Skip to main content

Sichtschutz Terrasse: Gegen Blicke, Wind und Lärm

Um eine private Atmosphäre auf der Terrasse zu garantieren, sind Terrassen Sichtschutz Elemente aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichsten Formen möglich.

Die Terrasse als privater Rückzugsort

Die Terrasse ist ein persönlicher Rückzugsort, der vor den Augen neugieriger Besucher oder Nachbarn geschützt sein soll. Wer die Sonnentage gerne auf seiner Terrasse oder im eigenen Garten genießen und dabei seine Ruhe haben möchte, sollte rechtzeitig an einen passenden Terrassen Sichtschutz denken. Gerade in der Stadt, wo häufig dicht gebaut wird, schützt ein Terrassen Sichtschutz vor unerwünschten Blicken.

Natürliche Sichtschutz Varianten: Vertikalbegrünung und Hecken

Einen preiswerten und nachhaltigen Terrassen Sichtschutz inklusive Windschutz bieten Vertikalbegrünungen und Hecken. Eine dicht bewachsene Terrasse bietet einen individuellen und vielfältigen Sichtschutz auf ganz natürliche Art und Weise.

Allerdings dauert es ein paar Jahre, bis die Pflanzen so dicht gewachsen sind, dass sie perfekt Schutz bieten. Doch so verpassen Sie Ihrem Sichtschutz eine persönliche Note.

Ein Sichtschutz durch Begründung benötigt Pflege, das heißt, die Vertikalbegrünung muss je nach Pflanzenart regelmäßig gegossen, geschnitten oder gedüngt und Hecken auf jeden Fall ein- bis zweimal im Jahr in Form gebracht werden.

Wer besonders hohen Sichtschutz benötigt, der kann auf Spalierbäume setzen. Hiermit verlängern Sie den Sichtschutz nach oben. Somit ist ihre Terrasse auch vor neugierigen Blicken von oben geschützt.

Welche Pflanzen wachsen schnell als Sichtschutz?

Beispiele für die Vertikalbegrünung und Pflanzen, die schnell als Sichtschutz wachsen sind:

  • Clematis
  • Efeu
  • Rosen

Natürliches Grün als Heckenmaterial ist ein beliebter Sichtschutz, allerdings sehr pflegeaufwendig. Der ständige Nachschnitt von Efeu, immergrünen Heckenpflanzen oder Rankpflanzen kostet viel Arbeit.

Terrassen Sichtschutz als Sichtschutzwand oder Sichtschutzmatten

Wer sich mithilfe eines Sichtschutzes ein wenig Privatsphäre vor den Nachbarn verschaffen will, begrenzt seine Terrasse nur an den Seiten mit einem Sichtschutz. Vor allem, wenn mehrere kleine Terrassen nebeneinander liegen, schirmt diese Trennwand vor neugierigen Blicken ab.

Wer sich zusätzlich zur Gartenpflege nicht noch mehr Arbeit aufbürden möchte, entscheidet sich deshalb für eine schlichte Terrassen Sichtschutzwand oder für Sichtschutzmatten. Eine Sichtschutzwand ist in folgenden Materialien erhältlich:

  • Kunststoff
  • Holz
  • WPC, einem Verbundwerkstoff aus Holzfasern und Kunststoff
  • Glas
  • Bambus

Bei Sichtschutzmatten haben Sie die Möglichkeit, Rollenware auszuwählen, die nach individuellem Bedarf im Baumarkt zugeschnitten wird:

  • PVC
  • Schilfrohr
  • Rindenholz
  • Bambus
  • Naturfarn
  • Weide

Die Sichtschutzwand Weave Lüx, aus dem Programm Brügmann TraumGarten, beispielsweise, ist ein Terrassen Sichtschutz im modernen Design. Die blickdichten Elemente der Sichtschutzwand aus einem PE-Kunststoff-Geflecht sind witterungsbeständig, abwaschbar und UV-stabil. Darüber hinaus passen sie zu modernen Terrassenmöbeln aus Poly-Rattan oder Textil-Geflecht.

Gabionen als alternative zur Sichtschutzwand

Als moderne Alternative zur Sichtschutzwand sind heute immer häufiger Gabionen als Terrassen Sichtschutz zu sehen, also Metallkörbe, die mit Natursteinen in verschiedenen Formen und Farben gefüllt werden. Nach ihrer Aufstellung sind sie nahezu wartungsfrei, können aber dank ihrer Drahtgitter mit Klettergewächsen wie Clematis, Efeu oder Rosen bepflanzt werden. Auch eine Beleuchtung, beispielsweise Lichtschläuche oder LED-Elemente, kann in die modernen Zäune integriert werden.

Freistehender Sichtschutz für die Terrasse

Im Garten kann man einen Sichtschutz, der auch als Windschutz fungiert, mit Pfosten im Boden befestigen. Textile Flächenelemente sind vielseitig nutzbar. Ebenso eignen sich viele der Flächenelemente auch als Schutzwand an einem Carport.

Der neue Wind- und Sichtschutz "Format" von markilux, beispielsweise, sorgt für Privatsphäre in einer privaten Outdoor-Lounge – und setzt gleichzeitig bunte Akzente im Garten. Für einen etwas Durchblick lässt sich der Sichtschutz auch an einer Seite mit einem Panoramafenster versehen.

Mobiler Sichtschutz

Mobile Wände halten neugierige Blicke, aber auch Wind flexibel fern. So kann man den Aufenthalt auf der Terrasse zugluftfrei und in privater Atmosphäre genießen, ohne sich völlig von der Außenwelt abzuschotten. Paravents sind beweglich oder aber über Scharniere an der Hauswand oder über Platten am Boden stabil zu befestigen.

Terrassen Sichtschutz aus natürlichen Materialien

Besonders gut fügt sich ein Terrassen Sichtschutz in das Umfeld des Gartens ein, wenn er aus natürlichen Materialien besteht, wie Holz oder Bambus. Neben Sichtschutzwänden kann man auch Bretter im kleinen Abstand versetzt anbringen. Auf diese Weise wirken sie weniger wuchtig und lassen sich zugleich als Rankgerüst nutzen.

Im Zusammenspiel mit einem großen Holzblock als Gartentisch und Liegeauflagen oder Kissenbezügen in Erdtönen ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild und eine gemütliche natürliche Atmosphäre.

Ebenso zeitlos ist ein Terrassen Sichtschutz aus Teakholz, von denen besondere Modelle über technische Rafinessen verfügen: Zum Beispiel sind die Lamellen schräg angefräst. Das macht die Wand auf der einen Seite blickdicht, schafft jedoch von der anderen Seite eine angenehme Transparenz.

Zusätzlich zum Holzrahmen werden die einzelnen Segmente durch eine Edelstahlstange stabilisiert, die die Leisten mittig verbindet. Höhenverstellbare Füße aus Edelstahl gleichen Bodenunebenheiten aus. Die dazugehörigen Bodenteller kann man fest mit dem Untergrund verschrauben.

Tipp: Achten Sie auf den Holzschutz

Holzelemente sind allerdings nicht ganz ohne Pflegeaufwand zu verwenden. Der regelmäßig aufzutragende Holzschutz dient nicht nur der schöneren Optik, sondern auch der Haltbarkeit der Elemente. Wer das ignoriert, hat nicht lange Freude an seinem Terrassen Sichtschutz.

Vertikaler Terrassen Sichtschutz

Auf der eigenen Terrasse möchte man in der Regel seine Ruhe haben. Hohe Mauern und Hecken sind dafür jedoch nicht immer nötig. Viel praktischer sind Sonnenschutzsysteme mit zusätzlichem Sichtschutz. Diese können nach Bedarf und Laune geöffnet oder geschlossen werden.

Sichtschutz auf der Terrasse durch Seitenmarkisen

Einige finden eine fest installierte Wand als beengend. Ganz nach Bedarf hingegen kann eine Seitenmarkise eingesetzt werden: Wenn der Nachbar auf die Terrasse tritt oder Wind aufkommt, kann man sie ausziehen und nach der Nutzung wieder in die am Haus befestigte Kassette einrollen.

Seitenmarkisen lassen sich ergänzend zu einer Gelenkarmmarkise nachrüsten. Dabei wird die senkrechte Tuchkassette an der Hauswand verankert und zusätzlich im Boden befestigt. Senkrechtmarkisen bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel an Pergola Markisen, Glasdächern, Fenstern oder Wintergärten.

Der rechteckige Rahmen des Sichtschutzes "Format" von markilux, beispielsweise, ist aus pulverbeschichtetem Aluminium und mit einem UV-beständigen Tuch bespannt. An der Hauswand befestigt, ist das Seitenelement ein schicker Wind- und Sichtschutz für die Terrasse oder den Balkon.

Dieser Sichtschutz aus hoch reißfesten Geweben ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar: 

  • blickdicht
  • halbtransparent
  • 200 Dessins

Zur Auswahl stehen unterschiedliche Maße. Außerdem ist das Seitenelement von markilux in sieben Standardfarben sowie zahlreichen Wunschfarben erhältlich. Damit lässt sich der Terrassen Sichtschutz problemlos an die jeweilige Architektur des Hauses sowie den persönlichen Geschmack anpassen. 

Neben dem Sichtschutz sind die Systeme besonders morgens und abends praktisch, da die Sonne zu diesen Tageszeiten tief steht. Technisch lassen sich solche Systeme unterschiedlich umsetzen. Die Möglichkeiten hängen dabei von den baulichen Gegebenheiten oder bereits installierten Verschattungen ab.

Tipp: Zusätzlicher Windschutz

Interessieren Sie sich zusätzlich zum Terrassen Sichtschutz auch für einen effektiven Windschutz? Erfahren Sie mehr dazu in unserem Beitrag zum Glashaus.

Ergänzender Terrassen Sichtschutz mit Senkrechtmarkisen

Einige Markisen, die Wind- und Wetterschutz von oben gewähren, sind gelegentlich mit einem Senkrechtschutz ausgestattet, der Zugluft und neugierige Blicke abschirmt und somit auch als Terrassen Sichtschutz fungiert.

Diese Ergänzung für Gelenkarmmarkisen oder Pergola Markisen sind überlange, ausfahrbare Volants. Bringt man sie am Ausfallprofil der Markise an, lassen sich die Volants ähnlich wie eine Senkrechtmarkise verwenden und nach Bedarf ausziehen. Beide Optionen lassen sich auf Wunsch auch bequem per Funk steuern.

Über bau-welt.de

Wer einen Hausbau plant oder einen Altbau saniert, hat in der Regel viele Fragen. bau-welt.de informiert Bauherren und Renovierer über alle wichtigen Themen und gibt hilfreiche Tipps. 

Mit unserem Haus-Konfigurator können Sie schnell und einfach nach Ihren persönlichen Suchkriterien nach neuen Häusern suchen, ob Massivhaus oder Fertighaus.

Über den CPZ-Verlag

Der City-Post Zeitschriftenverlag publiziert seit über 40 Jahren Zeitschriften für die Zielgruppe der privaten Bauherren und Modernisierer.

Zum Portfolio gehören u.a. die Zeitschriften Das Einfamilienhaus, Umbauen + Modernisieren und Unser Haus sowie zehn Sonderpublikationen. Erfahren Sie mehr über den CPZ-Verlag. Hier finden Sie unsere Mediadaten.