Skip to main content

Markisen virtuell ausprobieren

Mithilfe von Augmented Reality kann vorab getestet werden, ob die Wunschmarkise zum eigenen Zuhause passt.

Die optimale Platzierung der Markise als Sonnenschutz

Wer seinen Garten oder die Terrasse im Sommer genießen möchte, sollte an einen passenden Sonnenschutz denken. Denn spätestens wenn die Sonne im Hochsommer vom Himmel brennt, ist es höchste Zeit für Markisen und Co.

Doch ein Sonnenschutz soll nicht nur Schatten spenden, sondern auch noch schick aussehen und zur Architektur des Hauses passen.

Ein bisschen nach rechts. Nein, doch mehr nach links... Möbel lassen sich entsprechend den eigenen Vorstellungen verrücken. Bei Markisen ist ein solches Hin und Her, bis die optimale Platzierung gefunden ist, nicht möglich. Denn die Schattenspender kann man nicht einfach schnell an- und wieder abmontieren.

Wie teste ich eine Markise an meiner Hauswand?

Eine Hauswand kann Markisen nicht einfach mal eben anprobieren, um zu testen, ob Design und Tuchfarbe sie gut kleiden. Bis jetzt. Denn mittlerweile gibt es Apps, die genau das möglich machen.

Mithilfe von Augmented Reality kann man eine Markise an ein Haus projizieren und ausprobieren, welches Modell einem gefällt.

Die Auswahl an Markisenfarben und -formen ist enorm. Eine Entscheidung fällt nicht immer leicht. Denn schließlich nehmen die Markisen eine große Fläche ein und sollen sowohl zum Haustyp als auch zum Außenbereich passen.

Wer sich vorab ein Bild davon machen möchte, welche Markise am besten zum eigenen Haus passt, kann auf verschiedene Apps zurückgreifen. Mithilfe dieser meist kostenlosen Apps können Bauherren ihre potenzielle neue Markise vorab auf dem Smartphone oder Tablet virtuell erleben.

3D Augmented Reality App erleichtert Markisenkauf

Augmented Reality (AR) erobert genau wie Virtual Reality zunehmend unseren Alltag. Die moderne Technologie vereint reale und virtuelle Welt und soll uns das Leben leichter machen. 

Das heißt, Augmented Reality ergänzt einen realen Raum mit virtuellen Erweiterungen – anders als Virtual Reality, die mithilfe von computererzeugten 3D-Bildern ein möglichst reales Umfeld schafft.

"Von AR spricht man, wenn virtuelle Objekte in der realen Welt abgebildet werden", erklärt Expertin Daniela Triebl im Interview. Damit können sich die Hausbesitzer bereits vor dem Kauf einen Eindruck davon verschaffen, wie der Sonnenschutz ins architektonische Gesamtkonzept passt.

Markisenexperte markilux zum Beispiel lädt dazu ein, sein Sortiment an Gelenkarmmarkisen und Sonnenschutztüchern mit einer 3D App zu erkunden. In die App ist ein Tool zum Konfigurieren von Markisen integriert.

Kinderleichte Planung der Markisen

Die App geht aber noch einen Schritt weiter. Mit ihr kann man Markisen virtuell an die Terrassenwand projizieren und sie aus jeder Perspektive betrachten. So fällt es leichter, sich zu entscheiden, welcher Markisentyp zum Haus passt und ob die favorisierte Farbe des Tuchs wirklich die richtige ist.

Hierfür muss man lediglich die App auf sein Smartphone oder Tablet laden – und schon kann es losgehen. Man fixiert drei Punkte an der Wand und fügt die Markise an der gewünschten Position ein.

Neu sind zudem "Touch Icons", also bildhafte Symbole, über die das Erscheinungsbild der Markise intuitiv gesteuert werden kann. Neben der Tuchfarbe können auch die Gestellfarbe sowie unterschiedliche Zusatzfunktionen über die App ausprobiert werden. Die virtuelle Markise kann sogar ein- und ausgefahren werden, selbst der Schattenwurf lässt sich simulieren.

Die Apps der verschiedenen Hersteller bieten viele Features, um mit den Markisenmodellen zu experimentieren. Breite, Tiefe, Farbe und Ausstattung lassen sich beliebig anpassen. Die Apps gibt es meistens fürs iPhone und iPad im Apple App Store und für Androidgeräte im Google Play Store.

Die passende Markise dank Augmented Reality – Ein Beispiel:

Die Markise wird live auf die Hauswand projeziert (Beispiel: markilux 3D).

Wunschmarkise übers Mobilgerät

Auch andere Hersteller wie Warema haben eine eigene App im Angebot. Über die Konfigurations-App wird die eigene Wunschmarkise mithilfe von Augmented Reality auf dem Mobilgerät realistisch dargestellt. 

Die digitale Anwendung von Warema beispielsweise ist auch ohne technisches Know-how leicht zu nutzen. Über die Handy- oder Tablet-Kamera wird ein maßgeschneidertes 3D-Modell der Markise oder des Lamellendaches dargestellt.

Dabei kann der Nutzer zwischen verschiedenen Modellen und Produkttyp auswählen und jeweils Stoff, Gestellfarbe, Zubehör sowie die individuellen Produktabmessungen angeben. 

Über die Warema Designer App werden sogar Sonnenstand und Schattenverlauf simuliert. So erhält der Bauherr einen realistischen Eindruck seiner künftigen Beschattungslösung zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Markisen-Planung mit Augmented Reality

Aijsha Müller von Warema erklärt im Video, wie Markisen und Augmented Reality zusammenhängen.

Ein weiterer Hersteller, der einen virtuellen Markisen- und Terrassenkonfigurator anbietet, ist weinor. Mit dem 3D Designer auf Ihrem Tablet oder Computer, können Sie die verschiedenen Optionen der Markisen bequem vom Sofa aus durchspielen.

Weitere Themen:

Hier geht's zurück zur Startseite.

Über bau-welt.de

Wer einen Hausbau plant oder einen Altbau saniert, hat in der Regel viele Fragen. bau-welt.de informiert Bauherren und Renovierer über alle wichtigen Themen und gibt hilfreiche Tipps. 

Mit unserem Haus-Konfigurator können Sie schnell und einfach nach Ihren persönlichen Suchkriterien nach neuen Häusern suchen, ob Massivhaus oder Fertighaus.

Über den CPZ-Verlag

Der City-Post Zeitschriftenverlag publiziert seit über 40 Jahren Zeitschriften für die Zielgruppe der privaten Bauherren und Modernisierer.

Zum Portfolio gehören u.a. die Zeitschriften Das Einfamilienhaus, Umbauen + Modernisieren und Unser Haus sowie zehn Sonderpublikationen. Erfahren Sie mehr über den CPZ-Verlag. Hier finden Sie unsere Mediadaten.