KAMPA - Musterhaus Oslo als Passivhaus

Intelligent geplant und bis ins Detail durchdacht  

Das angenehm zurückhaltende Haus überzeugt mit reduzierter Formensprache, zweifarbiger Putzfassade und einer konsequent strengen Fenstergeometrie.

Fast zeitlos puristisch präsentiert sich das 153 Quadratmeter große Einfamilienhaus mit 30 Grad Dachneigung und 190 cm Kniestock. Ausgelegt ist es für eine vierköpfige Familie, die auf viel Komfort zurückgreifen kann: Raumhöhe 2,70 m im Erdgeschoss inklusive höherer Innentüren, eine gerade laufende Treppe mit Edelstahl/Glasgeländer, offener Deckenbereich mit Galerie, Küche mit Kochinsel und Speisekammer, Elterntrakt mit Ankleide, großes Familienbad mit Schiebeelementen.

Intelligent genutzt und bis ins Detail durchdacht wirkt die Wohnfläche großzügig und lichtdurchflutet. Die helle, offene Küche mit moderner Kochinsel und sich anschließendem Esstisch lädt als Zentrum des Geschehens zur Kommunikation für alle ein. Die praktische Speisekammer gleich nebenan beweist mit ihrer eleganten Schiebetür. Und für ein entspanntes Zusammensein sind es nur drei Schritte bis zum gemütlichen Wohnbereich, der am Abend vom knisternden Kamin romantisch beleuchtet wird. So fühlt sich Zuhause an.

Neben dem Büro, das auch als Gästezimmer genutzt werden kann, und dem Technik- bzw. Hauswirtschaftraum gibt es im Erdgeschoss sogar ein zweites Bad mit Dusche und WC. Auch das Obergeschoss präsentiert sich vom Allerfeinsten. Das Familienbad mit großer Badewanne zum Plantschen und der bodengleich gefliesten Dusche ist besonders begehrt. Wie gut, dass man noch ein zweites Bad zur Auswahl hat. Von der Galerie aus kann der Blick bis in den Wohnbereich schweifen und durch die Oberlichter bis weit über das Grundstück hinaus. Die drei Schlafzimmer können auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Ob Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer, das bleibt jedem selbst überlassen. Die Ankleide jedoch wird jeden im wahrsten Sinne des Wortes „anziehen“. Sie verbindet als Durchgangs­zimmer das Bad mit dem Schlafbereich und ist von beiden Seiten begehbar. 

Highlights finden sich bei diesem Haus gerade auch im Technikbereich. Passivbauweise bedeutet hier: Nur noch 15 Kilowattstunden pro m² (kWh/m²) Heizwärmebarf, bei einem Primärenergiebedarf 13,2 kWh/m² pro Jahr nach EnEv! Damit ist auch „KfW 40“ gesichert, was neben dem Förderdarlehen einen Tilgungszuschuss von 5.000 Euro von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) garantiert. Das Projekt wird außerdem von der Sächsischen AufbauBank und der Sächsischen Energieagentur (Saena) gefördert, was einen weiteren Zuschuss von 14.000 Euro Förderung (100 Euro/m² der sog. „Energiebezugsfläche“) ermöglicht.

Die Haustechnik beinhaltet eine Luft/Luft-Wärmepumpe mit vorgeschaltetem Erdwärmetauscher (Energiegewinn im Winter, Kühleffekt im Sommer) und einem so genannten Enthalpie-Tauscher, der Wärme- und Feuchterückgewinnung optimiert. Gerade bei extrem dichten Häusern eine sinnvolle Maßnahme zur Regulierung der Raumluftfeuchte. Herzstück der Technik ist die vollflächige Indach-Dünnschicht-Photovoltaikanlage, sodass ein Abschluss mit Dachziegeln nicht mehr benötigt wird. Das Solardach erzeugt mehr Energie, als im Haus verbraucht wird: Das Einfamilienhaus als dezentrales Mini-Kraftwerk – eine Utopie wird wahr!


Doch damit nicht genug. Für das Handling im Alltag setzt KAMPA auf noch mehr Komfort. Ein Bussystem von Busch-Jaeger erlaubt ein Gebäudemanagement, das eine Vernetzung von Kommunikation, Home-Entertainment und Energieeffizienz ermöglicht. Alles per Smartphone oder Laptop fernsteuerbar. Wärmepumpe, Fotovoltaikanlage, Licht, Jalousien, Hausüberwachung usw. lassen sich hiermit ansteuern, Verbrauchswerte sind abrufbar und bei Bedarf auch abschaltbar. Und zum Schluss: Über eine Unterputz-Ladestation für iPhone/ipod wird die Verbindung zu Digitalradio und Audio-System hergestellt. Alles abgestimmt auf die Schalterprogramme.          

  

KAMPA – Musterhaus Oslo als Passivhaus – EG

Um den Grundriss zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Bild.

KAMPA – Musterhaus Oslo als Passivhaus – DG

Um den Grundriss zu vergrößern, klicken Sie bitte auf das Bild.

Haustechnik:
- Luft-Luft-Wärmepumpe mit Enthalphiewärmetauscher 
- Kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung sowie Kühl- und Feuchtigkeitsregulierungsfunktion 
- vorgeschalteter Erdwärmetauscher mit temperaturabhängiger Luftführungssteuerung
- 12 KWp Dünnschicht-Fotovoltaikanlage mit hinterlüfteter Indachmontage

Besonderheiten:
- KNX-Bussystem mit Comfort-Panel inkl. Smartphone-Ansteuerung von Wärmepumpe, Licht, Jalousien und der Fotovoltaikanlage
- Innen/Außen-Kameraüberwachung
- I-Pod Dockingsation mit Radio
- neuartige elektr. Markisenbeschattung im Dachgeschoss, elektrische Raffstores im Erdgeschoss
- Ankleide mit raumhohen Glasschiebtüren auf der Galerieseite
- gerade laufende Treppe mit Edelstahl/Glasgeländer
- Galerie- und Luftraumabschluss im Dachgeschoss 
- Raumhöhe im EG 2,70 m inkl. höherer Innentüren

Hersteller

KAMPA GmbH, Robert-Bosch-Str. 13, 89555 Steinheim a. Albuch

Telefon: 0 73 29 / 951-0, Fax: 0 73 29 / 951-299, www.kampa.de

Musterhausadresse

Dieses Haus ist als KAMPA Musterhaus in Leipzig zu besichtigen: Goldene Hufe 71, 04329 Leipzig, Telefon: 03 41/21718439, Öffnungszeiten: täglich von 11–17 Uhr

Infoanforderung zum Musterhaus Oslo als Passivhaus von KAMPA

Neuer KAMPA Standard: Effizienzhaus 40.


Die Zukunft des Wohnens hat bei KAMPA bereits begonnen: Die energieeffiziente und wohngesunde Bauweise steht bei Deutschlands bekanntestem Eigenheimanbieter im Vordergrund.

Unter dem Motto „Willkommen in der Zukunft des Wohnens“ liefert KAMPA Wohnkonzepte für alle Lebensphasen und Anforderungsprofile der Bauinteressenten. Das breit gefächerte Angebot reicht von familienorientierten „Starterhäusern“ bis hin zur repräsentativen Villen. Zentrale Elemente sind dabei innovative Produkte mit hoher Energieeffizienz, positiver Umweltbilanz und exzellentem Wohnkomfort.   

Ganz nach dem Motto „Am preiswertesten ist immer die Wärme, die gar nicht erst verloren geht“ steht bei KAMPA das optimale Gesamtsystem im Vordergrund, bei dem Heizen zur Nebensache wird. Ein Versprechen, das durch sorgfältige Planung, präzise Vorfertigung, die energieeffiziente Bauweise und den Einsatz von regenerativen Energien bis hin zum Plus-Energie-Haus und Passivhaus erfüllt wird.

Alle KAMPA Häuser werden serienmäßig mit Passivhauswand, wärmebrückenfreier Konstruktion, 3-Scheiben-Thermoverglasung und zusätzlicher Dämmung der Fundamentplatte gebaut und sind konsequent auf passive Wärmegewinne ausgelegt. Die energieeffiziente Bauweise reduziert  Wärmeverluste auf ein Minimum und sorgt dafür, dass die Häuser mit niedrigsten Heizkosten auskommen. Der geringe Heizwärmebedarf wird mittels moderner Wärmepumpentechnik gedeckt, für den Luftaustausch sorgt eine Komfortlüf­tung mit Wärmerückgewinnung. Die Summe dieser Maßnahmen macht KAMPA Häuser zu KfW-Effizienzhaus 40 Häusern. Serienmäßig. Der Endenergiebedarf z.B. beim Haus Potsdam beträgt: 12,7 kWh/(m²a), der Primärenergiebedarf: 32,9 kWh/(m²a). So werden bei KAMPA nicht nur die Heizkosten zur Nebensache, die Häuser bieten auch ein gesundes und angenehmes Wohnklima. Mehr Informationen im Internet: www.kampa.de