diese gibt es ebenfalls aus verschiedenen Materialien. Die Besonderheit liegt darin, dass die Wandgestaltung durch Paneele dreidimensional wird

Wanddekorationen

Außerdem lassen sich Räume schnell und einfach ohne Renovierung mit Wanddeko umgestalten. Die Möglichkeiten sind vielseitig: von Wandtattoos über eine Mooswand bis hin zu dekorativen Bilderrahmen ist für jeden geschmack etwas dabei.

Was es sonst noch zu beachten gibt

Neben der Optik sollten auch die inneren Werte der Produkte beachtet werden. Für ein gutes Raumklima, das der Wohngesundheit dient, müssen die Wandbeläge diffusionsoffen sein. Außerdem sollten sie keine Schadstoffe an die Raumluft abgeben. 

Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, der sollte beim Kauf des Wandbelags auf Umweltzeichen, wie den Blauen Engel achten. Als besonders nachhaltig und wohngesund gelten beispielsweise Lehm- und Kalkputze

Je nach Einsatzgebiet müssen die Wandbeläge außerdem anderen Bedingungen standhalten. In Feuchträumen wie der Küche oder dem Bad beispielsweise, sind sie hohen Belastungen ausgesetzt. Neben klassischem Innenputz kommen jedoch auch andere Wandbeläge in Frage. Ob Wandfarben für  Feuchträume geeignet sind wird beispielsweise durch Nassabriebklassen angegeben. Auch Tapeten können für den Einsatz in Feuchträumen geeignet sein. Glasfasertapeten oder solche mit Latex- oder Vinylbeschichtung trotzen der Feuchtigkeit. 

Viele weitere Ideen zur Wandgestaltung:

News Innenausbau

Dachfenster von Velux

Für einen frischen Look am Haus: So streichen Sie die Fensterrahmen richtig.

Wangentreppe mit verspielten Geländer

Die Wangentreppe "Aura" verfügt über eine verspielte Geländerfüllung, die gute Laune versprüht.

Treppe in weiß mit Holzstufen und Metallgeländer

Die Treppe prägt einen Raum maßgeblich. So gestalten Sie sie ganz individuell.